Woher bekommen Makler ihre Angebote?

3 Antworten

Anfänglich wird der Makler in der Form tätig, dass er sich vllt. Zeitungen, Kleinanzeigen-Foren oder anderer Plattformen bedient. Dort trifft man auf eine sehr große Auswahl an Immobilien.

Hat man einmal einen großen Bestand an Immobilien, so häufen sich auch die Anfragen und der Bakanntheitsgrad. Aus bestehenden Anfragen werden dann evtl. auch Suchaufträge, über die man dann wieder neue Wohnungen aquierieren kann.

Nicht all zu oft kommt es unter Umständen auch zu sogenannten Gemeinschaftsgeschäften zwischen Maklern. Der eine hat die Wohnung, der andere den passenden Interessenten. Nach einer Einigung (z.B. 50/50) wird dann eine Provisionsteilung nach erfolgreicher Vermittlung vereinbart und das Geschäft kann stattfinden.

Es gibt also verschiedenste Möglichkeiten, wie ein Makler seinen Immobilienbestand erweitern kann. Der Beste Weg ist dann aber doch die Mund-zu-Mund-Propaganda, die dann dazu führt, das Eigentümer selbst auf den Makler zukommen.

LG AndreF

Wenn du in diesem Job startest, hast du es erstmal höllisch schwer.

Schau am besten, wer etwas privat vermieten oder verkaufen will, da steht meist provisionsfrei, und ruf den Vermieter/Verkäufer an und biete ihm deinen Service an.

Die beste Reklame für einen Makler sind zufriedene Kunden. Du wirst also auch Mietverträge schreiben, Uerbergaben und Rücknahmen von Wohnungen machen und den Vermieter von allem was lästig ist, entlasten müssen, z.B. auch Bonitätsprüfungen des künftigen Mieters.

Man schimpft oft über die Maklergebühr, aber es ist oft schwer verdientes Geld

ich kenne es so: der Vermieter wendet sich an die Makler oder er Inseriert in diversen Blättern. Natürlich müssen sich Neulinge erst auf dem Markt Informieren. Das kann auch in Tageszeitungen sein. Wenn etwas Provisionsfrei angeboten wird, übernimmt meistens der Vermieter (ohne Wissen des Mieters) die Provision.Hier kommt es aber auch auf die Laufzeit der Mietverträge an.

Makler verlangt Servicegebühren?

Hallo,

nach langer Suche, habe ich heute eine wirklich schöne Wohnung gefunden.

Die Wohnung wird über einen Makler im Auftrag des Vermieters vermittelt, Provision fällt somit für mich keine an.

Während der Besichtigung hat der Makler mehrmals betont, dass der Vermieter die Provision in Höhe von 2 Kaltmieten zahlt.

Wenn es nach dem Makler gegangen wäre, hätte ich schon heute die Wohnung mieten können. Mitten auf dem Land, viele freie Wohnungen, kaum potentielle Mieter und die Wohnungen sind wirklich günstig. 102qm, 4 Zi, für 370€ kalt!

Nach einem Telefonat mit dem Vermieter, legte der Makler mir den Mietvertrag vor, welchen ich sofort unterschreiben sollte.

Naja, da ich sehr misstrauisch bin, schaute ich mir den Vertrag genau an.

Dort steht geschrieben:

Für die Übergabe der Räumlichkeiten, Erstellung des Übergabeprotokolls und Ummeldung der Zählerdaten zahlen die Mieter eine einmalige Servicegebühr in Höhe von Euro 295,00 inkl. 19 % MwSt!

Daher habe ich dann doch nicht unterschrieben, sehe ich nicht ein. Habe dem Makler gesagt, dass ich mich morgen bei ihm melden werde und erst ma eine Nacht drüber schlafen möchte.

Ist diese Servicegebühr überhaupt erlaubt?

Der Makler erhält doch schon vom Vermieter seine Provision und dann will er noch mal was vom Mieter?

Gehören die Tätigkeiten aus der Servicegebühr nicht eh zu den Aufgaben des Maklers?

...zur Frage

Makler entscheidet über den Käufer des Hauses?!

Ich habe ein Hauskauf durch eine Freundin vermittelt bekommen. Da der Makler einen Alleinvertrag hat, muss ich wohl zahlen. Anfangs versuchte ich mit dem Makler zu verhandeln, da er ja nicht für die Vermittlung verantwortlich war und ich nicht die volle Maklercourtage zahlen wollte. Allerdings komme ich da wohl nicht drumrum, weil die Verkäuferin den Verkauf nur über den Makler abwicklen möchte. Über die Verkäuferin habe ich heute morgen jetzt da OK, dass der Makler nach Überprüfung meiner Liquidität einen Kaufvertrag aufsetzen könne. Der Makler allerdings behauptet, trotz Vorlage meiner postitiven finanziellen Situation, die Verkäuferin brauche noch Bedenkzeit bis Montag, er habe noch einen zweiten Interessenten und die Frau fühle sich von mir überfahren und möchte nicht, dass ich sie direkt anrufe??!! Ich habe das Gefühl, das der Makler eigenmächtig entschieden hat, jemand anderem das Haus zu verkaufen um seine Provision nicht zu gefährden. Kann ein Makler so eigenmächtig entscheiden, wer das Haus kauft?! Danke für die Antworten Goldschatz11

...zur Frage

Woran erkenne ich einen unabhängigen Versicherungsmakler?

Hallo,

ich habe gehört, dass es wichtig ist einen "unabhängigen" oder "freien" Versicherungsmakler zu suchen, wenn man einen braucht, da dieser keine Provision erhält?!

Somit erhält man auch wirklich passende und günstige Angebote?!

Andere Makler versuchen nur das zu verkaufen, was einigermaßen passt, aber packen einiges drauf, weil ihre Provision höher ist?!

Wenn dem so ist, woran erkenne ich einen unabhängigen Makler? Wie verhält es sich mit den Maklern oder Beratern die bei der Versicherung arbeiten?

Gruß Homer Deutschland - Portugal 2:0

...zur Frage

Makler beauftragen in München sinnvoll?

Hallo,

ich wohne in München und möchte mich wohnlich verbessern. Ich bin nun erstmalig auf dem Wohnungsmarkt unterwegs, da ich bisher alle Wohnungen von meinem Arbeitgeber bekommen (die Wohnungen sind aber leider sehr schlicht) habe.

Ich bin zur Zeit auch schon fleißig am suchen aber wenn man sich die Angebote so anschaut, ist eigentlich immer ein Makler involviert.Also wieso sollte ich mir dann weiter die Mühe machen zu suchen?

Macht es Sinn einen Makler zu beauftragen? Klar ist, dass i bei Abschluss eines Mietvertrages diesen "bezahlen" muss. Was ist jedoch wenn z.B. dieser eine Wohnung findet, die wiederum auch durch einen Makler "belastet" ist? Meine zweite Überlegung ist, ob ich die vom Makler angebotene Wohnung dann auch sicher bekomme wenn sie gefällt? Oder muss ich mich trotzdem in den typischen Wohnungskampf stürzen?

Danke für eure Zeit.

Lg

...zur Frage

wie kann man durch einen Makler eine Wohnung finden?

Im Internet sehe ich auf den Makler-Seiten (für die Wohnungsvermittlung) immer nur die zu zahlende Provision seitens des Vermieters. Darf man einem Makler auch als künftiger Mieter eine Provision anbieten? (habe ich nämlich gerade) Ich wusste es nicht...

Es muss doch irgendwo einen Weg geben, wo ich als MIETER jemanden bezahle, dass er mir eine Wohnung vermittelt oder?

...zur Frage

Ausbildung Versicherungskaufmann oder direkt Makler?

Hallo,

ich bin die ganze Zeit am überlegen was ich machen soll und frage daher ein paar Leute die sich mit dem Thema beschäftigen.

Ich habe zwei Angebote.

  1. Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

  2. Direkter Einstieg als Makler für Versicherungen über eine Akademie mit Prüfung als Makler - Maklerlizenz ( Makler Sachwalter )

Was sollte ich nehmen und WARUM?

Bitte nur Berufserfahrene Antworten und nicht jemand der mal irgendwo etwas gelesen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?