Wofür bandagiert man Pferde?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Huhu,

sinnvollerweise um Verbände, Kompressen oder ähnliches medizinisches zu fixieren.

Nass oder mit Kühleinlagen finden sie auch zur Kühlung von Prellungen oder Schwellungen kurzzeitig Einsatz.

Auch die kurzzeitige (wenige Minuten lange) klassische Nutzung kann sinnvoll sein, um kurzzeitig die Beinbewegungen noch besser beurteilen zu können um zum Beispiel minimale Veränderungen des Raumgriffes vom Boden aus besser zu erkennen oder das Auge weiter zu schulen.

Wenn man es selbst hübsch findet, finden sie aus rein optischen Zwecken auch für Fotos oder Reiterspiele mal für einige Minuten Platz am Pferdebein.

Oft wird meiner Erfahrung nach unwissend oder ignorierend gegenüber den schädlichen Aspekten einfach aus optischen, aber zumeist vorgeschobenen nicht existierenden Schutz- oder Stützgründen, Gründen im Training bandagiert.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Washington01
27.03.2016, 21:47

Ist es für normales Training sinnvoll, kein springen und kein starkes Dressur Training? Würde anstatt gamaschen und streichkappen Fleece Bandagen benutzen

0
Kommentar von WinniePou23
27.03.2016, 21:51

Nein, das wäre nicht sinnvoll. Aber das sind Gamaschen und Streichkappen im Normalfall auch nicht... Was würdest du dir denn dadurch erhoffen?

4
Kommentar von Washington01
27.03.2016, 22:07

Mein Pferd ist noch sehr jung, ich brauche streichkappen für hinten und mir wurde gesagt Bandagen würden's auch tun

1
Kommentar von Viowow
27.03.2016, 22:11

du brauchst vielleicht streichkappen für den anfang, bis es seine balance hat und sich nicht mehr streift. das sollte zumindest das ziel sein bei nem jungen pferd. deswegen brauchst du da aber kein bandagen draufknallen.

5

Ich kann mich WinniePou nur anhängen, Bandagen kommen aus der Veterinärmedizin und sollten auch so verwendet werden. Wenn ein Bein gekühlt werden muss oder eine Salbe aufgetragen wird sind Bandagen sinnvoll. In der hohen Dressur sind sie hin und wieder auch sinnvoll. 

Wer die Dinger schön findet macht sie so spät wie möglich drauf und so früh wie möglich runter. Bandagen und Gamaschen stabilisieren das Bein nicht. Wie auch? Wird ja nur drumherum gewickelt, wo soll das stützen? Wenn ich mir einen Verband um den Arm wickel stützt das meinen Arm ja auch nicht. Stützen kann das nur, wenn es ein Gelenk bedeckt. Aber so bandagiert man sein Pferd ja nicht. 

Bandagen und Gamaschen schaden mehr als dass sie nützen. Sie behindern die Durchblutung (besondern Bandagen mit Gummizug sind hier gefährlich) und können so dauerhafte Schäden verursachen. Unter den Bandagen und Gamaschen wird es schnell sehr warm, oftmals weit über 40°C. Wie jeder weiß denaturieren Eiweiße ab 40°C, d.h. das Bein wird geschädigt und Sehnen verkleben. Korrekt bandagieren kann sowieso kaum jemand, die meisten wickeln zu eng und zu hoch. Und dieser neue Modetrend mit den Unterlagen die oben einen halben Meter rausschauen... da rollen sich mir die Fußnägel hoch.

Vor dem Streifen können Bandagen und Gamaschen schützen, allerdings streifen sich bei weitem nicht alle Pferde, die Gamaschen und Bandagen tragen (nicht mal 30% davon) und wenn sich ein Pferd streift, dann stimmt etwas nicht mit Huf- oder Gelenkstellung. Ein guter Hufbearbeiter und Osteo können das sehr gut verbessern oder abstellen was auch Arthrose vorbeugt. Es gibt nur wenige Fälle in denen Pferde so schiefe Beine haben dass sie sich immer streifen. Dann mögen Gamaschen sinnvoll sein. Aber auch nur dann und nur, wenn die Hufstellung optimiert ist. 

Das ewige gewickel und geklette am Pferdebein bringt meist mehr Schaden als Nutzen. Mein Pferd geht ohne diesem Kram auf dem Platz und im Gelände. Wir gehen im flotten Galopp über Stock und Stein, wurzelige Wege und große Löcher im Boden. Wir hatten nie ein Prolem. Unsere Mitreiterin allerdings hatte nach ein paar Metern das Problem, dass sich ein Stock senkrecht unter die Gamasche gebohrt hatte. Hätten wir sie nicht darauf hingewiesen hätte sie das nicht mitbekommen und der Stock hätte Schaden angerichtet. Statt unsere Pferde in Watte zu packen sollten wir sie gesund trainieren und halten. Dann braucht man den ganzen Kram auch nicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Washington01
28.03.2016, 11:04

Für leichtes Dressurtraining ist es also mehr schädlich als nützlich?

0

Meist werden sie aus reinem optischen Aspekt genutzt. Sinnvoll sind sie jedoxh bei Verletzungen oder um zb Kühlende Tücher etc ans Bein zu binden.
Oftmals werden sie auch genutzt um beim Streifen mit den Beinen keine Verletzungen zu bekommen. Meist heißz es dann, dass Pferde die streifen eine Fehlstellung haben aber gerade wenn Lektionen frisch erlernt werden kommt doch mal ein unkontrollierter Schritt.
Egal warum man si nutzt sollte man wissen, dass sie das Bein erwärmen was nicht so toll für die Sehnen etc ist.
Ich selbst nutze sie und stehe auch dazu. Da mein Pferd zu lange Sehnen und Bänder hat wurde empfohlen fest zu bandagieren und gerade den Fesselkopf damit zu stützen. Und ja, es bringt etwas. Mein Pferd hat dann weniger mit dieser Einschränkung zu kämpfen. Ich selbst habe dafür Unterlagen die kühlen und Luft ans Bein bringen und nach der Arbeit mache ich sie auf dem Platz ab und dühre meine 15 min Schritt anstatt zu reiten. Es wird immer eine Streitfrage bleiben, aber wenn man sich eine eigene Meinung hat kann man dazu stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 21:36

man kann naturlich seine eigene meinung dazu haben, allerdings lassen sich fakten nicht abändern. und folgeschäden auch nicht. aber ist ja jedem selbst überlassen, wie er sein pferd kaputt macht

2
Kommentar von HihihiMeee
29.03.2016, 08:05

das ha klar aber wenn sie nur mal kurz oder mit Sinn getragen werden habe ich nichts gegen sie. meine gesunde Stute läuft immer ohne und bei meinem anderen versuche ich die Zeit des Tragens so minimal wie möglich zu halten und nutze extra andere Unterlagen um einen Kompromiss zu finden.

0

Auch werden, wie bei Menschen auch, Bandagen aus medizinischen Gründen genutzt, um " dicke Beine" zu vermeiden. Dazu muss man über Nacht das Bein so wickeln, dass der Fesselkopf an der hinteren Seite  mit gestützt, nach vorne aber frei gelassen wird. Zudem sollte, eben wie beim Stützstrumpf, oben geringer sein als intern am Fesselkopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyciaKarma
28.03.2016, 12:35

Das hilft aber nur, weil das Wasser durch den festen Druck durch die Bandagen rausgepresst wird. Macht man die Bandagen wieder ab, sammelt sich das Wasser wieder in den Beinen.

Mit jedem Mal, das man bandagiert, verringert sich die Hautspannung und das führt zu immer mehr Wasser in den Beinen - ist also kontraproduktiv. 

1

das ist eine gute frage. meistems aus unwissenheit oder für die optik. hauptsache schick, folgeschäden sind da ja egal....
i.d.r. bandagiert man bei verletzungen. fur fotos oder als verkleidung auch grad noch vertretbar, wenn mans kurz vorher erst dranmacht und direkt danach wieder ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder um Wunden zu verbinden oder weil man keine Ahnung hat und unbedingt seinen Eskadronmist ans Pferd bringen will. Passend zur Schabracke, zum Fliegenmützchen, zum Pulli der Reiterin. Doof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyciaKarma
27.03.2016, 23:15

So ein Verhalten könnten mir "Eskadronismus" nennen. Was meinst du? 

0
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 00:02

😂😂😂jaaaaa, eskadronismus. super wortschöpfung. oder "EskadronMistmus"...

3

Weil sich noch nicht rumgesprochen hat, dass die Dinger schädlich sind, außer um Kühlkompressen etc zu befestigen.

Wie willst du Sehnen und Bänder entlasten, wenn du im 90° Winkel bandagierst? Du kannst höchstens ein Gelenk entlasten, aber nur, wenn du es ganz einbandagierst. 

Und das würde wiederrum eine Bewegungseinschränkung mit sich bringen. 

Wenn das Pferd sich streift, sollte man die Hufbearbeitung ändern, einen manuellen Therapeuten holen, Hufeisen -wenn vorhanden- abnehmen, aber sicher nicht bandagieren. 

Die Dinger erhitzen die Sehnen extrem schnell, was bei Sehnen zu Eiweißabbau führt. Die Eiweiße werden verstoffwechselt und die Sehnen werden unwiederbringlich geschädigt. 

Pferdebeine haben normal eine Temperatur um die 24°. Mit Bandagen überhitzen sie auf teilweise über 40°. Das juckt, schädigt die Strukturen und behindert Blut- und Lymphfluss. Außerdem wird die Hautspannung verringert, wenn man ständig bandagiert, was später zu Wassereinlagerungen führt. 



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User1998
27.03.2016, 22:22

Aha, in den Kreisen der Weltklassereiter hat sich das noch nicht rumgesprochen. Du solltest dringend dort mal Aufklärungsarbeit leisten bei deinem fundierten Fachwissen. Laaaach.

0
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 00:05

user1998, nur weil man turniere reitet, heist das noch lange nicht das man pferdemensch ist, sich mit gesundheit, haltung, pferdewesen etc auskennt. man kann lediglich reiten. das ist aber der kleinste teil in der pferdehaltung

5

Naja die einen machen es, weil die Farbe so toll zur Schabracke passt. Die anderen um das Pferd vor Verletzungen zu schützen. Wieder andere Machen es, weil es so tot schick aussieht. Und der ein oder andere macht es, weil das Pferd es wirklich braucht.... ( Verletzungen)!!
über Sinn und Unsinn wird sich da gerne mal gestritten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, Bandagen schützen die Pferdebeine, weil oft Pferde die Beine aufscheuern, meist werden sie jetzt nur als Accessoires verwendet weil es schön aussieht. Meist werden zum Schutz aber Gamaschen verwendet oder Hufglocken.

Hoffe es hilft dir, liebe Grüße yylime

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Washington01
27.03.2016, 21:42

Würde gerne anstatt gamaschen Fleece Bandagen nehmen, empfehlenswert?

0
Kommentar von LyciaKarma
27.03.2016, 21:48
Bandagen schützen die Pferdebeine, weil oft Pferde die Beine aufscheuern

Und wie soll das gehen? 

Wenn Pferde sich die Beine aufscheuern, sollte man an der Hufbearbeitung was ändern, ggf Hufeisen runternehmen, aber nicht einfach was an Schädliches an die Beine klatschen. 

4
Kommentar von friesennarr
28.03.2016, 14:58

Ich habe jetzt seit über 20 Jahren Pferde und reite alle Dressurlektionen - noch nicht eines meiner Pferde hatte jemals eine Bandage oder eine Gamasche drauf. Auch hat sich noch keines jemals verletzt. Auch im Transport hatte noch nie eines irgendwas an den Beinen.

Selbst bei Verletzungen versuche ich immer die Verbände mit Heilerde zu ersetzen, was mir zu 99,9 % auch gelingt. Meine erste Stute hatte mal für 2 Tage einen Verband dran.

Ansonsten hatten wir nur noch ein mal einen Hufverband (aber das gilt wohl nicht).

3

Beats me! (Keine Ahnung warum man sowas brauchen sollte.)

Ich sehe ab und zu mal Pferde, die wegen einer Verletzung sowas dran haben, meine brauchen sowas nicht mal bei Verletzungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat keinen Sinn. Sieht nur schick aus. Macht aber meistens die Nerven, Bänder und Sehnen kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schützt die pferdebeine und wird manchmal al accesoir benutzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyciaKarma
27.03.2016, 21:55

Wie sollen die Dinger bitte schützen?

3
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 00:06

und vor was sollen die dinger schützen?

2

Um das Bein des Pferdes zu schützen. Es gibt aber auch viele die ihre Pferde bandagieren weil es auch einfach hübsch aussieht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Washington01
27.03.2016, 21:39

Stabilisiert es die Sehnen?

0
Kommentar von Davinaxjosef
27.03.2016, 21:40

Nein, soweit ich weiß nicht. Du läufst mit Socken ja genauso wie barfuß. Außerdem darf man Bandagen niemals zu eng ziehen. Sonst werden die beine nicht gut durchblutet

2
Kommentar von WinniePou23
27.03.2016, 22:21

Genau genommen müsste man es wenn überhaupt mit Mini-Bandagen am Finger zwischen zwei der Gelenken vergleichen. Da erkennt dann auch jeder die fehlende Stützfunktion...

3
Kommentar von Viowow
28.03.2016, 00:05

und dafur muss man nicht mal bio studieren, um das zu erkennen😂

2

Bei manchen Pferden reiben beim laufen die Beine aneinander was wehtut und nicht gut ist, das polstert das ab :) Genauso bei Gamaschen, die werden aber öfter beim springen verwendet ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Washington01
27.03.2016, 21:38

Danke, endlich mal eine gute Antwort👍🏻

0
Kommentar von Viowow
27.03.2016, 21:57

naja, wenn die beine aneinander reiben, stimmt was am huf oder am reiten nicht, und gamaschen? wie sollen denn 3 mm plastik 500kg die gegen ne holzstange knallen, schützen?

4

Was möchtest Du wissen?