Wodurch wird der diastolische Blutdruck beeinflusst?

1 Antwort

Google bitte mal "isolierter diastolischer Bluthochdruck" und "isolierte diastolische Hypertonie": U.a. kann z.B. auch die Schilddrüse (Unterfunktion) schuld sein. So war es bei mir: Seit ich Thyroxin einnehme und gleichzeitig Stress reduziert habe, hat sich mein diastolischer Blutdruck normalisiert. Ich wünsche Dir alles Gute!

Blutdruck 126 zu 42. Sollte ich mir Sorgen machen?

Hi, Ich bin 19 Jahre alt und habe immer einen systolischen Wert von ca. 125 (Was ja normal ist), aber mein diastolischer Wert liegt immer unter 50. Vorhin nachdem aufstehen hab ich meinen Blutdruck gemessen und er lag bei 126 zu 42. Wie gesagt liegt der diastolische Wert sonst auch immer mindestens unter 50 und der andere Wert im normal Bereich und das seit dem ich damals nur aus neugier angefangen habe ihn zu messen (vor ca. 2 Jahren). Sollte ich mir Gedanken wegen der hohen Differenz der Werte machen? Danke für Antworten!

...zur Frage

Sehr hoher Diastolischer Blutdruck was sind die Ursachen?

Ich habe seit gestern das Problem das mein diastolischer Blutdruck sehr hoch ist.Heute Morgen im liegen war noch alles okay: 128/74.Doch eine Stunde später im sitzen:139/101.Halbe Stunde später 127:102.Halbe Stunde später 134/105.Dann habe ich Panik bekommen und habe auf dem anderdn Arm gemessen: 128/107.Habe dann den RTW mit Notarzt gerufen weil ich Todesangst hatte.Im RTW war dann 158/102.Die haben gesagt ich habe nichts.Ich soll deren Zeit nich verschwenden.Man spricht vom hohen Blutdruck wenn der systolische Wert über 160 geht.Sie haben mir das noch alles erklärt das ich den Blutdruck nicht so oft messen soll.Bevor sie gefahren sind haben sie nochmal gemessen und dann war 149/104.Ich finde der diastolische Wert ist viel zu hoch.Was meint ihr?

...zur Frage

Diastolischer Blutdruck ohne Medikamente über 130

Kann mir jemand aus Erfahrung eine Ursache für einen viel zu hohen diastolischen Blutdruckwert nennen? Der systolische Wert ist zwar auch erhöht aber nicht so extrem. Ohne blutdrucksenkende Medikamente liegt mein Blutdruck im Winter bei etwa 175/135, im Sommer etwas niedriger. Bewegung (zwei Mal Joggen in der Woche) und salzarmes Essen hilft ein wenig, doch nicht viel. Ich habe übrigens Normalgewicht. Jetzt bin ich Mitte 50 und habe seit einigen Jahren das Problem, möglicherweise seit einer Hepatitisimpfung, was die Ärzte als unwahrscheinliche Ursache abtun. Vorher hatte ich meistens normalen Blutdruck (120/70). Mittlerweile nehme ich Codiovan, was gut hilft und außer Harndrang schinbar keine Nebenwirkungen bei mir auslöst. Mit ACE-Hemmern fing ich an. Die wirkten am Anfang auch. Doch der Blutdruck schien sich der stetigen Erhöhung der Dosis anzupassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?