Wofür Trinkgeld? Warum ausgerechnet in der Gastronomie?

14 Antworten

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, ist in Deutschland das Bedienungsgeld immer im Preis eingerechnet. Eine Verpflichtung besteht also nicht. Man kann durchaus "miese Bedienung" auch abstrafen.

Ich mag es auch nicht, wenn der Kellner fordernd neben mir steht. Das ist in den Südländern besser. Dort wird die Rechnung verdeckt auf einem Tellerchen o.ä. gebracht und neben den Gastgeber gestellt. Man legt dann zum Begleichen der Rechnung einen entsprechenden Betrag in Scheinen auf den Teller. Irgendwann kommt der Kellner, nimmt den Teller und geht damit zur Kasse. Das Restgeld bringt er mit der Rechnung wiederum auf dem Teller zurück. Beim Verlassen des Lokals lässt man die Summe, die man für angemessen hält, auf dem Tellerchen zurück und geht.

Wenn die Bedienung unfreundlich ist, dann bekommt sie von mir kein Trinkgeld, da kann sie schauen wie sie will.

Was möchtest Du wissen?