Wodurch unterscheidet sich ein schwerer Schlaganfall von einem nicht so schweren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schwere Schlaganfälle betreffen Schlüsselbereiche die Bereiche steuern wie den Bewegungsapparat, die Sprech oder Rechenfähigkeiten. Leiche Schöagsanfälle können sich in Bereichen, die man nicht unbedingt sofort bemerkt.

Schau mal bei Google unter TIA und PRIND. Bei manchen Anfällen, dauert die Symptomatik nur wenige Stunden an, bei anderen länger und bei "schweren" kommt es zu dauerhaften Beeinträchtigungen. Außerdem kommt es auf die Lokalisation des Infarkts an und welche Funktionen dadurch betroffen sind

Hey Carola! Als selbst betroffener ist die Frage natürlich schwer zu beantworten, eigentlich empfindet jeder Betroffener seinen als Schwersten. Es gibt eigentlich keine genaue Einteilung, Vorstufe: TIA Dann der gemeine Schlag: mit und/oder keinen Lähmungen, aber dann kommts: Loged-in. Mir sind nach dem Schlag nur wenig Folgen geblieben, allerdings deshalb weil ich entgegen der ärztlichen Ansicht handelte und noch immer handle. Wenn du meine Seite: www.mein-schlaganfall.de ansiehst erfährst du ein wenig mehr. Es kommt immer darauf an, was der Mensch aus einem Fakt macht!

Das ist so einfach nicht zu beantworten. Es kommt darauf an, in welchem Teil des Gehirns der Schlaganfall stattgefunden hat und welcher Art der Schlaganfall war. Davon sind auch die Folgeerscheinungen wie Lähmungen, Sprechprobleme etc. abhängig.

Ja, der Grad der Beeinträchtigung. Einen leichten kriegt man unter Umständen nicht mal sofort mit, bei einem starken wird man gelähmt, dauerhaft oder nicht, kippt um etc.

Was möchtest Du wissen?