Wodurch entstehen eigentlich Allergien gegen manches Essen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nie hätte ich gedacht, Allergien, bzw. Unverträglichkeiten entwickeln zu können.

Alle Gründe, die man so hört, treffen auf mich  nicht zu. Ich war nie von Reinlichkeitswahn umgeben, hab im Hasenstall geschlafen, auch in der Hundehütte, hab Kröten in Händen herumgetragen, war in jedem Loch, auf jedem Baum, hab nie das Obst gewaschen, hab immer rohe Milch, direkt aus der Kuh getrunken, ...  es hat keine Keime gegeben, mit denen ich nicht in Berührung gekommen wäre.

Und auf einmal, im reifen Alter von über 50 sind da ein paar Pickel auf den Waden, die ganz teuflisch jucken. Aha! Grasflöhe! hat der Arzt gemeint. Cortison hat geholfen - kurzfristig. 

Letztendlich war es eine Lebensmittel-Unverträglichkeit, die mir lange zu schaffen gemacht hat. 

Ich glaube nicht, dass man sich dagegen schützen kann. Man kann nur - sollte es Dich erwischen, darauf reagieren.


Hast du mal Antibiotika bekommen?

0
@Schwoaze

Ganz genau kann das natürlich niemand wissen, aber es kann durchaus sein dass die Antibiotika dein Immunsystem so sehr zerstört haben dass du Allergien entwickelt hast. 

0

Allergien sind Fehlentscheidungen des Immunsystems, das dabei schlicht Dinge wie Lebensmittelbestandteile mit gefährlichen Krankheitserregern verwechselt und mit vollem Einsatz bekämpft.

Eine Allergie kann jeden jederzeit treffen: wie mich als mir plötzlich förmlich ein Pelz im Mund wuchs nachdem ich eine Kiwi ass, die ich zuvor immer normal vertrug.

Anschliessende Tests ergaben, dass es mir auch nicht hilft, bürste ich die Härchen ab.

Ebenso unvermittelt bekam ich Jahre zuvor eine Nickelallergie...

Dagegen kann man nix tun, lG.

Unser Immunsystem ist wie eine scharf geladene Waffe. Doch diese Waffe muss vom Tag unserer Geburt an gut auf das Ziel ausgerichtet werden. Wenn es das Ziel aus den Augen verliert, richtet sich das Immunsystem gegen uns selbst oder gegen Dinge mit denen wir in Kontakt treten oder die wir als Nahrung zu uns nehmen. Absolut kontraproduktiv ist für unser Immunsystem ein zu steriles Leben mit zu vielen chemischen Reinigungsmitteln und zu wenig "Dreck". Im sogenannten Dreck befinden sich viele Bakterien, die unser Immunsystem immer wieder zentrieren und ihm eine Richtung geben, auf die es "feuern" kann.

Besonders viele von diesen Bakterien gibt es in Viehställen. Sie schwirren durch die Atemluft und besiedeln jede Oberfläche in dem Stall. Wissenschaftler haben festgestellt, dass Kinder die in einer solchen Umgebung aufwachsen, in ihrem Leben so gut wie keine Allergien bekommen. Außer- sie wurden bei ihrer Geburt nicht natürlich, sondern per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. 

Inzwischen weiß man, dass den Kindern die per Kaiserschnitt geboren werden, wichtige Bakterien fehlen. Kinder die bei der Geburt den natürlichen Weg gehen, erhalten ihre "guten" Bakterien auf dem Weg ans Licht im Geburtskanal ihrer Mutter. Diese Bakterien sind unglaublich wichtig und sie sollten nicht leichtfertig bei der erst besten kleinen Krankheit durch Antibiotika zerstört werden. Jeder Eingriff in unseren Bakterienhaushalt hat schwere Folgen für unser Immunsystem. Diese Störungen äußern sich in den meisten Fällen durch Allergien.

Ist eine extreme immunantwort. Das heißt, dein Körper reagiert stark auf ein bestimmtes eiweiß (fast alles im Körper besteht aus Eiweiß) oder vitamin usw, da er es nicht zuordnen kann. Daraus entstehen allergien, ist etwas komplizierter. Einfach so ist selten. Meist kommt das plötzlich, jedoch eher erst mit bauchschmerzen usw

Vieles davon wird schon vor der Geburt durch falsches ernähren der Mama angelegt.Weiter gehts leider zu oft mit zu sauberem aufwachsen schon im Kleinkind alter wo die eigenschutz und grundlagen für den Wiederstand gelegt werden.

LG sikas

Wo hast du das denn her, dass Allergien einen Grund bei Sauberkeit und falscher Ernährung haben? Gib mal die Info_Quelle bekannt........

0
@studiogirl

habe ich direkt keine aber Studien in den USA haben schon in den späten 80igern darauf hingewiesen das die fast sterilen Haushalte(die von werbung und co forsiert wurde,und immer noch wird.) die beste brutstätte für Allergien sind weil genau dort keine abwerstoffe gebildet werden können.Und das mit der ernährung ist auch ein alter Hut wenn Frau in Schwangerschaft sich einseitig ernährt und nicht abwechslungsreich kann man davon ausgehen das das kind zu einem Mäckler wird und auch unverträglichkeiten entwickelt.

0

Was möchtest Du wissen?