Wodurch entsteht die Ascheschicht beim Käse?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt nur wenige Käsesorten, die eine Ascheschicht erhalten. Dazu werden verschiedene Hölzer verwendet, z.B. Olivenbaumholz oder Pinienholz. Der Käse wird in der Asche gewälzt und erhält dadurch eine besonderes Aroma. Zudem schützt die bakterienfreie (sterile) Asche den Käse.

Rässkäse wird tatsächlich mit einer Ascheschicht von außen vor fremden Bakterien geschützt. Er wird beim Produktionsprozess damit eingerieben.

Lecker, Käse mit Ascheschicht gibts beim Franzosen. Habe auch schon Milbenkäse probiert, ein Geschmackserlebnis!! Soweit ich weiß, wird der Aschekäse vor dem Reifeprozess in Asche gewälzt, gibt ein besonderes Aroma. Genau wie bei den Milben, deren Ausscheidungen, während sie den Käse vertilgen, auch das spezielle Aroma geben.

Die entsteht, wenn du ihn zu dicht neben offenes Feuer legst.

Wenn du wirklich eine Antwort haben möchtest, solltest du besser erklären, was du mit deiner Frage meinst.

Ich kenne eher eine Edelschimmelschicht beim Käse.

Käsekenner wissen, was Sie mit Ihrer Frage meint, mußt dich warscheinlich auch mal erkundigen, um mitreden zu können!!

0
@cloudy27

Stimmt, ich bin kein Käsekenner, aber ist auf jedem Käse eine Ascheschicht? Oder handelt es sich nicht nur um eine seltene Spezialität? Und wenn das so ist, wieso ist die Frage so allgemein gestellt?

0

Ascheschicht habe ich noch nie gehört. Meinst Du den weißlichen Belag, der entsteht, wenn man Käse zu lange unter Luftabschluß lagert?

Der Käse z.B.sardischer Peccorino wird zur Konservierung schon relativ früh in Olivenholzasche gewälzt.

Was möchtest Du wissen?