Wodran liegt das? Depressionen und in die Leere schauen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

vielleicht weil du unbewusst einen "Ausweg" suchst und aus dem Alltag "wegdriftest", Zeit, Raum und reale Probleme so für eine (kurze) Zeit verdrängen kannst, könnte das sein?

ja, das könnte sein,aber ich weiß es nicht

0

Da wo du in die Leere schaust,passiert folgendes, du hast ein Problem,kannst es einfach nicht Lösen,kommst auch nicht auf eine Lösung.Aber in sehr kurzer Zeit ist eine da,liegt daran das dein Gehirn im Unterbewusstsein arbeitet und dann ein Ausweg vorlegt,dem du Promt folgst,und das mit Erfolg

Zen-Moenche machen sowas professionell... Nenn es einfach Meditation.

Fühle mich leer und dauernd müde... Wieder Depressionen?

Hallo :)

Ich komme gleich zum Punkt. Und zwar hatte ich die letzten Jahre Depressionen, Essstörungen, soziale Phobie sowie Probleme mit Selbstverletzung und im allgemeinen mit mir selbst. Das heißt mir ging es nicht sonderlich gut, sagen wirs mal so ;) Im Endeffekt war ich Anfang letztes Jahr stationär in einer Psychosomatischen Klinik untergebracht. Grob ging es mir dadurch erst mal viel besser und ich war weiterhin in ambulanter Therapie. Irgendwann lernte ich langsam aber sicher, mit allem viel besser umzugehen. Und jetzt geht es mir im allgemeinen wirklich super. Ich gehe feiern, habe Hobbies, Freunde, und vor allem bin ich glücklich. Wirklich glücklich :)

Allerdings fühle ich vor allem in letzter Zeit wieder diese Leere in mir.. Ich bin dauernd müde, realisiere manches gar nicht... Irgendwie ganz komisch. Manchmal versuche ich gezielt, dieses Achtsamkeitsgefühl wieder zu bekommen wenn euch das was sagt, aber es klappt nicht wirklich... Und das ist natürlich schon echt nervig...

Ich fühle einfach teilweise so krasse Gleichgültigkeit, dass ich mich manchmal echt selbst davor erschrecke. Weiß nicht, was das ist. Ich meine ich kann Spaß haben und bin auch gerne unterwegs und on Tour, allerdings wie gesagt habe ich dieses komische Gefühl. Teilweise denke ich durch diese Gleichgültigkeit auch wie so eine Maschine kommt es mir vor... Ganz komisch.

Was kann das sein? Sollte ich wieder in Therapie deswegen, oder was würdet ihr machen? Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Ich will/kann nicht gegen die Depressionen kämpfen...

Ich bin depressiv und meine Therapeutin will dass ich mehr Energie darauf verwende die Krankheit loszuwerden oder Vllt auch über eine Klinik nachdenke... Ich will definitiv daran arbeiten aber ich will nicht gegen sie kämpfen. Nicht weil ich mich irgendwie "besonderes" oder "toll" dadurch fühle sondern weil ich seit Geburt an so bin und es gar nicht anders kenne. Außerdem will ich Bücher schreiben und bin generell sehr künstlerisch veranlagt und ich hab Angst dass ich dann nicht mehr so gut bin. Und wenn ich gegen die Depressionen kämpfe und die dann aber doch wiederkommen bin ich erst recht depressiv. Was soll ich tun?

...zur Frage

Könnte gott wenn er wollen würde die zeit zurück drehen?

Ich einen Fehler gemacht der mein ganzes leben versaut hat und ich weiss das ich dadurch den plan der fuer mich vorhergesehen war durchkreuzt hab.. und dadurch spuere ich so eine leere in mir, das kann man nicht beschreiben. Wie ne leere huelle. Und ich komm da auch nicht mehr raus !!! Das einzige was mir bleibt ist daran zu glauben das er die zeit zurueck dreht und mich erst mal bestrafen will.. ich weiss wie unmoeglich das eigentlich ist aber ich KANN damit einfach nicht leben , das geht einfach nicht und ich weiss auch nicht wie lange ich das noch aushalte :(( dazu muss ich auch noch sagen, das ich wirklich keinen menschen im leben hab, der meinem leben einen sinn gibt und das baby waere es dann gewesen.. vorher war es ein fester freund mit dem ich fuenf jahre zusammen war. Er hat sich in eine andere verliebt undbich wurde schwanger.. als wenn es ein zeichen war, das die eine liebe geht und eine neue kommt (das baby) es haette einfacch so sein sollen ..und ich habs in dem moment nicht gecheckt, weil ich mir da noch eingebildet hab selbstbewusst zu sein und motiviert was zu erreichen aber das alles ist mit diesem eingriff zusammen gebrochen mir viel es schon immer schwer menschen fuer mich zu gewinnen und das baby waere immer da gewesen und ich wuerde niemand anderen ungluecklich machen.. damit ist gemeint , das ich irgendwie schon immer ein etwas deprissiver mensch bin und andere menschhen dann automatisch etwas mit runter ziehe. ich denke das liegt daran das meine mutter mich mit depressionen aufgezogen hat , sie ist vor fuenf jahren gestorben an krebs, alleinerziehend..und hat auch zu mir gesagt , wenn sie mich nicht bekommen haette, haette siee sich umgebracht und ich treib ab und wuerde mich jetzt auch am liebsten umbringen.. diese leere ist einfach nur schrecklich, mein engsten feind wuerde ich es nicht wuenschen ! es gibt wirklich nichts was ich nicht tun wuerds um das rueckgaengig zu machen!!! :((( 

...zur Frage

Ist mein leben so schnell vorbei?

Hallo ich hab irgendwie voll Angst wen ich über die Zukunft nachdenke das es sich so anfühlt als wäre ich morgen schon 25 oder 30 und ich hab schon Kinder oder so meine Eltern evtl schon Tod :) ich hab davor Angst das die Zeit zu schnell geht

...zur Frage

Plötzlich Suizid Gedanken..........panilattake...?

Hallo ihr, seit heute morgen hab ich ganze Zeit so ne leere in mir und eine unruhe und denke mir warum bringst du dich nicht um ich will das aber gar nicht....Ich habe momentan viel Stress auf der Arbeit und mit Freunden und irgendwie hab ich Angst das ich Depressionen bekomme......Ich leide auch jahrelang unter Panikattacke weil ich unter hypochindrie leide und Angst habe zu sterben heute morgen hatte ich Schwindel und bekam eine Panikattacke seit dem habe ich so Art Suizid Gedanken kann deswegen nicht pennen.....Was ist das ...Geht es wieder weg???

...zur Frage

Ritze ich mich wegen Aufmerksamkeit?

Also ich gehe seid ungefähr zwei Monaten zum psychiologen, damit ich mich mehr traue auf andere zu zugehen und so, weil ich echt schüchtern und zurückhaltend bin. Aber in letzter Zeit geht es mir irgendwie richtig schlecht, ich weine jeden Tag und habe fast alle innerlichen und körperlichen Anzeichen von Depressionen (z.B. zurückziehen, innerliche Leere, in fast nichts mehr den Sinn sehen, sich zu fast nichts mehr aufraffen können, konzentations-schwierigkeiten, keine lust und kein spaß mehr an fast allen sachen die einem früher spaß gemacht haben, schlaf probleme, usw.) und ich ritze mich auch, aber manchmal geht es mir dann auch wieder besser (zwar nicht gut, aber auch nicht soo grotten schlecht). Ich weiß halt nicht, ob ich mich nur wegen Aufmerksamkeit ritze, und ob ich echt Depressionen habe oder es mir einfach nur schlecht geht... Eigentlich hasse ich Aufmerksamkeit und im Mittelpunkt zu stehen, aber es wäre schon schön, wenn jemand den ich kenne wüsste wie schlecht es mir geht (meine Familie sollte es aber auf keinen Fall wissen), und wenn sich jemand um mich kümmern würde, mich umarmen, einfach dass es jemand wüsste... Irgendwie ist mir auch oft nach dem Essen schlecht und ich wollte mich schonmal übergeben hab mich aber nicht getraut... Ich mache das alles irgendwie schon aus Aufmerksamkeits Gründen vielleicht auch, weil ich mit dem ritzen ausdrücken will, was ich nicht in Worte fassen kann. Ich traue mich auch nicht so, es meiner Therapeutin zu erzählen, aber ich wünschte mir schon es ihr zu sagen... Ich weiß einfach nicht mehr was mit mir los ist. Aber ist da jetzt ein wirklich schlimmer Grund dahinter oder ist da gar nichts schlimmes und ich will nur Aufmerksamkeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?