Wodurch unterscheiden sich Viren von Pflanzen, Tieren und Bakterien?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pflanzen, Tiere und Bakterien bestehen mindestens aus einer Zelle, betreiben Stoffwechsel und vermehren sich selbstständig.

All dies triff auf Viren nicht zu. Sie bestehen nur aus einer DNA und aus einer dünnen umhüllenden Membran. Einen Stoffwechsel betreiben sie nicht und können sich selbst auch nicht vermehren. Dafür benötigen sie fremde Wirtszellen, an die sie andocken und Teile ihrer DNA in die DNA der Zelle übertagen. Dnach produziert die Wirtszelle neue Viren.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich privat seit vielen Jahren mit Medizin.

Viren sind keine Zellstrukturen, sondern nicht-replikationsfähige Infektionspartikel, bestehend aus einer Nukleinsäure (--> zb DNA) und einer Lipid-Schicht. Sie sind, wegen ihrem fehlenden Stoffwechsel auf den ihrer Wirte (entweder Eu- oder Prokaryoten) angewiesen.

Viren haben keinen eigenen Stoffwechsel und sind zwangsläufig auf einen Wirt angewiesen.

Sie bestehen fast nur aus DNA.

Was möchtest Du wissen?