Woher bekomme ich "Leads" für meine Firma?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Firma anrufen, um an Kundendaten zu kommen? Wer sollte sowas freiwillig tun? Vom Datenschutz mal abgesehen...

Wenn der Typ deutsche Kunden für seinen Ofenkram sucht, so soll er bei entsprechenden Fachmessen seinen Kram anbieten und dort Kontakte knüpfen.

Oder sich für "die Höhle der Löwen" bewerben...

Mir fällt da spontan einfach nur das Wort "Datenschutz" ein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so einfach ist an Daten zu kommen, wenn es nicht sogar unmöglich ist. Deutschland ist da ganz streng und das finde ich auch super! Ich bin einer der ersten der bei "Werbeanrufen" ganz spontan "Kein Bedarf" sagt und dann auflege. Wie oft habe ich hier im Büro schon Anrufe bekommen wo mir irgendein englisch sprechender Heini was andrehen wollte??? Mal ein grober Gesprächsauszug ins Deutsche übersetzt:

"Hallo ich bin ........, spreche ich mit ......? Ah wunderbar! Ich arbeite für XYZ Ldt und wir haben viele Aktien von Tesla. Kennen Sie Tesla? Klasse, ich sehe schon Sie kennen sich mit Autos aus. Dann wissen Sie bestimmt auch, dass die Aktien für den Konzern sehr teuer sind aber mit uns haben Sie die Gelegenheit für wenig Geld viele Aktien zu kaufen......." Da habe ich dann aufgelegt, veräppeln kann ich mich selbst!!!

Hallo MaryPoppins :-)

Das kommt ganz darauf an. Sind das B2B oder B2C Kunden? B2B ist einfacher als B2C. Es ist alles eher eine Grauzone momentan.

Wichtig ist jedoch, dass man B2C Kunden nicht einfach anrufen darf - weder in Deutschland noch in Österreich.

B2B ist auch nicht 100% legal, aber wie gesagt Grauzone. Du hast verschiedene Möglichkeiten.

1. Du startest eine Lead-Kampagne (z.B. ein Gewinnspiel) in dem du Daten abfragst und auch in den AGB schreibst, dass sie erlauben angerufen zu werden (z.B.) 

2. oder du arbeitest mit Agenturen zusammen, die dies tun und die Daten an Drittanbieter abgeben dürfen. Hier ist es wiederum das Problem, dass du VIELE Kontakte bekommst, die auch relativ teuer sind, aber wenige konvertieren, weil das Interesse einfach nicht da war.

Bei weiteren Fragen einfach melden,

liebe Grüße,

Bettina

Ich würde bei den verschiedenen Handelskammern anrufen und nach Adressen und Kontaktdaten von Herstellern oder Wiederverkäufern von Kachelöfen, Kaminöfen etc fragen. Alle Baumärkte, Ofen-und Kaminstudios so etwas halt.

Was möchtest Du wissen?