Wochenlang keinen Kontakt und dann wieder total viel? Bin ich wirklich seine Beste Freundin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also genau kann ich natürlich nicht beurteilen ob er etwas für dich empfindet oder nicht. Ich spreche jetzt mal aus eigener Erfahrung:

Ich bin selber ein Junge und arbeite. Ich habe auch eine Freundin, die ich als meine beste Freundin ansehe. Ich vertraue ihr alles an und sie vertraut mir alles an. Egal was sie mich fragt, sei es s.exuel oder etwas wegen der Schule. Ich antworte immer ehrlich oder nach bestem Wissen & Gewissen. Aber durch die Arbeit habe ich nicht die Zeit & den Nerv mich jeden Tag bei ihr zu melden. Deswegen schreiben wir uns in einer Woche auch nur ein oder zwei mal. Aber wenn der eine mal Hilfe braucht sind für einander da, da habe ich vollstes Vertrauen in sie. Und das macht für mich, eine beste Freundin aus. Nicht wie oft man sich trifft oder von sich hört, sondern ob man ihr vertraut und sich auf sie verlassen kann. Mich als Freund verlieren wird sie nicht. Ich sage ihr auch nicht jeden zweiten Tag das sie meine beste Freundin ist, das weiß sie. Manchmal sage ich ihr aber das sie die Beste ist.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber vielleicht interpretiert ihr die Freundschaft falsch, auf beiden Seiten. Versuche den Kontakt einfach mal ein wenig mehr auf zubauen. Ein Anfang wäre ja schon mal zusammen zu telefonieren und sich öfter zu zweit zu treffen. Und mach dir einen Kopf über eure Beziehungsebene, ob er wirklich dein bester Freund ist oder ob du dir das vielleicht auch nur einredest, weil du es dir wünschst.

MfG Robert

brokenheart12 03.09.2013, 12:00

Danke :) Ich bin auch immer für ihn da wenn es ihm schlecht geht und so. Und er hört mir dann auch zu. Wenn wir miteinander reden dann schlägt er mir auch einiges immer vor was wir unternehmen könnten, aber aus dem meisten wird nix weil meistens keine Zeit dazu ist, wegen Arbeit und Fußball von ihm.

0
user2486 03.09.2013, 12:09
@brokenheart12

Davon kann ich dir ein Lied singen, ich sage auch sehr viel und am Ende wird da nichts draus, weil ich arbeiten muss, oder sonstiges erledigen muss. Manchmal hat man auch einfach keine Lust. Treffen bedeutet ja nicht unbedingt den ganzen Tag zusammen zu verbringen. Sondern man kann sich ja auch für ein, zwei Stunden verabreden. Die kleinen Dinge machen es aus :-)

0

Also ich würde sagen, da er dir seine Geheimnisse anvertraut kannst du im nicht ganz egal sein. Jedoch würde ich ihn darauf ansprechen, was mit ihm los ist, wenn er sich mal wieder viele Tage nicht meldet. Ich prüfe mein FReundschaften immer so : - fragt er mich auch wie es MIR geht oder redet er nur von sich? - gibt er mir das gefühl dass ich wichtig bin? - kann ich mich mit ihm treffen ohne vorher geplant zu haben was wir heute machen? - kann ich bei ihm so sein wie ich bin? - vertraue ich ihm? wenn du diese Fragen mit JA beantworten kannst dann denke ich dass es wirklich eine gute freundschaft ist.

Er vertraut mir seine Geheimnisse an und redet mit mir über seine Gefühle...

Ja das ist schon mal ein typisches Kennzeichen für eine sehr gute Freundschaft, er vertraut sich dir an.

Manchmal meldet er sich 2-3 Wochen nicht und dann wieder total viel

Auch das ist ein Merkmal für eine gute Freundschaft, man muss sich nicht täglich etwas beweisen, sondern kann darauf vertrauen, dass der andere Verständnis dafür hat wenn es mal nicht geht, immerhin macht man es möglich wann immer es geht.

aber ich hab immer Angst das ich ihn verliere wenn wir ein paar Tage keinen Kontakt hatten oder das ich ihm nicht wichtig genug bin

Das ist aber leider das Gegenteil davon, du vertraust ihm leider nicht.

Ich bin auch etwas verliebt in den Jungen.

Das passt leider auch nicht gut zu einer ''besten Freundschaft'' denn du erwartest/erhoffst etwas das er vermutlich nicht geben kann. Normalerweise behält man seine Geheimnisse für sich wenn man ''etwas verliebt'' ist, denn dann möchte man ja den anderen sozusagen erobern. Du gehst also mit völlig ''falschen'' Erwartungen (also von einem völlig anderen Hintergrund ausgehend) an die Sache heran und kannst dann leider nur enttäuscht werden. Für die meisten ist eine ''beste Freundin'' die allerbeste Kumpeline aber ohne sexuellen Hintergrund.

Du bedeutest ihm sicherlich viel aber eben als ''beste Freundin''. Also unter den vielen Kumpelinen die allerbeste aber er wirbt nicht um dich als Partnerin. Das kannst du leider nicht erzwingen und es ist angesichts seines Verhaltens auch sehr unwahrscheinlich, dass dies in nächster Zukunft eintreten könnte.

Wenn er dich ''beste Freundin'' nennt, dann sollte er eigentlich derjenige sein mit dem du reden kannst. Du kannst ihn anschreiben wenn du Sorgen und Kummer hast und ''mal mit jemanden reden musst''. Du solltest das aber nicht tun in der Hoffnung ihn ''in dich verliebt zu machen'', damit setzt du die Freundschaft aufs Spiel denn du forderst schlichtweg unmögliches.

Ich würde dir Therapeutische Beratung empfehlen. Das ist bestimmt schon deine 10. Frage hier, wo es um den gleichen Inhalt geht, nur eine Frage war bisher anders und dort ging es um Pokemon.

Also entweder, möchtest du die Community trollen, oder du bist psychisch abhängig von dieser Person. Wenn dies der Fall sein sollte, dann würde ich das mit dem Arzt des Vertrauens oder den Eltern mal bereden. Diese werden dir dann wahrscheinlich auch therapeutische Beratung empfehlen.

MfG

Was möchtest Du wissen?