Woher bekomme ich eine Katze?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Internet 44%
Tierheim 44%
Züchter 11%
Bauernhof 0%

13 Antworten

Tierheim

Du hast exakt EINE schlechte Erfahrung mit einem Tierheim gemacht, und das begründet, dass du keine Katze vom Tierheim möchtest?

Jetzt sage ich dir mal dagegen, dass Tierheimkatzen aber mit Sicherheit gesünder sind, als jede Privatkatze aus einer Kleinanzeige oder von einem unseriösen Vermehrer. Tierheimkatzen sind durch die Bank tierärztlich untersucht, geimpft, entwurmt, und ab einem Alter von 5-6 Monaten auch bereits kastriert. Bei einer Tierheimkatze kannst du sicher sein, dass du ein gesundes Tier bekommst. Katzen, die krank sind, bzw. eine Behinderung haben, wird dir nicht verschwiegen, und mußt du ja nicht nehmen. Jede von privat oder einem unseriösen Vermehrer abgenommene Katze nimmt einer Tierheimkatze ihr neues Zuhause. Und glaubst du nicht, dass die Katzen im Tierheim genau daher kommen, wo du sie dir jetzt holen willst? Nur, dass diese Leute sich vernünftiger Weise entschlossen haben, sie über ein Tierheim vermitteln zu lassen.

Dann kannst du ein 12 Wochen altes Katzenkind nicht einzeln halten. Katzenkinder werden grundsätzlich in den meisten Tierheimen nur zu zweit abgegeben, da Einzelkatzenhaltung nicht artgerecht ist, und gerade Katzenkinder einen Spielkumpel brauchen.

Momentan gibt es auch kaum Kitten, die werden erst wieder im Frühjahr zwischen März und Mai geboren.

Und wenn du dir dann darüber klar geworden bist, in welchem Tierheim ,oder bei welcher Katzenhilfe du dich meldest, dann informiere sich bitte vorher gründlich über die Haltung und das Wesen von Katzen.

Übrigens sind gerade Katzen oft auf privaten Pflegestellen untergebracht, daher solltest du dir die Homepages durchsehen. Zu finden unter:

  • tierheimlinks.de (alle deutschen Tierheime, Katzenhilfen, etc. nach Postleitzahlen sortiert)

Und für dich ein guter Katzenanfänger-Link:

  • sandrabrand.de/downloads/katzen_tipps.pdf

(Links kopieren und oben eingeben)

polarbaer64 28.01.2013, 20:33

Oh, ging ja wohl doch ;o) ... . Lieben Dank!

0

eine katze wird freiwillig nicht in einem kleinen garten bleiben. die wird sich den rest der welt ansehen. wenn das nicht möglich ist, aus baulichen gründen, ist das ähnlich einzustufen wie ein balkon: zwar prima, aber kein ersatz für einen artgenossen. EINE katze unter diesen umständen artgerecht zu halten ist dann ein ding der unmöglichkeit (ich weiß deine freundin macht dfas anscheinend aber das machts nicht besser). eine katze braucht den kontakt zu anderen katzen, über freigang oder indem sie mit einer zusammenwohnt

ich hab keine schlechten erfahrungen mit tierheimkatzen gemacht. es gibt aber natürlich gute und schlechte tierheime. generell gilt: wenn man ein schlechtes gefühl hat stimmt meist auch irgendwas nicht. finger weg!

züchter sind ne gute adresse. aber ne richtige katze vom züchter kostet 500 euro, minimum. mal 2 ( da 2 katzen) macht schon tausend. dessen muss man sich bewusst sein wenn man ne richtige rassekatze will

bauernhofkitten... sind die einzigewo ich von der 12-wochen-regel ne ausnahme machen würde. deren medizinische versorgung ist, gelinde gesagt, schlecht. jedenfalls meistens. sprich ihr werdet die medizinische versorgung nachholen müssen

bei angeboten aus dem internet gilt dasselbe wie für tierheime: nur mitnehmen wenn du wirklich ein gutes gefühl bei der sache hast. die kitten sollten mind 12 wochen alt, geimpft (impfpass!) und entwurmt sein. und nen gesunden eindruck machen. die katzen fit und lebendig, das fell nicht struppig und die augen frei, kein tränen. achte auch im klo auf anzeichen von durchfall.

L0VESBLiiND 26.01.2013, 20:57

Wir haben einen balkon & raus gehen darf sie natürlich auch :)) Und danke für die Antwort

0
Psian 26.01.2013, 21:05

Ich finde nicht das man Bauernhofkitten noch unterstützen sollte. Die sollten endlich mal lernen ihre Katzen dort kastrieren zu lassen, anstand unendlichen Nachwuchs zu produzieren.

1
L0VESBLiiND 26.01.2013, 21:10
@Psian

Wenn ich eine vom Bauernhof holle, kann man die doch vom tierarzt kastrieren lassen, was ist dein problem?

0
palusa 26.01.2013, 21:36
@Psian

die bauern hier bei uns sehen katzen als reine mäusefänger. denen ist es auch wurscht ob sie abnehmer für ihre kitten finden oder nicht. wenns zuviele werden wandern schon welche ab. da wird sich erst was tun wenns ne kastrationspflicht gibt :/

3
Tierheim

Hi! Wir hatten schon so manche Tiere aus dem Tierheim (neben Katzen auch Hunde), und es gab keine Probleme damit. Auch bei den anderen Alternativen hast Du keine Garantie, daß die Katze keine "Problemkatze" wird, denn das hängt ganz wesentlich von der richtigen Haltung und dem Umgang mit dem Tier ab (ein Tier ist kein Spielzeug!). Lg

Züchter

Also ich würde eine Katze bei einer Züchterin kaufen . Die du per Internet kontaktiere kannst . Auf jeden Fall solltest du dir eine Rasse überlegen und schauen das sie mögloichst in der Nähe ist . Schreibe dir die Telefonmnummer raus und konstaktiiere Familie . Solltest du bei einer Familie sein achte darauf das die Katzen nicht krank sind z.b. Zwingerhusten. Die Krankheiten könnte auch im späteren Leben gefährlich werden ..... Hier ein Link diese müssten in de rNähe sein.

http://www.markt.de/rheinland-pfalz/Tiere/Katzen/categoryId,1203000000/suche.htm

L0VESBLiiND 26.01.2013, 20:54

und wie erkenne ich das die katze Zwingerhusten hat oder so?

Dumme frage... .

0
Tigrillo 27.01.2013, 23:19

Diese Züchter sind ja alle verrückt und gehören eigentlich eingesperrt!!! Wie kann man Katzen 'züchten', wenn die europäische Hauskatze die beste und gesündeste ist!!!

0

Hmmm, schade das Du schon schlechte Erfahrungen gesammelt hast. Generell schauen grad die Mitarbeiter des Tierheims, ob Tier und evtl. Besitzer zueinander passen, dann ist da auch eine "Probezeit" in der sich das Tierheim nach Tier und Mensch mal schaut - wie es euch so geht. Probier es doch nochmal - und wenn es dann immer noch nichts ist - kannst Du das Tier doch noch wieder abgeben. Von Privat wird es schwierig - wenn Du erkennst, dass du evtl. mit dem Tier doch nicht zurecht kommst.

L0VESBLiiND 26.01.2013, 20:52

Ok ... Ich schaue dann dort mal vorbei :))

0
Tierheim

Hi, ich denke Tierheim ist doch die richtige Wahl ! Ich kann dir auch Beispiele nennen die gute Erfahrungen mit diesen Tieren gemacht haben ! Zudem sollten Bauern , meiner Meinung nach ,ihre Katzen kastrieren lassen . Du willst nicht wissen was die(zumindest manche ) so mit ungewollten Katzenbaybis anstellen ! L.G. DieMartina P.s: Wenn deine Katze eine Wohnungskatze sein soll , dann bedenke bitte das sie einen Gefährten braucht , also brauchst du dann 2 . Das heißt , du kommst mit Katzenklo säubern fast nicht nach :-) !

wenn sie nicht vom tierheim sein soll, wie wäre es mit dem tierschutzverein? die haben oft auch katzen "im angebot", die von privat vermittelt werden sollen. oder du wartest bis die maikätzchen alt genug sind und wendest dich an den bauern deines vertrauens.

L0VESBLiiND 26.01.2013, 20:50

Ok ich überlege es mir :))

0
Tierheim

Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Tierheimen gemacht und man tut auch noch etwas für den Tierschutz.

Internet

Du kannst bei Ebay gucken.Da hole ich mir meine Tiere auch. Du kannst auf einen Bauernhof gehen,da hast du vielleicht mehr Glück kleine zu finden.

Internet

Über das Internet sind wir auf eine Seite gestoßen und so haben wir unsere Katze bekommen.

Tipp für dich: Meine Mama wollte überhaupt NIE eine Katze, aber wir Kinder haben unseren Papa überredet und dann haben wir eine gekauft. Vielleicht klappt es bei dir auch?!

Natürlich kannst du dir auch eine aus dem Tierheim, beim Züchter oder beim Bauernnhof kaufen.

Internet

Schau mal bei Ebay Kleinanzeigen!

Sry, habe einen Rechtschreibfehler gefunden :) !!!

Was möchtest Du wissen?