Wofür sind Würfelschnitte nützlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würfelschnitte sind Aufwärmübungen für höherdimensionale Geometrie.

Mach Dir klar, dass diese Schnitte darstellen, wie zweidimensionale Wesen einen Würfel wahrnehmen. Nur besonders schlaue "Flachköpfe" werden erkennen, dass so ein aus dem Nichts erscheinendes Dreieck, das zu einem Vier-, dann Sechseck mutiert, nur ein Würfel auf Durchreise ist.

Zurück in unsere 3D-Welt: Manche physikalische Prozesse sind besonders einfach mathematisch zu beschreiben, wenn man sie als vier- oder mehrdimensionales Objekt auf Durchreise begreift.

Speziell für einen Hypercube (4D-Würfel) fällt mir kein konkretes Beispiel ein. Aber Quasikristalle haben ihren "magischen" Touch erst verloren, als sie formal als Schatten eines höherdimensionalen regulären Gitters beschrieben werden konnten.

Und Quasikristalle sind u.a. als Beschichtung für Bratpfannen interessant. Wenn das mal nicht nützlich ist!

Ja mein Gott, überall halt, wo es Würfel gibt... 

Architektur, Handwerk, keine Ahnung!

Schmeckt halt und gewürfelt ist eine gute Portionsgrösse beim kochen.

Ich rede hier vom Fach Mathematik und platonischen Körpern

0

Was möchtest Du wissen?