Woher bekomme ich Geld vom Staat wenn ich 62 Jahre alt bin

3 Antworten

Wenn du arbeitslos bist,hast du doch sicher vorher gearbeitet,dann hättest du dich arbeitslos bei der Agentur für Arbeit melden müssen und hättest ggf.erst mal ALG - 1 bekommen und wenn nicht,dann ALG - 2 vom Jobcenter !

Denn dann hast du auch ein Problem mit deiner Krankenversicherung,wenn du das nicht gemacht hast oder deine Beiträge selber gezahlt hast.

Ich würde also entweder bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf ALG - 1 stellen oder wenn das nicht in Betracht kommt,dann beim Jobcenter ALG - 2.

Dann würdest du von da deine Grundsicherung erhalten,dass wären dann min.399 € Regelsatz + evtl.Mehrbedarfe + Neben / Betriebs / Heizkosten.

Wenn du deine Wohnung alleine bewohnst,würde sie angemessen sein,wenn sie nicht größer als 90 qm wäre,sonst könnte dich das Jobcenter auffordern unterzuvermieten.

Es muss dann geklärt werden,wer für dich in Zukunft zuständig ist und das wird wohl das Sozialamt werden,wenn du dann durch deine zu erwartende Rente deinen Bedarf nicht decken kannst,dann wirst du weiterhin eine Aufstockung bekommen oder du hast soviel Rente das du beim Amt für Wohngeld einen Lastenzuschuss beantragen kannst.

Hast Du dich, als du arbeitslos wurdest nicht arbeitslos gemeldet? Das wäre wichtig gewesen. Das kannst du jetzt aber noch nachholen. Ob es etwas bringt weiß ich nicht genau.

Dann gibt es noch das Sozialamt.

Neuerdings kann man auch ohne Abschläge mit 62 Jahren in die Rente gehen. Bitte geh zur Rentenversicherung. Die helfen dir weiter! Ich bin mir sicher, dass das klappt!

Am besten man holt sich einen Termin bei der Beratung der Deutschen Rentenversicherung. Es gibt ein gebührenfreies Servicetelefon:

0800 1000 4800

Auch wenn kein Rentenanspruch besteht, erfährt man dort den Antragweg für die Grundsicherung. Die erforderliche Unterlagen kann man dort auch erfahren.

Was möchtest Du wissen?