Wöchentlich laute Feiern in der Nachbarschaft

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Finde heraus wer der Kindergartenbetreiber ist (Stadt, Kirche, privater Träger etc.) und beschwer Dich ....

wenn das nichts nutzt und es nächstens wieder laut ist, Polizei anrufen ....

Danke! Gute Idee mit dem Betreiber.

0

du kannst die polizei rufen. außerdem informier doch den vermieter. der soll allen, die dort feiern, gleich mitteilen, dass die türen und fenster ab 22uhr geschlossen sein müssen und sich vor allem draußen ruhig verhalten werden muss.

bei mir im ort, ist das dorfgemeinschaftshaus auch im wohngebiet. und etwas weiter höher wohnen sehr pingelige leute. die haben auch bei jeder feier die polizei gerufen (komisch, die direkten anwohner hats nicht gestört, aber sie ganz oben an der straße schon.. naja..). jedenfalls kam das so oft vor (die polizei hat natürlich jeweils "für ruhe gesorgt"), dass die vermieter strengere regeln eingeführt haben- eben, wie oben erwähnt, drauf zu achten, dass ab 22uhr türen und fenster zu sind, die raucher draußen leise reden, usw. sonst würden sie das DGH für private feiern nicht mehr vermieten können. so hats dann auch funktioniert und diese bestimmten anwohner waren zufrieden ;-)

Woher willst du wissen, dass es die direkten Anwohner nicht gestört hat? Hast du sie gefragt?

Womöglich waren sie einverstanden mit dem Dorfgemeinschaftshaus und dem Lärm. Oder sie sind selber eingeladen bei den Veranstaltungen dort. Oder sie sind gar etwas schwerhörig und fühlen sich daher nicht besonders gestört.

Was hat das mit pingelig zu tun, wenn man nach einem langen Tag in seiner eigenen Wohnung gern seine Ruhe hätte?

Wie gesagt, als ich einzog, war hier keine derartige Räumlichkeit.

Und nur, weil es Leute gibt, die es toll finden, wenn ständig laut Musik dröhnt, heißt das nicht, dass die anderen, die es gern etwas gemäßigter haben, Spaßverderber sind.

0
@Melanchen
Woher willst du wissen, dass es die direkten Anwohner nicht gestört hat? Hast du sie gefragt?

weil ich die anwohner kenne, und sie alle gesagt haben, der "lärm" wäre auszuhalten und ein bisschen verständnis müsste man eben auch haben.

Was hat das mit pingelig zu tun, wenn man nach einem langen Tag in seiner eigenen Wohnung gern seine Ruhe hätte?

ich hab das mal auf die gesamtsituation bezogen, die du logischerweise nicht kennst- diese leute wohnen auch ca 50m vom sportplatz entfernt. und sie wollten alle aktivitäten auf dem sportplatz (fußballspiele, sportveranstaltungen, osterfeuer, etc, etc. ) verbieten lassen. vorallem die fußballspiele samstag nachmittag, weil sie da so gerne in ruhe lesen (stand so in einem leserbrief in der tageszeitung ;-))

außerdem, wieso gehst du mich so an? ich habe dir einen rat gegeben, der ernst gemeint war. m it meinem beispiel habe ich nur verdeutlicht, dass es funktioniert.

also ruf die polizei, kontaktier den vermieter, poch auf deine rechte. oder jammer eben weiter im internet rum. ganz wie dir beliebt.

0
@jaliya22

weil ich die anwohner kenne, und sie alle gesagt haben, der "lärm" wäre auszuhalten und ein bisschen verständnis müsste man eben auch haben.

"Ein bisschen Verständnis" für solche Feiern habe ich. Das hab ich auch geschrieben in meinem Text. Aber jedes Wochenende mehrere Stunden beschallt zu werden und Kopfschmerzen zu bekommen, das geht über mein Verständnis hinaus. Steht alles in meiner Frage!

ich hab das mal auf die gesamtsituation bezogen, die du logischerweise nicht kennst- diese leute wohnen auch ca 50m vom sportplatz entfernt. und sie wollten alle aktivitäten auf dem sportplatz (fußballspiele, sportveranstaltungen, osterfeuer, etc, etc. ) verbieten lassen. vorallem die fußballspiele samstag nachmittag, weil sie da so gerne in ruhe lesen (stand so in einem leserbrief in der tageszeitung ;-))

Nein, die Gesamtsituation kenne ich nicht. Woher auch? Du hast ja nichts gesagt von dem Lesen am Nachmittag.

Ich habe meine Situation erklärt. Es ging mir um die stundenlange laute Musik jeden Samstag. Wir haben hier auch einen Platz, wo Fußball gespielt wird. Der Ball knallt ständig an die Seiten, die mit Maschendrahtzaun umrandet sind. Das hört man auch, weil es ziemlich scheppert. Aber darüber habe ich überhaupt nichts gesagt. Darüber habe ich mich nicht beschwert. Das stört mich überhaupt nicht.

Ich verstehe nicht, wie du diese Leute mit mir vergleichen kannst und warum du überhaupt antwortest, wenn es dir nur darum geht, diese Anwohner in deinem Dorf als pingelig zu bezeichnen. Klar, fühle ich mich da von dir ebenfalls als pingelig bezeichnet.

Das war kein Rat, das war Sarkasmus und Überheblichkeit. Und deine Smileys kannst du auch weglassen, die zeigen nur nochmal, dass du mich und meine Frage nicht ernst nimmst. Antworte einfach gar nicht mehr.

0
@jaliya22

Keine weitere Antwort?

Ich seh schon, eins deiner Experten-Themen ist 'Party'. Klar, dass du nicht verstehen kannst, dass andere mal ihre Ruhe haben wollen.

0
Nächste interessante Frage

Ab wann darf ich den Bautrockner anstellen?

Warum schaust nicht einfach bei der Party vorbei und redest mit den Leuten? Vielleicht merken sie gar nicht, dass sie jemanden stören? Dass die Musik zu laut ist?

Dann gehe ich jede Woche hin und erzähle den Leuten, dass sie zu laut sind?

Soll ich mich noch schick machen für die Party, noch duschen und fein anziehen oder kann ich im Schlafanzug gehen, so verschwitzt wie ich bin?

Und ob die dann tatsächlich auf mich reagieren - ob im Schlafanzug oder ausgehschick -, wenn ich in dem Lärm versuche, sie davon zu überzeugen, dass sie zu laut sind?

Mir geht es darum, dass es hier seit einiger Zeit ständig so laut ist, dass keine Ruhe zu finden ist. Regelmäßig und das bis spät in die Nacht. Ob ich das immer weiter ertragen muss oder ob ich ein Recht auf Nachtruhe habe.

1
@Melanchen

Meine Erfahrung ist, dass man vieles einfach und friedlich klären kann, wenn man erst mal mit den Menschen redet und seine Bedürfnisse mitteilt. Wenn das nicht funktioniert, kann man immer noch die Polizei rufen.

0
@Vogelfee

Nochmal die Frage: JEDE WOCHE? Soll ich jede Woche da hin gehen und die Feiernden bitten, leiser zu sein?

Jede Woche soll ich mich da hinbegeben, und diese immer wieder anderen Leute fragen, ob sie nicht leiser sein können??? Ich weiß ja nicht mal, auf wen ich dort treffen werde.

Würdest du das machen? Würdest du dich das trauen, in eine private Feier zu platzen?

0

Ich glaube ,dass einzige was hier hilft ist wenn du auf Ordnungsamt gehst und eine Beschwerde einreichst. Noch besser wäre es wenn sich alle die dieLärmbelästigung auch so empfinden wie du sich zusammen tun und eine gemeinsame Beschwerde einreichen.

Danke für den Tipp. Darauf bin ich nicht gekommen.

1

Ja, ich glaube dir gerne, das es sehr nervig ist wenn man in den eigenen vier Wänden keine Ruhe finden kann. Wenn es wirklich jedes Wochenende (oder regelmäßig) passiert, würde ich die Polizei rufen, die sollten dafür sorgen, dass es ruhiger wird. Und den Vermieter würde ich auch informieren, du hast die Wohnung unter anderen Voraussetzungen gemietet. Beim Ordnungsamt würde ich auch nachfragen ob das mit der Feierei in Ordnung ist.

Danke dir! Ich hatte schon an die Polizei gedacht, aber es war ja schon vor 22 Uhr so ohrenbetäubend. Ob da die Polizei einschreitet?

Es war jetzt jedes Wochenende. Ich selber habe keinen Garten oder sowas, wo ich mich hin verziehen könnte. Auto habe ich auch keines, nur ein Fahrrad, also bin ich meist abends zuhause, denn so spät mit dem Rad unterwegs, das möchte ich nicht. Da bin ich dem ausgeliefert.

0
@Melanchen

Nach 22 Uhr wird die Polizei die Leute verwarnen. Der Vermieter sollte das aber auch wissen, er sollte sich darum kümmern.

3

Ich überlege, ob ich zu meinen Eltern fahre, um dort zu schlafen.

Rufe doch einfach die Polizei, die sorgen dann schon für Ruhe.

An Polizei dachte ich auch schon. Aber es war schon vor 22 Uhr unerträglich.

Ich dachte, da es ein extra für solche Feiern hergerichteter Raum ist, wird die Polizei sich da nicht für interessieren.

Aber es wäre eine Option.

0
@Melanchen

Nach 22 Uhr ist die Polizei immer eine Option. Denn auch bei solchen Feiern muss man zusehen, dass die umliegenden Anwohner nicht in ihrer Nachtruhe gestört werden.

1

Oh, "We Will Rock You" läuft. Ab auf die Knie!

Was möchtest Du wissen?