4 Antworten

In allen bäuerlichen Landkreisen ist es üblich, dem Hergott für die Ernte Dank zu sa´gen. In der Kirche werden die Früchte aufgebaut, die man geerntet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sagt doch der Name schon. Es wird in der Kirchengemeinde dafür gedankt, dass in der Landwirtschaft die Ernte (mehr oder weniger) gut war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gott zu danken, das er die Ernte hat so reichlich ausfallen lassen, und ihn zu bitten, in der Zukunft das fromme Volk vor Missernten zu bewaren.

Unser Täglich Brot gieb uns heute ....

Na ich als Atheist hab zu dem Thema,gute Erträge in der Landwirtschaft zwar eine Andere Theorie, aber so in etwa ist das der Hintergrund vom Erntedankfest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oppnbuttl
24.11.2016, 00:20

Also feiern Sie kein Erntedankfest als Atheist

0
Kommentar von Pferdeschwanz88
24.11.2016, 00:22

sind atheisten nicht die die kühe verherrlichen in ihrer religion? sorry für die unwissenheit :D

0
Kommentar von oppnbuttl
24.11.2016, 00:41

Das ist ja schon gewissermaßen respektlos, wie Sie diese, in machen Kulturen verehrten Tiere ausnutzen.

0

Das sagt doch schon der Name. Einfach für die gute Ernte im Jahr zu danken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?