Wofür ist das WWW vor Internetadressen gut?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei HTML-Dateien die auf der Computereigenen Festplatte oder in einem Netzwerk liegen steht keine WWW, sondern der Ordnerpfad, z.B. C:\users\Alfred\Dokumente\Beispiel.html

Bevor jemand den nach 9 Jahren immer noch mehrheitlich falschen Antworten hier glaubt, muss ich mal klugscheissen: Jede Angabe vor einer Internetadresse (damit meinst Du sicherlich einen Domainnamen wie example.com) ist eine Subdomain. Das bezeichnet eine Adresse, die von der Domain verwaltet wird. Häufig verweisen WWW.example.com und example.com auf die gleiche Adresse, dann kann man das WWW weglassen. Manchmal aber betreiben Firmen mehrere Webserver, dann sieht man dort Dinge wie WW2 oder SHOP etc.

Die Abkürzung WWW bedeutet, wie hier des öfteren erwähnt, World Wide Web. Aber wenn es vor einer Domain steht, ist das nur ein Name - häufig mit dem Hintergedanken, dass diese Adresse im World Wide Web aufrufbar ist. Wie jemand seinen eigenen Service nennt, kann selbst entscheiden - aber die Kunden sollen es sich natürlich merken können, und vor 10 Jahren kam noch nicht jeder auf die Idee, "example.com" in einen Browser einzugeben, also half man ihm mit "WWW.example.com" auf die Sprünge.

(Hinweis: example.com ist eine im Internet offiziell für Beispiele vorgesehene Domain und keine echte Adresse)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das www kann man nicht grundsätzlich weglassen. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Subdomain.

Wie z.B. maps.google.de. Hier ist die Subdomain "maps.

Meistens sind die Webserver so eingestellt, dass die Subdomain "www" auf den gleichen Pfad verweist wie die Domain selbst. Ergo bekommt man dann den gleichen Inhalt zu sehen. Das ist aber nicht zwingend so! Man könnte die Subdomain "www" also auch auf einen ganz anderen Inhalt verweisen lassen.

Ist im Prinzip nur die Abkürzung dafür, dass du dich im Internet bewegst. Man kann im Browser auch Bilder etc. öffnen.

Was möchtest Du wissen?