Woher bekomme ich preiswert Ersatzteile für Kaffeeautomat " Magic Saeco"?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antworten sind schon gut... Die Cappu-Maschinen sind schon ziemlich anfällig. Man kann mit etwas Geschick und Umsicht die Teile sehr gut selber reparieren. Stehst ja gut davor ... :-) Man soll, wie im Handbuch beschrieben, häufiger mal die Dichtringe auswechseln. Dann tropfen die Maschinen weniger. Auch brechen die... nenne ich sie mal "Druckkolben" mal gerne. Für ca. 10 Tacken sind die dann mal ausgetauscht. Hinterher ist die Geschmacksfreude umso größer. Ich hatte mich seinerzeit durchgegoogled und bin da fündig geworden. Das Teuerste sind leider die Portokosten... Auch ich plädiere für Juraprofi o.ä.

Ich hab mir damals auf der Suche nach Ersatzteilen fast nen Wolf gegooglet. ;-)

Man stellt sich irgendwie vor, dass es für die Dinger massenweise Ersatzteillieferanten gibt, aber dem ist gar nicht so. Ich möchte lieber nicht wissen, was mich der Austausch der Brühgruppe im Fachgeschäft gekostet hätte (vor dem Austausch hat mein Lieblingskaffeeautomat nur noch bei jeder 2 oder 3. Brühung Kaffee produziert .... war ganz schön lästig).

0
@bitmap

Ich hatte da wohl mehr Glück bei der Findung...... Guck mal bei Hamburger Deern. Da war ich such schon/online. Und: http://www.dicofema.de/shop/pd-1380907165.htm?categoryId=46 Waren alle gegoogled...

0
@Pestopappa

Danke noch nachträglich! :-) (habs mir in die Lesezeichen getan)

0

Also ich bestelle öfter bei www.juraprofi.de und ich habe bisher immer alle Ersatzteile binnen kürzester Zeit bekommen und noch nie eine Woche warten müssen.Günstige Ersatzteilpreise und schnelle Lieferung haben das BND-Kaffeestudio zu meinem Stammhändler für Ersatzteile werden lassen. Ich zahle immer per Lastschriftverfahren, vielleicht dauerte es bei dir länger weil du per Vorkasse bestellt hattest, da kann es ja allein schon mal 3 Tage dauern bis die Überweisungen eingehen. Gruß, Bernd

Defekte Dichtungen könnten eine Ursache sein, musst nur finden welche. Ein defekter Boiler/Durchlauferhitzer ist aber auch sehr wahrscheinlich, das ist immer der Knackpunkt bei den Maschinen. Da ist der 100€ Preis aber noch im grünen Bereich. Aber Du musst erstmal die Ursache herausfinden... Teile gibt es in rauhen Mengen... dicofema.de, Hilfe gibt es hier: http://andy.home.t-link.de/KaffeeFAQ/ , Schwabenkaffee.de, BND Kaffeestudio.de und unzählige weitere, viele gute Shops gibt es auch im Ebay.

Alte mechanische Schreibmaschine flott machen - Tipps?

Hallo!

Ich habe eine mechanische Reiseschreibmaschine aus dem 70er Jahren vom Typ "Tippa" der Marke Triumph-Adler: http://sevenels.net/typewriters/large/AdlerTippaS.jpg (Allerdings, im Gegensatz zu der auf dem Bild hier, mit deutscher QWERTZ-Tastatur). Auf dem gelben Gehäuse befindet sich auch noch ein gut erhaltener, originaler Smile-Sticker aus der Zeit, den meine Mutter vor über 30 Jahren in ihrer College-Zeit da drauf geklebt hat, und der erhalten (und möglichst konserviert) werden soll. Als Kind von vier Jahren habe ich meine ersten Schreibversuche auf der Maschine gemacht, und heute, als Student und Hobbyschriftsteller, möchte ich sie zum Geschichten- und Bücherschreiben einsetzen.

Leider ist die alte Dame jedoch nicht mehr gebrauchsfähig. :-( Das Farbband ist natürlich eingetrocknet, doch das zu erneuern ist eine Kleinigkeit.

Mehr Probleme macht mir die Mechanik: Sie ist schwergängig, und die Typenhebel verklemmen sich immer vorne und kommen nicht mehr zurück. Manche verklemmen sich dort bei jedem Anschlag, die restlichen spätestens beim schnellen Tippen (bzw. dann verhaken sich mehrere Hebel vorne, weil sie nicht schnell genug zurück schnalzen). Als Kind des Computer- und Elektronikzeitalters bin ich mit Mechanik nicht mehr so vertraut. ^^ Woran wird das wohl am ehesten liegen? Am alten Öl; sodass ich die Maschine zerlegen, mit Universalverdünnung entharzen und neu ölen müsste, oder an ausgeleierten Federn? Wenn letzteres zutrifft, kann man die ohne weiteres ersetzen? Wo bekommt man solche Ersatzteile her, und mit welchen Kosten müsste ich da rechnen? Wie weit muss ich die Maschine zerlegen, und wie um alles in der Welt kriege ich sie dann wieder zusammengesetzt?

Und der Sticker: Würde der eine Behandlung mit Klarlack überleben? Und vor Allem das gelbe Plastik auf dem er angebracht ist?

Wie kann ich Tippexspuren vom Plexiglas vorne an der Stelle, wo die Typenhebel aufs Papier treffen, zerstörungsfrei entfernen? Ist TippEx mit Spiritus entfernbar? Wie sieht es mit der Gummiwalze zum Papiertransport aus, kann / soll man die mit irgendwas pflegen, damit sie nicht hart und spröde wird?

Nun, hoffe es finden sich ein paar Bastler und Heimwerker mit guten Tipps und Ideen. Danke schonmal! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?