Wofür gibt es Pivot-Tabellen in Excel / was ist der große Vorteil und wofür nutzt DU sie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pivot-Tabellen helfen dir, Datensätze immer wieder dynamisch nach neuen Kriterien schnell in einer Tabelle zusammen zu ziehen bzw. zu filtern, z. B. nehmen wir die Fußball-Bundesliga-Tabelle: Durch simples Umformen der Spalten und Zeilen könnte man die durchschnittlichen Punkte pro Spiel, gelaufene Kilometer pro Spieler (bitte keine HSV-Witze ;)) oder alles mögliche darstellen, nach Jahr, nach Team, nach Alter, nach Schuhgröße, und, und, und.. ohne die Tabelle immer wieder komplett neu machen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pivot ist dazu da große Datenmengen, ergebnisorientiert zusammenzufassen.
Also steht die Aussage bereits fest, man muss nur noch herausfinden, wie man das auch mit den Daten belegt.
Zudem kann es noch für nice2know Analysen verwendet werden, aber das ist dann eben nur nice2know...
Teilweise wird es in der Praxis auch für das Zusammenfassen von Daten verwendet, was bei einmaliger Anwedung noch sinniger sein kann als Formeln zu entwickeln. Wenn diese Zusammenfassung jedoch standardisiert erfolgen soll, warum dann mit Pivot und all seinen Nachteilen (keine automatische Aktuallisierung der Berechnung bei Änderung an der Datenquelle) arbeiten und das Rad immer neu erfinden?
Für sowas ist Pivot das falsche Werkzeug.

Wenig geeignet ist Pivot hingegen für eine Rechenweg orientierte Auswertung von Daten. So wie es also kopierfähige Formeln in Excel machen.

Aus dieser Beziehung leitet sich auch die Einsatzhäufigkeit ab.
So wird man im MINT Bereich nur selten über Pivot stolpern. Denn hier gilt als oberstes Gebot die Nachvollziehbarkeit von Auswertungen (welche standardisierten Regeln folgen) um Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu garantieren.
PIVOT braucht man im MINT Bereich höchsten für eine nice2know Anynalyse bei der man schnell filtern kann das die Maschinenbauer eher Mettbröchten mögen, während die C++ Programmierer total auf Lachs stehen.

Bei den Werbefachleute oder der Analyse von Wirtschaftsdaten (sofern nicht für standardisierte Index Werte) wird hingegen ein bestimmtes Ergebnis erwartet - den Rechenweg dorthin muss man jedoch erst noch finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist einfach extrem übersichtlich und du kannst nach mehreren Kategorien filtern.

Du kannst zum beispiel aus 10000 datensätze 5 rausfiltern die alle kategorien erfüllen.

Privater Gebrauch: keiner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?