Wodurch unterscheidet sich ballaststoffreiche von proteinreicher Ernährung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ballaststoffe sind nicht nur gut für den Darm, sondern für den ganzen Körper. da sie unverdaulich sind, ziehen sie im Dickdarm Wasser aus den umliegenden Geweben (osmotisch) und machen so den Stuhl geschmeidiger, was zu einer besseren Verdauung führt. Zudem werden Gifte besser und schneller aus dem Darm entfernt, da sie durch die bessere Verdauung schneller ausgeschieden werden (Minderung des Darmkrebsrisikos). Da eine ballststoffreiche Ernährung zu meist vorrangig aus vegetarischer Kost besteht, sind die positiven Nebeneffekte natürlich eine kalorienarme, vitaminreiche. mineralstoffreiche und sättigende Kost. Eine proteinlastige Kost baut sich aus Fleisch oder Hülsenfrüchten zusammen. Diese sind zwar wichtig, aber werden in unserer Gesellschaft in viel zu hohen Mengen verzehrt. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt 0,6 g/kg Körpergewicht pro Tag für einen gesunden Erwachsenen. (das sind ca. 2 fleischhaltige Mahlzeiten pro Woche!) Proteine sind aufgebaut aus Aminosäuren, welche zum Teil essenziell für unseren Körper sind, da wir sie brauchen aber nicht selbst herstellen können. Da eine proteinbetonte Ernährung oft mit einer hochkalorischen Ernährung verbunden ist (Wurstwaren, panierte Fleischwaren, hoher Eigenfettanteil...), ist diese Form der Ernährung eher nicht zu empfehlen.

ich hoffe, damit könnt ihr etwas anfangen...

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?