Wofür ist die Schule gut?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das kann ich gut nachvollziehen. Schule kann gewaltig nervend sein. Ich habe das früher auch bei meinen Schülern festgestellt, dass sie eher unwillig und überfordert waren.

Du kannst es ja bleiben lassen. Lasse die Schule sein, und lege dich irgendwo gut sichtbar auf dem Bürgersteig. Irgendwann wird einer kommen, der dich dort wegholt, in einer Klinik oder in die Psychiatrie einweist, wo du warm gehalten wirst, gut ernährt wirst, und keinerlei Gefahren ausgesetzt bist. Der Staat wird dir sogar Geld dazu geben. 

Du hast das große Glück, in Deutschland zu sein, wo kein Mensch verhungert oder zur Arbeit gezwungen wird.

Aber was ist, wenn die Zeiten schlechter werden, und der Staat da nicht mehr mitmacht? Dann bist du der blödste der Mannschaft, und musst die größte Drecksarbeit machen.

Und: Gute Frauen/Männer stehen auch nicht gerade auf die Omegas, sondern suchen gut ausgebildete, interessante Partner, oder zumindest welche die die Familie ernähren können. Dazu ist die Schule da.

Die Schule dient dazu, dass du dir das nötige Wissen für eine Ausbildung aneignest und vor allem auch lernst wie man lernt.
Du kannst das jetzt verbocken und für den Rest deines Lebens büßen, weil du keine vernünftige Ausbildung machen konntest und am Existenzminimum herum krebst.
Letztendlich lernst du nur für dich. Manchmal erkennt man erst später im Leben wofür man etwas wirklich gemacht hat.

Die bereiten dich auf Studium, Ausbildung bzw. Arbeitsleben vor. Stell dir vor, du könntest nicht lesen. Was meinst du, wie deine Chancen am Arbeitsmarkt aussähen.

Janoitan 03.07.2017, 15:48

Ich konnte schon vor der Schule lesen und schreiben.

0
PeterParker33 03.07.2017, 15:51
@Janoitan

Aber du hattest noch keine Allgmeinbildung und kein Verständnis für die Welt, bevor du in die Schule kamst.

1

Damit du nach einem ordentlichen Schulabschluss dir den Beruf aussuchen kannst, der dir Spaß macht und nicht die Tätigkeit ausüben musst, die die anderen für dich übrig lassen.

Schule ->Ausbildung/Studium-> Arbeit -> Geld-> essen

Wie willst du ohne Mathe Dinge ausrechnen ? Und ohne deutsch einen wichtigen Brief schreiben ? Oder ohne englisch einen Brief übersetzen oder selber einen schreiben ?
Schule ist sinnvoll klar manchmal ist es nervig doch es hat seine Vorteile.
-du lernst neue Freunde kennen
-du lernst immer was neues dazu
-du siehst deine Freunde
-du hast Spaß
-lernst mit Konfliktsituationen umzugehen und eine Lösung dafür zu finden
-lernst Verantwortung zu zeigen
-es stärkt dein Selbstvertrauen
-du lernst wie man mit anderen Menschen umgeht sei es wegen der Religion, die Herkunft der Menschen oder die Beeinträchtigung der menschen
-du lernst Respekt gegenüber älteren Menschen
-.......
Andere würden gerne zur Schule gehen
Stell dir einfach vor du wärst NIE zur Schule gegangen und wurdest ins kalte Wasser geschmissen. Also im allgemeinen kannst du nichts weder lesen noch schreiben geschweige den rechnen oder eine andere Sprache sprechen. Was würdest du dann machen ?
Ohne die Schule kannst du nicht studieren oder eine Ausbildung anfangen und somit auch kein Geld verdienen um dich und deine Familie zu ernähren. Somit kannst du dir selber und deiner Familie nichts bieten.

Wenn du gut in der Schule bist, bekommst du eine gute Ausbildung...daraus einen guten Job...mit dem verdienst du gutes Geld und kannst dir dein Leben so gestalten, das es Spaß macht...

Bist du schlecht in der Schule, bekommst du einen schlechten Job, verdienst schlechtes Geld...es reicht gerade zum Leben...du jammerst die nächsten 40 Jahre und musst dann noch schauen als Rentner zurecht zu kommen...

Wenn Du Dich irgendwann um einen Ausbildungsplatz oder Studienplatz bewirbst und kannst keinen Schulbesuch bzw. Abschluß nachweisen, hast Du ein Problem.

Nun, du lernst einige nützliche Dinge die man wissen sollte.
ABER heutzutage ist es einfach wichtig einen guten Schulabschluss zu haben, da man sonst im späteren Berufsleben keine Chancen hat.
( Die schulischen Leistungen zeigen nicht ob man klug oder dumm ist, sondern lediglich ob man faul ist oder nicht.)

Ja, das Gefühl kam bei den meisten mal hoch. Genauso wie: Warum muss es den nasskalten Winter, die Schlange an der Supermarktkasse oder das Leben als solches eigentlich geben? 

Da hilft nur ne nette Musik und eine Großpackung Vienetta-Eis. 

Hallo,

kurz und knapp: Die Schule ist dazu da, aus dir ein autonomes, gebildetes - aber vor allem mündiges Wesen zu machen - und dich so aufs spätere Leben vorzubereiten.

VG

Lord2k14 03.07.2017, 15:13

Könnte ich nicht besser beschreiben

0

Macht nichts, das geht jedem mal so. 

Na dann gehe einfach in einen Laden und kaufe dir einen Berufsabschluß

Für deine Integration in die Gesellschaft und Grundbildung

Ich verstehe dich, in der Schule gibt es viel l'art pour l'art...

Aber sie liefert dir mit ihrer Allgemeinbildung auch ein paar nützliche Sachen, und was jetzt genau nützlich sein wird, kannst du vorher nicht unbedingt wissen... Kommt auch darauf an, was du später machst.

Mein Tipp: Mache es möglichst effizient, d.h. so, dass du gute Noten kriegst, indem du erkennst, was der jeweilige Lehrer von dir will und mit möglichst minimalem Aufwand genau das machst...

Ja, es hat viel mit Psychologie und Manipulation zu tun...

Oder du machst es richtig: steigere dich ins lernen rein, dann kriegst du freude dran...

Das wird schon wieder...

Was möchtest Du wissen?