wochenendgrundstück bewohnen aber keine Adresse

7 Antworten

Vermutlich ist das Grundstück nicht als Wohnsitz zugelassen. Daher bräuchtet ihr eine Meldeadresse, wo auch euer Briefkasten hängt. Evtl. ein Familienmitglied oder vertrauenswürdiger Freund. Wichtig ist, dass ihr über eingehende Post schnell informiert werdet. Ist natürlich illegal - also unbedingt die zu erwartende Strafe und das Risiko des Erwischtwerdens abschätzen.

Du kannst mir vertrauen, ich kenne mich da 1000%ig aus: Du weißt ja selber, dass das nicht erlaubt ist. Es ist NIRGENDS erlaubt, in einem Wochenendhaus zu wohnen. Es gibt Gemeinden, die wissen, dass Leute da wohnen, und es DULDEN. Erlaubt ist es deshalb nicht! Das wisst ihr aber sicher selber. Was du brauchst, ist einen 1. Wohnsitz, wo du gemeldet bist! Dann ist der Rest kein Problem...

Ein Wochendhaus ist, nicht zuletzt vom Grundstück und den damit verbundenen Auflagen, grundsätzlich nicht für einen Daueraufenthalt im Sinne eines Wohnsitzes bestimmt. Vor allem benötigst Du eine (neue) Meldeadresse.

Was möchtest Du wissen?