Wofür braucht ein Katalysator im PKW eine Heizung?

4 Antworten

Um die Betriebstemperatur bereitzustellen, diese sollte mindestens 300 Grad betragen und nicht höher als ca. 800 Grad sein. Die Temperatur sollte sich also in diesem Fenster befinden, und es muss die Mindesttemperatur möglichst schneller erreicht werden, dabei sollte allerdings auch die Höchsttemperatur nicht überschritten werden, da ab der Abgasnorm Euro 3 bereits ab dem Kaltstart gemessen wird, während die Katalysatoralterung ab 800 Grad überproportional zunimmt. Die möglichst exakte Einhaltung wird durch verschiedene Hilfsmittel bewerkstelligt. Möglichkeiten:

  • Sekundärluftsystem (Sauerstoffzufuhr ins Abgas, Temperaturerhöhung)
  • Motornahe Montage des Katalysators
  • Spätzündung beim Kaltstart (Flammfronten reichen aus den Zylindern heraus)
  • Elektrische Beheizung (sehr selten)

Auch damit die Katalysatorhöchsttemperatur nicht überschritten wird, wird bei hohen Motorlasten das Gemisch angefettet. Dies bedingt einen Sauerstoffmangel, welcher Ventile und Kat schont. Manche Motoren messen die Abgastemperatur aktiv, können so feiner dosieren, denn Kühlung mit Sprit verursacht enorme Schadstoffemissionen und kostet Geld. Möglich ist auch eine Wassereinspritzung, aber die ist aktuell noch Zukunftsmusik.

Damit der Katalysator ins Arbeiten kommen kann. Der braucht zwischen 1000 bis 500°C damit der richtig funktioniert und Abgase reinigen kann.

Und auch damit sich unverbrannte Kraftstoffrückstände nicht auf ihn niederlassen und (auf Dauer) zerstören.

Was möchtest Du wissen?