Wodurch darf die Gewissensfreiheit eines Menschen eingeschränkt werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist völlig klar, dass die Gewissensfreiheit des einzelnen nicht absolut ist, sondern da endet, wo die des anderen verletzt wird. Umstritten ist die Abwägung der Gewissensfreiheit des Einzelnen gegenüber den Rechten der Gemeinschaft, also des Gesetzgebers. Da gibt es viele interessante  Urteile des BVerf,G. Aber lies einfach erstmal die ersten zwölf Artikel des GG und die UNO-Menschenrechtsdeklaration. Googlen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gewissensfreiheit endet wie jede Freiheit dort, wo die Freiheit des anderen beginnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Rechte von anderen geschützt werden sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo CroCarlo99

Die Gewissensfreiheit eines Menschen wird nur durch die Kraft eingeschränkt, die er besitzt respektive bereit ist aufzubringen um nach seinen eigenen Idealen zu leben, kurz ob und wie man nach seinen Gewissen lebt, hängt von der inneren Stärke und Bereitschaft ab, dafür wenn nötig Opfer zubringen, bis hin zum Tod.

MfG Müller


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man etwas bewusst tun würde, das anderen Menschen schadet. Aber dazu gibt's auch ne Menge Gesetze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nicht, da das Gewissen die moralische Instanz des Menschen selbst ist und nur durch sich selbst in seiner Freiheit beschränkt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch unmoralisches handeln, welches anderen Menschen Leid zufügt oder erzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?