Wodurch unterscheiden sich genau Menschen katholischen und evangelischen Glaubens?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

In den Antworten, die bisher schon gegeben wurden, wurde ein Unterschied noch nicht erwähnt: die katholische Eucharistie bzw. das evangelische Abendmahl. Für mich ist das überhaupt der Unterschied. Die katholische Kirche lehrt, dass, wenn ein geweihter Priester über Brot und Wein die Worte spricht: "Das ist mein Leib, das ist mein Blut" Jesus wirklich ganz real mit seiner Gottheit und Menschheit in Brot und Wein gegenwärtig ist. Deshalb wird bei den Katholiken Jesus auch in der hl. Hostie angebetet. Das gibt es in der evangelischen Kirche nicht. Dort wird das Abendmahl nur als eine Art Erinnerungsmahl abgehaltlen, Brot und Wein bleiben aber nichts als Brot und Wein. Übrigens wird Maria in der katholischen Kirche keineswegs angebetet. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Sie wird nur verehrt, wie man eben einen besonders vorbildlichen Menschen verehrt, und da wir Katholiken glauben, dass Maria bei Jesus im Himmel ist, können wir sie auch um ihre Fürspache bei ihm bitten. Aber keine Anbetung, diese gebührt nur Gott!

Es gibt nur einen GOTT und einen HERRN, den HERRN Jesus Christus! Und diesen einen GLAUBEN, der den Menschen selig macht und sie von der Sünde,Tod und Teufel, schon auf der Erde befreit, haben weder die Katholiken noch die Evangelischen und die anderen alle auch nicht, die sich um Menschen versammeln, dass sie ihnen predigen das gemietete geistige Eigentum anderer. Der Glaube, der auch der Allerheiligste und Alleinseligmachende GLAUBE bezeichnet wird in der Schrift/Bibel,(Paulus,Petrus und Judasbrief, 1.IST eine Gabe Gottes, schreibt Petrus UND, 2.Eine Frucht des Heiligen Geistes, schreibt Paulus an die Galater. Also nichts Menschliches noch Irdisches, sondern ein Göttliches Werk und aktiver >Macher< in einem Menschen,der bei Gott Gnade gefunden hat.

Der natürliche Glaube eines natürlichen und ungeistigen Menschen nach dem Urteil Gottes, hat Gott mitsamt dem Menschen, unter der SÜNDE verschlossen, auf dass Er sich aller erbarme heisst es in Römerbrief 11,32-36 Trenne Dich von all den, von Menschen organisierten Religionen,Krchen, Tempeln, Gemeinden und Sekten, die da sagen."Du sollst glauben"!ODER: "Das sollst Du glauben"! Dadurch manipulieren sie den Menschen und machen ihn zu einem Sklaven ihres Unglaubens!!!

Bei Gott sagt Christus, fängt alles so an zum Himmelreich, wie in der Natur. Nehme den Samen Gottes auf in Dein Inneres, der wahre Same Gottes ist Christus. Johannes 1,9-13/Offenbarung 3,20 Dann beweise Gott und seinem Christus Deine Entscheidung und Bekehrung zu IHM, auf dass Du gereinigt und geheiligt werdest durch das innere Wasserbad des Wortes Gottes,(Epheser 5,26 UND trenne Dich von allem, was Du als Sünde in den Anfängen erkennst, denn nur dann,wird Christus Dich Schritt für Schritt weiter führen und Erkenntnis/Licht geben, auf dass Du Deinen inneren Zustand erkennst und in der Heiligung zunimmst. Was ich hier schreibe, DAS und Dieses findest Du in dem Neuen Testament Jesu Christi, das mit seinem vergossenen Blut, seine >Rechtskraft< erlangte. Hierbei kann Dir weder der Past noch einer seiner Bischöfe helfen,denn sie sind selber nicht den Weg zu Gott gegangen und haben auch nicht den notwendigen Heilsplan Gottes erfüllt. Die größten Fälscher-Werkstätten der letzten 1800 Jahren, sind die von anmaßenden Menschen organisierten Religionen, Kirchen, Tempeln, Gemeinden und sekten. Gott,von Anfang an UND Christus, seit zweitausend Jahren, ist der 1.Lehrer und Autorität aller Menschen auf Erden,die seinen Geist haben müssen,so sie selig werden wollen,UND IHN hören müssen sagt Gott auf dem Brg der Verklärung. Wünsche Dir Gottes Beistand und Hilfe bei Deinem Suchen und Finden.

Ich war als Kathole 2 J. im evangelischen Religions-Unterricht. Wie ein Luchs habe ich darauf gelauert, dass ich etwas finde, um die Frau des ev. Pfarrers ins Gebet nehmen zu können. Aber da war rein gar nichts. Heute singe ich in einer evangelischen Kirche im Chor. Katholisch bin zwar noch, aber wozu sollte ich wechseln, wenn ich keine Unterschiede finde. Natürlich gibt es welche, sonst wären wir ja nicht getrennt, es scheinen mir aber nur administrative zu sein. Von oben so gewollt, nicht von der Basis! Ich war zuvor in vielen kath. Gemeinden tätig, auch dort spielte die Konfession nicht die geringste Rolle. Die ist nur noch für die Leitung wichtig, weil sie darüber entscheidet, wem die Kirchensteuer zufließt. Übrigens auch die Protestanten beten zur Jungfrau Maria, Luther hat das nicht abgeschaft, nur ist es bei den Evangelen nicht mehr so verbreitet wie bei den Katholen. LG

Tuxxel 12.05.2011, 10:25

Danke für die Bestäigung. Ich dneke immer, ich üebrlese etwas in Luthers Ausführungen. Überall lese ich diesen Blödsinn, es sei ein kofnessioneller Unterschied. Da frage ich mich, wieso lutheranisch-evangelische Gläubige mmit Katholiken das gleiche Credo sprechen: Empfangen durch den Heiligen Geist. Geboren von der Jungfrau Maria.

0

Einer der vielen Unterschiede ist die besondere Position, die der römische Klerus für sich Gott gegenüber beansprucht. Er sieht sich Gott näher, als den Rest der Menschheit, und behauptet, dass Normalgläubige nur mit ihrer Hilfe zu Gott kommen können. Die evangelischen Geistlichen jedoch sehen alle Menschen gleichwertig vor Gott. Die römische Kirche geht auch davon aus, die "alleinseligmachende" zu sein.

Hallo!

Zum Abendmahl: Das ist nicht ganz richtig. Lutheraner glauben z.B. an die Realpräsenz. Streitpunkt ist vielmehr die Frage nach dem Opfercharakter/ der Rolle des Priesters bei der Eucharistie

Im allgemeinen kann man denke ich sagen: Im GRUNDE lehren beide Konfessionen (bzw. alle, denn "evangelisch" gibt es nicht, sondern lutherisch, methodistisch, reformiert, römisch-katholisch, altkatholisch usw...) dasselbe, Unterschiede gibt es meist nur bezüglich der Formulierungen/ Akzentsetzung.

Daneben gibt es aber ZAHLREICHE Unterschiede in der Ausübung, dazu gehören:

Heiligenverehrung, Zölibat, Abendmahlsverständnis, Zählung der Sakramente uswusf.

Ich denke, dass die beiden Kirchen grundsätzlich durch die unterschiedliche Auffassung gewisser Themen in der Bibel unterscheiden. Mit den Katholiken kann ich ehrlich gesagt nicht viel anfangen und frage mich manchmal, aus welchen Stellen sie die verschiedenen Bräuche abgeleitet haben.

Gerade die Maria-Anbetung und speziell auch das Fegefeuer machen mir ein wenig zu schaffen.

Hi, es gibt sehr viele Unterschiede zwischen Katholiken und Evangelischen. Ein großer Unterschied ist z. B. dass die Katholiken zur Jungfrau Maria beten. Evangelische Christen beten ausschließlich zu Jesus Christus oder Gott. Katholische Gläubige erhalten Sündenvergebung durch Ihren Priester nach der Beichte. Evangelischen Christen werden die Sünden vergeben wenn sie das Opfer von Jesus Christus für sich persönlich in Anspruch nehmen und im Gebet Ihre Sünden bekennen. In der katholischen Kirche werden Menschen heilig gesprochen, nach evangelischem Glauben sind alle gläubigen und wiedergeborenen Christen heilig. usw. usw. Nüchtern, sachlich und im Detail betrachtet gibt es kaum Gemeinsamkeiten zwischen dem Evangelischen und Katholischen Glauben, zumindest nicht in den wirklich wesentlichen Punkten. Gruß Frank

Pelle 03.02.2007, 21:47

Sorry Frank aber da muss ich wiedersprechen! Katholisch,Evangelisch selbst der Koran ist fast Identisch mit dem alten Testament. Um auf diese Frage wirklich eine Antwort zu wissen ist unser Portal glaub ich zu Klein!

0
baumschuetzer 03.02.2007, 21:55
@Pelle

In einem Punkt hast Du natürlich Recht, um diese Frage umfassend zu beantworten ist da Portal zu klein. Trotzdem sind die obengenannten Punkte eineige Unterschiede zwischen dem evangelischen und ktholischen Glauben. Genau das war gefragt. Vom Koran hat keiner geredet. Das war nicht das Thema. Das der Koran fast identisch mit dem alten Testament ist, ist Unsinn. Übrigens ist im Koran Jesus Christus ein Prophet, in der Bibel ist er der Sohn Gottes. Und das ist ein riesen Unterschied.

0
Pelle 03.02.2007, 22:24
@baumschuetzer

Weißt du ich habe den Koran gelesen, wenn auch nur in der Deutschen Übersetzung was mir Arabische Freunde gesagt haben nicht die 100%tig richtige ist. (Aber in den Grundsätzen schon)Fakt ist doch das für diese Religionen nur ein Gott existiert! Und jetzt sag du mir welche ist die wahre!!!!!

0
baumschuetzer 03.02.2007, 22:30
@Pelle

Du hast die Frage offenbar immer noch nicht verstanden. Die war doch eine ganz andere, nämlich inwiefern sich der katholische und evangelische Glauben unterscheiden. Und was ich beschrieben habe sind nun mal die Unterschiede.

0
Sternenfee 26.02.2007, 17:31
@Pelle

"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich" Johannes 14,6

0

eigentlich gibt es keinen großen unterschied, ausser dass die evangelischen priester heiraten dürfen und die katholischen nicht. ansonsten lehren beide kirchen nicht das, was die bibel lehrt. stimmt schon, die katholiken beten zur maria und die evangelisten zu jesus, aber beides ist falsch. In welcher Bibel steht, dass man Maria oder Jesus anbeten soll?? In keiner einzigen!!! denn man soll gott anbeten, und sonst niemand. das hat jesus auch ganz klar und deutlich gesagt. die kirchen haben so für sich ihre eigenen lehren aufgestellt, die mit der bibel nicht überein stimmen, somit ist es egal ob katholisch oder evangelisch, falsche lehren sind falsche lehren und gott ein dorn im auge, weil sein wort verdreht wird, und damit sein königreich vor den augen der menschen verschlossen wird.

Sternenfee 26.02.2007, 17:17

Es steht sehr wohl in der Bibel, das man Jesus anbeten soll und darf :) Die Katholiken verstehen einiges der Bibel anders als die Evangelischen, aber alle über einen Kamm zu scheren, das sie falsches lehren, finde ich gar nicht gut. Jede Kirche und Gemeinde ist anders und in jeder Kirche und Gemeinde sind schwarze Schafe aber eben auch Gottes Kinder

0

Hallo,

es gibt wie hier schon öfter erwähnt sehr viele Unterschiede zwischen Katholiken und Evangelischen Kirchen. Ein interessantes und aufklärendes Buch findest Du hier: http://www.clv.de/index.php?sid=df3cf7ca9111f81245b060d00f734839&cl=details&anid=1368&listtype=search

Dort kannst Du es auch downloaden oder online lesen

VG

Durch meine Eltern wurde ich evangelisch getauft. Letztendlich habe ich aber meine eigene Meinung zum Glauben und dafür muss ich nicht ständig zur Kirche rennen.

Aber Du hast Deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet. Prunk in katholischen Kirchen. Luther hat reformiert.

Letztendlich aber glauben sicherlich alle an das Gleiche. Ist nur eine Frage der Interpretation!

Sternenfee 26.02.2007, 17:19

Deine eigene Meinung wird Dir aber nichts nützen, wenn Du errettet sein möchtest. Gemeinschaft mit anderen Christen zu haben ist sehr wichtig und durch die Predigt bekommt man mehr Lehre und neuen Input, oder Gott spricht mit einem durch die Predigt

0
gottesanbeterin 25.10.2009, 15:59
@Sternenfee

Das, was uns wirklich "errettet", ist die 2. Geburt, ohne sie nützt auch die Gemeinschaft mit wem auch immer gar nichts.

0

Eigentlich wurde hier ja ausdrücklich nicht (baumschuetzer) nach den Unterschieden im Glauben, sondern nach den Unterschieden zwischen den Menschen der verschiedenen Glaubensrichtungen gefragt.

Dazu eine Anekdote:

Ein kleiner Junge aus Kiel (protestantisch) und ein kleines Mädchen aus München (katholisch) sprangen vor Sylt unbekleidet in die See.

Als sie wieder an Land kamen und der Junge zum ersten Mal das unbekleidete Mädchen von oben bis unten betrachtete, rief er erstaunt: "So gross hätte ich mir den Unterschied zwischen Katholiken und Protestanten gar nicht vorgestellt!"

Was möchtest Du wissen?