Woher bekomme ich diese Dokumente?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. kundennummer der arbeitsagentur erhältst du von dort. wenn du schon eine hattest, dann rufst du an und erfragst dir die. ansonstne einfach freilassen und sagen du hast keine
  2. sozialversicherungsnummer kannst du bei der deutschen rentenversicherung bund oder bei der krankenkasse erfragen. einfach anrufen und geben lassen. krankenversicherung ist pflicht, sprich du musst dich sowieso anmelden. dann kannst du das gleich miteinander verbinden.
  3. lebenslauf ist ein ganz klassischer wo du listest was du seit deinem schulabschluss gemacht hast.

auch als mutter einer 6 monate alten tochter hast du anspruch auf alg2. beantrage noch elterngeld und kindergeld, wenn dies noch nicht geschehen ist. zahlt der vater unterhalt? wenn nicht, weil im ausland, dann gehst du zum jugendamt und beantragst noch unterhaltsvorschuss.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du doch schonmal "kunde" warst, hast du doch bereits eine kundennummer der arge und auch eine sozialversicherungsnummer. guk einfach auf deine alten unterlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everflow
25.01.2016, 12:04

Ich kann die alte Kundennummer verwenden, auch wenn ich jetzt wieder Neukunde bin?

0

Wenn Du nicht arbeitssuchend bist, hast Du auch keinen ALG-II Anspruch. Dazu musst Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und dich aktiv um Beschäftigung bemühen.

Die Kundennummer bekommst Du, wenn Du Dich arbeitssuchend gemeldet hast (beim Job-Center).

Die Sozialversicherungsnummer ist die gleiche wie vor 18 Monaten, die bleibt ein Leben lang gleich. Ggf. bei der Deutschen Rentenversicherung abfragen.

Ja, ein klassischer Lebenslauf ist gefordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everflow
25.01.2016, 12:22

Nun, wovon soll ich denn leben? Von welchem Geld soll ich mein Kind versorgen, eine Wohnung mieten, die Krankenversicherung bezahlen? 

0
Kommentar von blumenkanne
25.01.2016, 14:49

die antwort ist falsch. die fragestellerin ist in elternzeit. somit hat sie auch anspruch auf ergänzendes alg2. elterngeld und kindergeld als auch unterhalt wird vom bedarf abgezogen. natürlich hat sie also anspruch auf alg2 in der zeit. sowie auch auf erstausstattung, renovierungshilfe, umzugskosten etc. diese anträge kann sie ebenfalls ans jc stellen.

grundsicherung, hilfe zum lebensunterhalt etc sind leistungen nach dem sgb12 und werden leuten gezahlt die erwerbsunfähig sind. das ist hier allerding nicht der fall.

0

Was möchtest Du wissen?