wodurch kann sich meine Neurodermitis verschlimmert haben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo MaddyPaddy,

die Neurodermitisschübe können durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden. Hormone und Allergene sind da sicherlich eine Ursache.

Du schreibst, dass Cremes nicht wirken. Ich würde dir jedoch raten, weiterhin Cremes zu nutzen, speziell um deine Haut zu pflegen, so dass sie nicht immer rissig und kaputt ist.

Auch ich leide schon lange unter Neurodermitis. Was ich gelernt habe ist, dass es extrem wichtig ist, dass die Haut auch zwischen den Schüben regelmäßig gepflegt wird. Es hilft nicht ausreichend, nur dann Creme zu verwenden, wenn die Neurodermitis ausgebrochen ist.

Da ich also fast immer creme, ist es mir sehr wichtig, dass eine Creme, die ich so häufig verwende, frei von Cortison und Parabenen ist. Ich habe vor kurzem "die Creme" für mich gefunden: NeuroMed von Skinlab (gibt es bei Amazon). Zwischen den Schüben nehme ich die Variante Neuromed Sensitiv, sonst die Neuromed Kids, da die kein Urea enthält.

Vielleicht hilft sie dir ja auch. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MaddyPaddy,

Bei mir ist es sehr extrem bei Wetterwechsel, im Sommer und im Winter, wenn ich schwitze und bei Wollkleidung. Mit Chlor habe ich auch meist große Probleme. Ich versuche so viel von den Faktoren zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es könnte auch physische Ursachen wie z. B. Stress und Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst (16) habe Neurodermitis und bei mir sieht es auch grade nicht so gut aus... Bei mir ist es jedenfalls auch so, besonders wenn ich Sport gemacht habe und viel Schweiß an die stellen gekommen ist, dann ist es besonders schlimm, sonst kann ich mir dies nur durch diese Schübe erklären...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir das Kratzen abgewöhnen. Sonst wird das nix. Es gibt Salben, die helfen, womit die Exzeme auch schneller heilen, aber das ist keine nachhaltige oder langfristige Option.

Wende dich an den nächsten Hautarzt, der erklärt dir, was du an der Krankheit alles beachten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich fragen wie alt du bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaddyPaddy
17.07.2016, 18:14

14 fast 15 

0

Was möchtest Du wissen?