Wöchentlich Abflußreiniger in den Ausguß?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du Deine Abflüsse recht bald ganz dicht haben willst, dann kipp die Körner vom Abflussmittel ruhig hinein. Das Zeug wird nämlich hart und setzt sich im Abfluß fest. Wenn schon Abflußmittel, dann nur in flüssiger Form. Essig ist da sehr gut geeignet. Oder auch längere Zeit heisses Wasser laufen lassen.

Ich Vermute mal,das die Rohre schon Uralt sind und noch aus Gußeisen.Diese alten Rohre Wachsen durch Kalk und Urinstein langsam zu. Aus einem 100ter Rohr wird ein 30zieger Rohr. Da hilft nur noch der Austausch oder Auffräsen. Besser als die Chemische Keule ist noch Verdünte Salzsäure,5Minuten nach der Salzsäure eine Heißen Eimer mit Aufgelöstem Soda Nachgießen.Das Soda Neutralisiert die Salzsäure Vollkommnen,also keine Umweltbelastung.

Es hilft etwas, wenn man regelmäßig reichlich sehr heißes Wasser mit Spülmittel durch den Abfluß laufen läßt, das löste zumindest kalte Fettreste, die verstopfen.

Ich würde auch eher dazu raten, alle Rohre mal gründlich durchzuputzen, ob mit Stampfer oder Spirale wird sich weisen.

Jede Woche einmal Rohrreiniger ist vielleicht fürn Vermieter einfach, aber nicht akzeptabel. Er als Vermieter hat die Pflicht, sich drum zu kümmern, daß die Rohre frei sind und darf die Sorge dafür nicht so lapidar auf die Mieter abschieben.

Helfen kann das nur für den Moment. Aber es ist nicht gut für die Umwelt. Besser ist doch zu klären, warum der Abfluss dauernd verstopft ist. Vielleicht reicht ja schon, wenn mal gepömpelt wird.

Jetzt bin ich schon so alt, und hab doch noch ein neues Wort erfahren "PÖMPEL" halleluja und danke!

Übrigens: Gute Antwort! DH

0

mit der chemischen Keule beseitigst du nur die Symptome, aber nicht die Ursachen. Diese zu bekämpfen ist Sache des Vermieters, also klar, freundlich aber bestimmt ihn darauf ansprechen.

So leicht kann man es sich als Vermieter natürlich auch machen.

Abgesehen davon, daß der Abflussreiniger extrem umweltschädlich ist, kann er auch das Rohrsystem schädigen. Er greift auch Plastikrohre, Dichtungen und Chromteile an.

Der Vermieter sollte lieber in größeren Abständen, von Fachleuten das Abwassersystem reinigen lassen.

Das ist natürlich nur eine Übergangslösung.

Auf Dauer sollte das nicht praktiziert werden.

Die Leitungen müssen mal vom Profi durchgespült oder vielleicht sogar erneuert werden, das wird dem Vermieter wahrscheinlich zu kostspielig sein?

Das finde ich aber unverschämt.Ich bin nicht gerade so ein Ökö-Mensch,aber das verstößt doch wirklich gegen die Umwelt.Der Vermieter sollte sich bemühen ma die Rohre auszutauchen.

Was möchtest Du wissen?