Wodurch kommt der Tinnitus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei mir kam Tinnitus, weil ich über einen langen Zeitraum nachts gesurft habe obwohl ich müde war. Das hat mein Körper als STRESS empfunden (also es muss nicht unbedingt beruflich bedingter Stress sein).

Ich habe den jetzt etwa 14 Jahre und er stört mich eigentlich nicht sonderlich; also zumindest nicht so, dass er unerträglich wäre.

Jetzt im Moment habe ich auch Summen im Ohr und wenn ich nicht deine Frage gelesen hätte, hätte ich ihn gar nicht bemerkt.

Am lautesten ist er, wenn ich mich kurz hingelegt habe, um ein Nickerchen zu machen, und werde dann durch den Wecker geweckt.

ist noch nicht wirklich geklärt, eine theorie geht davon aus dass es an den flimmerhärchen welche für die wahrnehmung von hochfrequenten tönen verantwortlich sind liegt... eine andere theorie beschreibt eine stimmulation des nervus akustikus im terra hertz-bereich, ebenso im auditiven cortex... quasi eine art eigenschwingung.

killerrj8 10.08.2011, 02:52

Das Ding ist ja, dass ich keine lauteren Töne wahrnehmen kann , die das irgendwie hervorrufen könnte

0

Ich habe mich beruflich vor einiger Zeit mit dem Thema Tinnitus und der Forschung beschäftigt. Die Studien, die der Professor damals durchgeführt hatte, wiesen alle auf die Ursache Stress (psychischer Natur) und burn-out Syndrom hin. In Deinem Falle ist dann in Deinem "Gleichgewicht" buchstäblich in diesem Moment etwas ziemlich durcheinander. Wenn das wieder hergestellt wird, durch Dein Einwirken, geht auch der Tinnitus wieder weg. Es hat alles seinen Ursprung in unserem Gleichgewichtsorgan, das neben dem Hörzentrum liegt. Deswegen werden bei häufig auftretenden Tinnitus-Erscheinungen erst einmal Gleichgewichts-Untersuchungen durchgeführt in der HNO-Abteilung einer Klinik.

kritiker111 11.08.2011, 21:52

Ja, das ist eine der - an sich guten - Theorien.

Eine andere Ursache ist aber auch oft eine ständige Überlastung des Gehörs, sei es durch zu viel zu laute Musik - vor allem mit extremen Hochtonanteilen, Industrielärm etc. Das sind oft (mehr oder weniger) nachgewiesene Auslöser des Tinnitus - neben den dabei ebenfalls oft entstehenden massiven, irreparablen Gehörschädigungen.

Allerdings ist es immer sehr fraglich, ob ein Tinnitus jemals wieder (ganz) beseitigt werden kann. Oft ist es eher eine Sache, dass man lernen kann, damit umzugehen und ihn mehr oder weniger ignorieren kann. Denn letztendlich ist der Tinnitus offensichtlich keine "mechanische" Störung des Gehörs (wie auch, die Sinneszellen können nicht von alleine schwingen), sondern eher eine Störung der Nervenleitung zur "akustischen Abteilung" des Gehirns.

0
casamaria 12.08.2011, 23:52
@kritiker111

so viel dazu: wenn einmal Gehörnerven kaputt gemacht wurden durch irgend eine Art und Weise von großem Impuls von außen, sei es Beschallung durch überlaute Musik via Kopfhörer oder ein Straßenbauarbeiter, der keinen Schallschutz auf die Ohren gesetzt hat - dann ist das irreparabel, leider. Die Gehörnerven sind zerstört und können nicht wieder aufgebaut werden. Für immer weg. Was für ein Verlust, den ich miterleben musste, bei Menschen und Größen wie Herbert von Karajan, die ja gar nichts damit zu tun hatten - da war das einfach nur Stress.

0

Tinnitus ist selbst bei Kindern ein Anzeichen von STRESS! "Nur" stressbedingt!

killerrj8 10.08.2011, 02:50

Ich bin entspannt udn mache nix anderes. Das kommt nur ab und an ...

0

Wie genau er bei Dir - falls Du einen hast - zustande gekommen ist, weiß hier natürlich niemand. - Um eine allgemeine Antwort zu bekommen, google mit

tinnitus ursache

und klick Dich geduldig in die Infos.

Das kommt meistens durch stress :)

killerrj8 10.08.2011, 02:49

ich bin entspannt ^^

0
killerrj8 10.08.2011, 02:59
@ToxicAngel21

Ist ja nur lateinisch für Ohren klingeln (oder so ähnlich) , und daher kann ich den begriff wohl anwenden

0
ToxicAngel21 10.08.2011, 03:08
@killerrj8

ein richtiger tinitus ist krankhaft und nicht "mal eben da und dann wieder weg". Nur weil deine ohren mal geklingelt haben ist das also lange kein Tinnitus, das hat jeder mal. Ein "Richtiger" Tinnitus ist länger oder sogar für immer da.

0

Was möchtest Du wissen?