Wodurch kommen die Schuppen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schuppen kommen meist durch eine Futtermittelallergie. Kann sein, dass dein Hund Probleme mit dem Protein im Pferd hat, oder dass irgend ein Zusatz im Futter ist, auf das er so reagiert. Das kann man aber nur mit einer Ausschlussdiät zuverlässig herausfinden. Sprich man füttert eine gewisse Zeit eine exotische Fleischsorte wie Schaf, Ziege, Strauß oder sonstiges was er noch nie bekommen hat, dann kann er nämlich noch keine Allergene dagegen entwickelt haben. Nach 4-6 Wochen kann man dann eine weitere Fleischsorte dazu nehmen. Reagiert er darauf, nimmt man die Sorte wieder weg und probiert eine andere. Das macht man so lange, bis man mindestens 3 Fleischsorten (am besten rot und weiß) zusammen hat, zwischen denen man wechseln kann. Beim Gemüse und OBst macht man es dann genauso.

Die Giardien werdet ihr auch sehr schlecht los, wenn ihr den Hund weiter so füttert, denn Giardien ernähren sich von Kohlehydraten und die sind in dem Futter enthalten. Schaut lieber, dass ihr für die Zeit Reinfleischdosen oder sogar Barf füttert, allerdings ohne pflanzlichen Teil. Danach kann man Gemüse und Obst wieder dazu tun.

Meine hat vor der Umstellung auf Barf auch Wolfsblut bekommen und gehaart wie blöd. Das ist mittlerweile schon viel besser geworden.

Nach drei Tagen wird wohl kaum die neue Nahrung verantwortlich sein für die Schuppen (bei einer akuten Allerigie zeigt sich das eh anders) da wäre mein Verdacht eher auf dem bisherigen Futter - dieses ist aber nicht mehr da, dann müsste man jetzt erst mal 4 bis 6 Wochen warten ob sich das ganze bessert.

Jeder Befall durch Schmarotzer schädigt den Darm - jedes Darmproblem zieht auch immer Fellprobleme nach sich.

1

Danke für eure Antworten.... ich werde einfach mal abwarten.. werde auch statt den Schinken Kartoffeln nehmen..... der Schinken ist ja gesalzen und gepöckelt usw

0
@Glueckspilz5593

Kartoffeln sind Kohlehydrate. Dadurch wird dein Hund noch zunehmen, da das in Zucker umgewandelt wird.

0

ist ja nicht für einen langen Zeitraum.... oder ich hattw überlegt Kalbsleberwurst... eins von beiden

0

Danke für den Stern.

0

Ein Futtermittel, das du erst seit ein paar Tagen fütterst, dürfte nicht die Ursache sein - zumindest noch nicht.

Wolfsblut hat sehr viele Kräuter, die in das System vom Hund enorm eingreifen - je länger du das fütterst, desto mehr verpufft die Wirkung der Kräuter - aber am Anfang kann es ganz schön was ausmachen. Wenn man allerdings später einzelne dieser Kräuter bei Problemen zufüttern will sind sie relativ wirkungslos, da du sie schon immer mitfütterst. Ähnlich als wenn du jeden Tag eine Schmerztablette nimmst - wenn du dann wirklich Kopfschmerzen hast, was machst du dann?

Die Giardien selbst können Auslöser eines Systemdefektes sein - alles was im Darm nicht in Ordnung ist leitet sich auf die Haut weiter. Der Körper hat drei Entgiftungsstationen: 1. Die Niere, 2. Die Leber, 3. Die Haut.

Wenn der Darm nicht richtig funkt, dann muß die Leber überstunden machen, wenn diese nicht mehr alles entgiften kann kommt die Nierenüberlastung und danach die Haut. Ergo: Zu dem Zeitpunkt wo es an der Haut sichtbar wird ist schon das halbe System zusammengebrochen.

Von einzelnen Futtermitteln ist nur bei Allergie davon auszugehen, das sich das an der Haut zeigt - aber auch hier muß das Futtermittel schon lange ärger machen, bevor es an der Haut sichtbar wird (außer Nesseln die gehen schnell - das ist dann aber auch hoch akut und lebensgefährlich, da eine echte allergische Reaktion).

Danke für deine Antwort.. füttere Wolfblut seit Mittwoch erst..... und die Tabletten mit dem Schinken bekommt er seit Dienstag Abend....

0

Schuppen können von stress kommen oder sonstiges.

Ich vermute weniger das futter

Stress hat er keinen..... er ist ja nie alleine.... und schläft den ganzen Tag.... er ist ziemlich ruhig

0

Chihuahua stellt seine Ohren nicht auf! normal?

6 Monate alter Chi (Rüde, reinrassig) stellt seine Ohren nicht auf. Seine Eltern hatten beide stehende Ohren! Er hatte sie noch nie aufgestellt auch nicht wo ich ihn abgeholt habe! Ich füttere ihm Trockenfutter (Wolfsblut). Und TA sagt auch nichts dazu wie er ihn untersuchte!! Bitte um Hilfe, und wann haben eure Chis die Ohren aufgestellt??

...zur Frage

Welches Nassfutter bzw. Hundefutter am besten für einen jungen Hund?

Hallo Zusammen,

bevor mir jemand mit "barfen" kommt welches am artgerechtesten ist möchte ich vorab sagen das ich mich leider nicht wirklich dazu traue, obwohl ich bereits 2 Bücher dazu gelesen habe.

Zur Zeit füttere ich meinen Hund noch mit Trockenfutter von Real Nature Junior, da gibt es anscheinend aber nur eine Sorte zu. Wollte ihm mal ne andere Geschmacksrichtung gönnen. Zusätzlich mische ich ihm ein "wenig" Nassfutter, ebenfalls von Real Nature bei, davon aber dann auch Adult oder Junior. Er har eine sehr gute Verdauung sodass die Nass- und Trockenfuttermischung ihm keine Probleme bereitet. 1x die Woche kriegt er ein rohes ein samt Schale zugeschlagen weil er total drauf steht, möchte es aber nicht übertreiben da ja rohe Eier einige Vitamine binden die dann unausgenutzt ausgeschieden werden. Gibt es Produkte die einen ähnlichen "Fleischanteil" wie Real Natures besitzten? Wolfsblut und Meradog liegen leider nur bei 50% Fleischanteil was ich für zu wenig empfinde. Real Nature Trockenfutter liegt bei 70% Fleischanteil ( Getreide- und Zuckerfrei ) und das Nassfutter bei 90%. Ich möchte ja gerne 80% Fleischanteil und 20% Gemüse/Obst Anteil anpeilen.

Zu meinem Hund: Rasse: Akita Inu Geschlecht: Rüde Alter: 6 Monate Gewicht: ca. 27-28kg

Fressen tut er eigentlich alles, mir ist nicht bekannt was er nicht mag, ausser von Rinti die getrockenen Hühnerstreifen.

Daher bitte ich um einige Vorschläge die denn Fleischanteil von 70% nicht unterschreiten.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?