wochenzeitung nicht autragen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Haltung ist mehr als verantwortungslos gegenüber den vielen Lesern, die auf eine Zeitung angewiesen sind. Du solltest Dir vorher überlegen, bevor Du so eine Tätigkeit annimmst, wer Deine Vertretung organisiert, wenn Du mal nicht kannst. Also eine sofortige Kündigung wäre angeraten. Warum hast Du nicht gleich reagiert, als Du es erste Mal nicht konntest? Man hätte sicherlich eine Vertretung gefunden. Deine Ansicht, "wenn der Zeitungstyp.....es nicht merkt" ist mehr als fragwürdig. Von Pflichtgefühl scheinst Du nicht viel zu halten.Sorry, aber so etwas geht garnicht!

bestkeks 28.10.2012, 11:44

auf die zeitungen angewiesen? da ist keiner drauf angewiesen. wieso versteht ihr nicht, dass ich keine vertretung organisiert habe, weil ich die zeitungen heute austragen wollte, es aber nicht kann. hätte ich gestern und heute nicht gekonnt, hätte ich selbstverständlich eine vertretung für mich organisiert! du nennst mich verantwortungslos? soll ich heulend und kotzend die zeitungen austragen und eine kreislaufzusammenbruch riskieren??

0
Nin2001 28.10.2012, 11:53
@bestkeks

Irgendwie hat man ein wenig das gefühl du verteidigst dich nur und wartest auf jemand, der sagt "ach, halb so wild, wird schon nicht so schlimm sein" und dir den Kopf tätschelt.

Du musst halt dazu stehen, dass es mist ist. Auch wenn es "NUR" ein Nebenjob ist, du wirst dafür bezahlt, bist einen Vertrag eingegangen und dein arbeitgeber verlässt sich auf dich. Vor allem dieses "ich wusste ja nicht, dass ich heute und gestern nicht kann". Wäre es besser wenn du nur einen tag nicht austragen konntest? nein.

Natürlich gibt es situationen die subjektiv eine begründung abgeben(tot eines verwandten, grippe etc.). Aber dann muss man so früh wie möglich bescheid geben und eventuell einen ersatz beschaffen(freunde, die die zeitung wenigstens verspätet austragen?).

Versuche erwachsen damit umzugehen und die verantwortung nicht wegzuschieben.

0
bestkeks 28.10.2012, 12:03
@Nin2001

ich verstehe euch doch und weiß, dass es scheie ist, aber ich kann es nicht ändern, dass ich nicht austragen kann. meine meutter interessiert es nicht was ich mache und meine freunde tragen die zeitungen auch nicht aus! wie hätte ich denn letzte woche bescheid geben sollen, wenn ich erst heute erfahren habe, dass ich nicht kann? ich weiß, dass ich an den vertarg angewiesen bin und dafür bezahlt werde und alles! aber ich habe auch geschrieben, dass ich das geld für dieses mal austragen gerne zurück gebe, weil es mir nicht zusteht. du weiß meine begründung doch gar nicht! und ich werd sie dir auch nicht sagen, da es persönlich ist (außer meiner krankheit, wie in der anderne antwort beschrieben, gibt es noch was anderes). und dieses "nur" ein nebenjob habe ich extra in die "" getan, weil es ja trotzdem ein job ist und ich dafür verantwortlich bin. weißt du, wie ich mich fühle, weil ich die nicht austragen kann? ich verzweifle daran, weil ich so ein schei gewissen habe und würde wirklich viel dafür geben um die zeitungen auszutargen.

0
Nin2001 28.10.2012, 12:10
@bestkeks

Huhu,

ich verstehe schon, dass du an der ursache nicht ändern kannst und es wird auch niemand deine gründe erfahren wollen. nur musst du dich eben darauf einstellen, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass du den Job verlierst, weil dein Arbeitgeber sich eben nicht auf dich verlassen kann. Du hast gestern nicht austragen können und auch nicht bescheid gegeben. Heute ebenfalls nicht. Wer sagt, dass es nicht wieder vorkommt? Sie brauchen Leute, die austragen, egal was kommt. und sich ansonsten um einen ersatz bemühen.

Vielleicht hast du "glück" und es kommt nicht raus. Verantwortungsvoll ist das aber nicht.

Ich würde mich der situation stellen und mich mit dem Arbeitgeber in Verbindung setzen. Wenn du gute Gründe hattest oder er nachsichtig ist bekommst du vielleicht noch eine chance. Aber sicher kann dir das hier natürlich keiner sagen.

0
bestkeks 28.10.2012, 12:17
@Nin2001

also ich trage einmal die woche aus, immer samstags, darf jedoch in der höchsten not und mit vorherigem bescheidsagen auch sonntags. ich habe bescheid gesagt, dass ich dieses mal sonntags austrage. sonst habe ich das sehr verantwortungsvoll gemacht (ich mache aber erst seit 4 monaten), es sind noch nie beschwerden gekommen und auch die anwohner haben mich gelobt, dass ich das so toll mache und immer morgens und so. besonders weil der verherige austräger (mein bruder), hat das sehr schlampig gemacht, es kamen immer beschwerden und er hat das oft noch sonntags abends gemacht.

habe mal ein paar andere fragen dazu gelesen. in einer stand, dass derjenige eine anzeige bekommen hat, weil er nicht ausgetragen hat. kann man deswegen wirklich eine anzeige bekommen?

0

Du bist schon gut.

Man fragt dich nicht, warum du nicht austragen kannst, weil das egal ist.

Du bist einen Vertrag eingegangen, und du hast deinen Vertrag zu erfüllen. "Keine Zeit" ist lustig. Und "persönliche Gründe" auch.

Also entweder du bringst ein ärztliches Attest bei, oder du fliegst bei nächster Gelegenheit raus. Denn "merken" tut er das, die haben immer Leute in jedem Verteilgebiet, die das Fehlen so eines Blattes sofort melden.

Hättest du rechtzeitig Bescheid gegeben, hätte er einen Ersatz finden können. Also wirst du auch für einen evtl. Schaden aufkommen müssen.

bestkeks 28.10.2012, 11:33

hast du die frage nicht ganz durchgelesen? ich hab doch geschrieben, dass der beschwerden bekommen wird. ich weiß das! und ich weiß auch dass ich einen vertrag unterschrieben habe und alles! schön dass du keine zeit und persönlich grüne lustig findest, dann hattest wenigstens du an diesem tag schon was zu lachen

0
397kg 28.10.2012, 11:42
@bestkeks

Stimmt, obwohl einem bei solchen Fragen schon das Lachen vergehen kann, sorry.

Befasse dich lieber inhaltlich mit meiner Antwort, dann weisst du alles, was du wissen musst.

Schließlich hast DU eine Frage gestellt, und ICH habe geantwortet. Denk mal darüber nach, warum das so sein könnte.

0
397kg 28.10.2012, 14:09
@bestkeks

Ja. An den 3x DH für meine Antwort könntest du sehen, dass doch Einige meiner Meinung sind.

Kinderkram!

Dass dir die Antwort nicht passt, war abzusehen.

Deinem Arbeitgeber wird dein Verhalten auch nicht passen.

Als ob es ein UNterschied wäre, ob Nebenjob oder Hauptjob. Job ist Job.

0

Wenn man so einen Job annimmt muss man den auch ausführen, auf Teufel komm raus. Ich kann ja auch nicht zu meinem Arbeitgeber sagen "Ich konnte aus persönlichen Gründen, die ich ihnen nicht nenne nicht arbeiten kommen und gestern hatte ich keine Zeit". Wenn du nicht austragen kannst musst du einen Ersatz suchen, oder dem "Zeitungstyp" rechtzeitig bescheid sagen, damit er für Ersatz sorgen kann. Was ihn naturgemäß auch nicht sonderlich erfreuen wird.

bestkeks 28.10.2012, 11:35

ich weiß, dass ich hätte vorher bescheidgeben müssen, aber ich hatte ja nicht damit gerechnet, dass ich heute auch nicht austragen kann!! und das kann ich leider gottes nicht ändern! bei einem richtigen job ist das etwas anderes. das hier ist aber "nur" ein nebenjob.

0

ich denke das mit der mail solltest du machen das erspart dir wahrscheinlich etwas ärger

Was möchtest Du wissen?