Woher bekomme ich den Kindesunterhalt,wenn der Vater nicht oder unterschiedlich zahlt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unterhaltsvorschuss wird über das Jugendamt gezahlt. Allerdings ist dieser beschränkt bis zum 12. Lebensjahr und höchstens für 72 Monate.

Natürlich reicht es nicht einfach aus, zu BEHAUPTEN, dass du keinen Unterhalt erhältst. Das musst du schon belegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackvelvet54
26.04.2016, 13:53

das JA zahlt keinen Unterhaltsvorschuss mit der Begründung, ich habe neu geheiratet. Das kann aber doch nicht sein, dass ich alleine damit stehe, belegen kann, dass der Vater nichts oder mal eben frei Schnauze 30€ schickt und ich mit allem alleine da stehe. Es fühlt sich angeblich niemand verantwortlich mir zu helfen :( 

0

Warum hast Du nicht schon vor langer Zeit eine kostenlose Beistandschaft beim Jugendamt eingerichtet?

Die hätten sich um alles gekümmert.

Das die jetzt so ad hoc nichts machen können - das dauert halt, bis das alles geprüft und berechnet worden ist.

Wenn der Vater nicht mindestens 75 Prozent des Mindestunterhalts zahlt, kannst Du den Kinderfreibetrag, der dem Vater zusteht, auf Deiner Lohnsteuerkarte eintragen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackvelvet54
27.04.2016, 14:34

Damals als ich mich scheiden ließ, wusste ich nichts von einem Titel und ich bin in kleinster weise darüber informiert worden! Von niemanden! Ich habe nun durch das JA das erste mal das Wort Titel gehört und natürlich eingewilligt, wenn alles geregelt ist, diesen zu verwenden. Ich habe vorher nichts gemacht , weil ich eigentlich den Kindern zuliebe keinen Stress mit ihm wollte. Es hat allerdings nicht geklappt wie sich raus stellte. Kaum ist etwas, lässt er es die Kinder wissen und zieht sie mit hinein. So wie jetzt in die Geschichte mit dem Unterhalt. Er bezahlt nichts aber kann sich alles leisten. Ich erfahre viel von den Kindern was er gemacht hat oder auch geholt hat mit neuer Freundin. Es reicht mir einfach dass er macht , was er will. Das ich etwas bei der Familienkasse beantragen kann, hab ich durch Zufall erfahren. Problem hier: ich brauche ein Schriftstück welches zeigt was oder was er eben nicht zahlt. Ich habe Kontoauszüge , diesen reichen angeblich nicht. Soviel dazu. Der Unterhalt wird überall angerechnet und ich steh da nun mit ;( ich habe nun jeden Monat ein Rate spiel was oder ob er zahlt. Auf Gespräche geht er nicht ein. Dann rennt er lieber schnell zum Auto und haut ab. Laut Jugendamt muss ich nun warten und warten und warten. Das warten bringt mir nur das fehlende Geld jetzt nicht rein :( das mit dem Kinderfreibetrag werde ich versuchen zu klären . Danke 

0

Aber das ist doch ungerecht dem neuen Partner gegenüber. Der alte kann machen was er will und sein Geld verprassen und ich muss nun gucken,wie ich zurecht komme und das nur weil ich geheiratet habe? Das gibts doch wohl nicht :( Ich weiß nicht wie ich das alles stemmen soll. Ich musste mir schon Geld leihen um klar zu kommen. Ich kann nichts beantragen( außer Wohngeld), da ich ja arbeiten gehe. Es reicht vorne und hinten nicht. Meine Tochter hat vor kurzem eine Zanhspange bekommen,damit stehe ich nun auch komplett alleine da. So hat man auch keine Lust mehr arbeiten zu gehen,wenn man weiß, er hat ein tolles Leben und ich sitze hier mit den ganzen Problemen :( 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?