Wodran erkennt man schlechte Erziehung en einem erwachsenen Menschen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Frage, die sich mir stellt ist; was ist denn schlechte Erziehung. Auch das liegt wohl häufig im Auge des Betrachters Heißt es, sich immer der Norm anzupassen ,obwohl es Augensscheinlich verkehrt ist.... Es gibt gewisse Grundregeln im menschlichen Miteinander, die auch beachtet werden sollen; aber wer macht das schon. Wenn du mal genau hinsiehst, wirst du erleben, dass vile ihre Meinung , Tun Und Handeln plötzlich ändern und andere Maßstäbe ansetzen ,wenn es sie selber betrifft. Anstand ist doch eigentlich ganz einfach. Respekt vor dem Gegenüber seiner Meinung und seinen Wünschen, dabei darf und sollte man nur sich selber auch nicht vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habt ihr eure antworten mal selbst gelesen und drüber nachgedacht? meine eltern haben mir immer versucht anstand beizubringen (wie es warscheinlich, zumindest im normalfall alle eltern bei den kindern tun).klappte auch recht gut wie ich finde. man weiss einfach wie man sich benehmen muss usw. wenn ich aber nun mit zb. 18 jahren der meinung bin "scheiß wat auf anstand ich benehme mich so wie ich es will und wie ich es für richtig halte" ist das doch nicht wirklich schuld der eltern oder? es kommt meine eigene meinung dazu und wie meist auch der umgang den ich dann habe! nur man kann doch net sagen wenn jemand unordentlich oder faul ist wurde er schlecht erzogen. dann isset eher kein bock haben als das elternhaus! wie gesagt ich denke ich bin recht gut erzogen, dennoch sind auch mir nicht alle kniggeregeln bekannt!!!!man kann ja auch net alles wissen, was aber auch nix mit schlechter erziehung zu tun hat wie ich finde! wäre ich in der high society unterwegs wäre es mir warscheinlich auch gängig!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub nicht das man das so einfach erkennen kann. Vieles wird auch durch schlechten/guten Einfluss geändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er tut, was er möchte, ist respektlos und unhöflich und bemerkt all das nicht einmal. Meistens fühlt er sich auch noch völlig im Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aaliyah1982
28.11.2009, 07:45

ich tue auch was ich will....dafür hab ich nen eigenen kopf und nen selbstständiges denken. ich fühle mich auch öfter im recht, bin ich nun auch schlecht erzogen worden? was hat das mit erziehung zu tun wenn man der meinung ist recht zu haben?

0

wenn er sich seiner gase in der öffentlichkeit entlädigt, andere nicht ausreden lässt usw usw usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht. Aus Menschen, die sich falsch oder daneben benehmen, können eine sehr gute Erziehung genossen haben. Schließlich lernt der Mensch ein Leben lang. Erziehung ist nicht alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moritz111
27.11.2009, 13:52

Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Spätestens wenn man die Pubertät hinter sich hat ist man für sein Tun und Handeln selbst verantwortlich, und heutzutage erziehen ohnehin längst nicht mehr die Eltern allein, Unwelt und Gesellschaft haben einen großen Anteil daran- es gibt also immer genug Möglichkeiten den richtigen Weg zu sehen. Nur annehmen muss man ihn dann selber- und das Bste draus machen.

0

lies doch mal den Knigge - alles was dort beschrieben ist = Anstand Das Gegenteil ist es dann wenn man alles anders rum macht. Also zB während eines Gesprächs einfach mal das Handy rausholen und telefonieren ohne sich zu entschuldigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen vieles ist charaktersache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er kann sich nicht behenmen und erzieht seine kinder schlecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Null Respekt,null Anstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein anstand,schlechte wortwahl ec.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?