Wofür sind Mandalas gut?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Enkelin macht das auch sehr gerne und ich muß Ihr immer welche keieren oder im Internet suchen.Ich glauge es fördert die Kreativität, den Farbsinn und macht einfach nur Spass.

Es gibt auch sehr viele fertige Mandalas zu verschiedenen Themenkreisen in Buchhandlungen zu kaufen, meist sind sie auf einem ganzen Block!!!

0
@comarel

Das ist richtig. Aber: Vorsicht! Es wird ja heute Alles zu Geld gemacht. Ich würde das Ausmalen von M. nicht übertreiben (lassen), weil sonst eine "Übersättigung" eintreten könnte. Mandalas als "Beschäftigungstherapie" zu missbrauchen, wie ich es leider auch schon erlebt habe, ist nicht empfehlenswert!

0

Vielleicht mag Deine Tochter es, symmetrische Rundmuster auszumalen, sich mit Farb-und Formwechsel zu beschäftigen und sich in diese Form zu "vertiefen"; es können also Kreativität, Konzentration, Farb-und Formempfindungen gesteigert werden, ein "meditatives" Element kommt hinzu. Denn das Mandala ist ein mystisches Kreis-oder Vieleckbild, das aus indischen Religionen stammt und ein Hilfsmittel zur Meditation darstellt.- Übrigens lassen sich auch Mandalas mit verschiedenen Materialien selbst herstellen, zu einem bestimmten Thema: Zur Zeit böte sich das Thema "Herbst" an, das mit Blättern und anderen Materialien in einem leicht zu reinigendem Raum oder auf einer Papierunterlage im Kinderzimmer gestaltet werden könnte.

Es beruhigt. Allerdings sollte sie sich nicht ausschließlich damit beschäftigen, sondern trotz des Spasses das "Draußen" spielen nicht vergessen.

Es hilft, sich zu konzentrieren, es fördert den "Blick" für Symetrie und Farben.

es beruhigt, es fördert die kreativität und die konzentration auf eine sache...

deine tochter hat instinktiv die meditative wirkung der mandalas erkannt.

ein link zu diesem thema:

http://www.beategabriele-plus.de/basteln/mandalas/heilen/heilen.html

Was möchtest Du wissen?