wofür zahlt man eigentlich hundesteuern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Hund ist Luxus. Daher stammt tatsächlichdie Hundesteuer. Genau so wie die Sektsteuer. Die wurde eingeführt um des Kaisers Flotte zu finanzieren. Hundebesitzer wehren sich nicht laut genug.

Wenn es eine Steuer einmal gibt, ist es eben Gewohnheitssache. Sonstmüssten die Gemeinden ja die Beamten anders beschäftigen, die jetzt damit befasst sind,.

Hundesteuer ist eine sogenannte Begrenzungssteuer, die die Zahl der Hunde auf ein vertretbares Maß begrenzen soll. Dies wird auch darin deutlich, dass die Steuerhöhe für den zweiten und jeden weiteren Hund steigt. Eine direkte Gegenleistung gibt es bei Steuern ohnehin niemals. Das ist nur bei Gebühren bzw. Abgaben der Fall. Steuern dienen der Finanzierung des Gemeinwesens. Also "Mein Hund kann kacken, wo er will, ich zahle ja Hundesteuer", ist kompletter Blödsinn.

Kommt aus dem Mittelalter. Hundesteuer war früher ne Luxussteuer, wer sich damals einen Hund halten konnte, der hatte auch genug Geld um diese Zusatzsteuer zu bezahlen. Ist völlig veraltet und macht eigentlich keinen Sinn mehr, aber ist ne gute Einnahme und insofern wollen die es nicht abschaffen.

Was geschieht mit der Hundesteuer?

ein Hund ist ja nur eine Sache, aber Hundesteuer, wofür? Geschäft draussen machen iss nicht, wird aufgesammelt, hab auch nie einen gesehen ders weg machen würde...und von der Hundesteuer bezahlt wird. Was also wird für die Hunde von der Steuer bezahlt?

...zur Frage

wofür bezahlt man Hundesteuer?

Möhte mal wisen, wofür die gut ist. In Berlin bezahlt man für den ersten 120 € und für den zweiten 180 €, also 400 Tacken für 2 Hunde im Jahr, ich frage mich nur wie man auf solche Kosten kommt. Wenn ich einen Hund nicht anleine und erwischt werde, wird eine Geldbuße fällig, wenn er sein Geschäft macht und ich mach's nicht weg zahle ich auch wieder Strafe, dazu sind in Berlin die Impfungen sowie die Hundehaftpflicht ebenso vorgeschrieben und Nichteinhalten wird geahndet. Das bedeutet ein Hundehalter ist dazu angehalten seinen Hund unter Kontrolle zu halten und ihm den Dreck den er macht hinterherzutragen, da man ja sonst bestraft wird. Wofür zahlt man dann aber ne Hundesteuer??? Wo geht das Geld hin? ich mein das ist viel Geld, und sobald ich in einen Berliner Vorort ziehen würde der gerade um die Ecke ist, bezahle ich nur 24 Euro im Jahr für den ersten und 36 für den zweiten (möchte mir irgendwann mal einen zweiten anschaffen). Ich versteh das nicht so ganz irgendwie, vielleicht hat hier ja irgendwer eine plausible Antwort.

Beste Grüße!

...zur Frage

Ab wann zahlt man Hundesteuer?

Unser Hund ( Labrador ) ist verstorben für den wir auch Hundesteuern gezahlt haben. Jetzt will meine Frau eine ganz kleine Rasse haben. Jetzt meine Frage: muss ich für einen Hund steuern zahlen selbst wenn er so klein ist wie eine Katze ? Oder wird da gesagt Hund ist Hund und du zahlst ! Weil dann kann ich mir auch ne Katze holen die kostet keine Steuern und fängt sogar noch Mäuse.

...zur Frage

Hundekot wegmachen obwohl der Bestizer viel Hundesteuer bezahlt?

Erst gemeinte Frage - bitte nicht wieder löschen

Ich habe seit zwei Tagen leihweise einen Hund zur Pflege von einem guten Bekannten.

Heute morgen beim Gassigehen wurde ich von einem Herrn angesprochen, dass ich sofort den Hundekot wegmachen soll. Dieser lag aber ganz rechts außen am Gehweg und hat keinen gestört.

Daraufhin wurde ich etwas lauter und habe mich gerechtfertigt, dass die Besitzer ja wohl genug Hundesteuer bezahlen. Der Mann hat angedroht die Polizei zu rufen und ich bin einfach weitergegangen.

Wie verhält man sich in so einer Situation?

...zur Frage

Zahlt die Haftpflichtversicherung die Beseitigung einer Ölspur nach Unfall?

Nach anderhalb Monaten haben wir die Rechnung von 188,41 Euro für die Beseitigung der leichten Ölspur auf der Strasse nach dem Unfall bekommen... Weiß hier Jemand ob die Versicherung soetwas bezahlt ?

danke und Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?