Woa! Doppelbilder und mehr!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ach ja, was ich auch noch bemerke und vergessen habe, beizufügen:

Ich sehe das Licht auf dem linken Auge "anders" als auf dem rechten Auge! Die Farbintensität wird unterschiedlich aufgenommen. Auf dem stärkeren Auge sind die Farben meist "sättigender" und "bunter"... anders kann ich es nicht erklären. Die Welt kommt mir an einem hellen Tag auf dem schwächeren Auge auch "trister" vor, während sie auf dem stärkeren freundlich und bunt wirkt.

Deutet das nicht auf einen Grauen Star hin? Und kann der Arzt dergleichen übersehen? Damals, als die Symptome ausgeprägter erschienen, hat er mit einem Instrument, das ein grelles, dichtes Licht ins Auge wirft, meine Augen gecheckt. Gibt es etwa noch andere Methoden, die "sicherer" sind?

Und ja: Ich treibe regelmäßig Sport und bewege mich sonst auch genug! Esse täglich schön brav meine Möhre mit Butter und täglich einen Multivitamin-Saft + regelmäßig Heidelbeeren + viel Wasser. Das sollte doch gesund genug sein, oder?

Hi 1. Wer hat die Augen gemessen als Du die Brille bekamst ? 2. Monokulare Doppelbilder haben nicht mit dem Schielen zu tun. 3. Bei Nacht rote Ampel verschwommen und sternförmig verstrahlt (Nachtmyopie ) bedeutet in der Nacht hat die Brille zuviel Plus. 4. Die Kombi der Stärken verlangen das Du lernen musst die Bilder sauber zu fusionieren. 5. sehe ich auf dem linken Auge nach dem Absetzen so gut wie nix mehr!, würde bedeuten das der ganze Tag Akkommodiert werden muss, kann ich mir so nicht vorstellen. vermutlich bist Du jemand der Alterniert , Durch die Brille wird beidäugiges Sehen erzwungen, was sich beim absetzten der Brille umkehrt. . Ich würde Dir empfehlen noch mal eine Augenprüfung machen zu lassen, eventuell stimmt etwas mit der Stärke nicht, am besten bei einem Optometristen .

LariFari7777 25.06.2014, 19:04

Hallöchen und danke für die Antwort!

Zu 1. : Das war derselbe Optikermeister, der mir das Rezept ausgestelt hat. Die Brille habe ich am Ende aber nicht beim Optiker gekauft, sondern sie übers Internet bestellt. Sollte ich sie vielleicht überprüfen lassen?

Zu 3. : Sternenförmige Lichter sehe ich auch seit meiner Diagnose vom Januar! Damals sah ich auch so tolle ringförmige Regenbögen um helle Lichtquellen. Ein Glaucom konnte der Augenarzt damals aber ausschließen. Der Augeninnendruck lag bei 14 und auch sonst konnte keinerlei Beschädigung des Sehnerves oder eine Verunreinigung der Linse festgestellt werden. Alles war ok, außer dass ich Autoscheinwerfer nun plötzlich als "Stern" wahrnahm.

Die Brille ist allerdings eine Lesebrille, die ich nur zuhause trage!

"Optometristen". Muss ich mir unbedingt merken und einmal schauen, ob sich jemand in meiner Nähe finden lässt (Augsburg).

Ach ja: Ich bin 26 Jahre alt. Falls das irgendwie relevant sein sollte...

Danke nochmals! :-)

PPS: Könnte ich evtl. auch eine Hornhautverkrümmung haben, die stärker geworden ist? Mir scheint der Unterschied von 1 Dioptrien der beiden Augen ziemlich suspekt zu sein...

0
Hilfemolsch 25.06.2014, 19:19
@LariFari7777

Hallöle zurück, Du bist 26 und benötigst eine Lesebrille . Das ist viel zu früh. Optik Degle GmbH Am Schwalbeneck 1 86152 Augsburg das ist einer, Wenn man mit einer Lesebrille in die Ferne schaut , ist normal das ganze Bild genebelt , daher kommen die Doppelbilder und alle anderen Erscheinungen, Hornhautverkrümmung zu korrigieren mach in der Lesebrille nur Sinn wenn die Ferne auch korrigiert ist. Es müsste die Ferne optimal korrigiert werden , dann ist in deinem Alter eine Lesebrille unnötig. Lass die Ferne noch mal prüfen und erklär dem mal das Phänomen , dann wir sich das Problem sicher lösen.

Schönen Abend Gruß HM

0

Was möchtest Du wissen?