wo wohnte der erste stadtherr goslars?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die ersten Stadtherren Goslars waren die ottonischen und salischen Herrscher (Könige nd zum Teil auch Kaiser).

Die Quellen für die Anfangszeit sind spärlich und gelten nicht alle als zuverlässig (so wird die Echtheit mancher Urkunden bestritten).

Eine Urkunde aus dem Jahr 997, in der Otto III. einem Aachener Stift den Goslarer Zehnten zuweist, kann als Beleg für das Vorhandensein einer Stadt Goslar herangezogen werden.

Anfänglich war die Pfalz Werla, 15 – 16 Kilomenter nördlich von Gilsar am der Oker gelegen, hauptsächlicher Sitz der Herrscher, wenn sie sich im nördlichen Harzgebiet aufhielten.

Heinrich III. hat 1009 eine Reichversammlung nach Goslar einberufen. Offenbar gab es zu dieser Zeit auf dem Königsgut Wohn- und Beherbungsmöglichkeiten. Thietmar von Merseburg berichtet von Ausbaumaßnahmen 1017. Offenbar gab es spätestens seit dieser Zeit ein ein Bauwerk, das als Pfalz (palatium) bezeichnet werden kann (Königspfalz, Kaiserpfalz; ‘Kaiserhaus’ ist auch ein in der Forschungsliteratur verwendeter Ausdruck.

Der Pfalzfunktion wurde unter Heinrich III. von Werla nach Goslar verlegt. Wo diese ursprüngliche Pfalz in Goslar genau lag, ist mit unterschiedlichen Meinungen erörtert worden (Liebfrauenberg am Fuß des Rammelsberg oder Georgenberg). Der Liebfrauenberg wird zunehmend angenommen, weil sonst eine scher erklärliche Verlegung der Pfalz innerhalb Goslars stattgefunden hätte.

Vgl. dazu:

Thomas Zotz, Die Goslarer Pfalz im Umfeld der königlichen Herrschaftssitze In Sachen : Topographie, Architektur und historische Bedeutung. In: Deutsche Königspfalzen : Beiträge zu ihrer historischen und archäologischen Erforschung. Band 4: Pfalzen - Reichsgut - Königshöfe. Herausgegeben von Lutz Fenske. Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 1996 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte ; Band 11,4), S. 248 – 287

Thorsten Memmert, Die Geschichte der Pfalz Goslar nach der schriftlichen Überlieferung. In. Wolfgang Frontzek/Torsten Memmert/Martin Möhle, Das Goslarer Kaiserhaus : eine baugeschichtliche Untersuchung. Hildesheim ; New York ; Zürich : Olms, 1996 (Goslarer Fundus : Veröffentlichungen des Stadtarchivs ; Band 2), S. 7 - 80

man sollte sich aber zunächst einmal Gedanken machen ,was denn unter der Bezeichnung "erste stadtherr goslars" gemeint ist.

Entsprechend der Stadtgeschichte ist nirgends von einem Stadtherrn die Rede.

Darf ich denn auch nicht schreiben, daß man das leicht bei Google und/oder wikipedia finden kann? ;-)

Was möchtest Du wissen?