wo wohnt am besten in frankfurt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es wäre ganz hilfreich zu wissen, in welchem Stadtteil du arbeitest und was du in etwa ausgeben willst (bzw. wie groß die Wohnung sein soll). Hast du ein Auto oder fährst du mit der Bahn zur Arbeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessy27ps
22.06.2011, 21:03

also ich werde auf der zeil in der myzeil arbeiten und dachte an höchstens 600 euro warm. Ich bin auf die öffentlichen verkehrsmittel angewiesen, also sollte s- oder u-bahn vorhanden sein.

0

Ja, es ist eine sehr gute Idee, sich vorher zu informieren. Es gibt in jedem Viertel problematische und sehr schöne Ecken. Bornheim, Nordend, Eschersheim, Eckenheim und Sachsenhausen sind stellenweise supersympathisch. Wer mehr Gelt hat, zieht ins Westend. Gutleutviertel, Gallus, Nordweststadt, Sossenheim, Rödelheim oder Bonames wäre vermutlich für mich persönlich keine Wohlfühlgegend.

Grundsätzlich würde ich bei einer Wohnungsbesichtigung auch das nähere Umfeld besichtigen.

Offenbach ist für Frankfurter definitiv kein Thema.

Im Taunus (Bad Soden, Sulzbach, Steinbach....) wohnt man sehr schön, muss aber dann jeden Morgen im Stau stehen, wenn man in Ffm arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bornheim oder Sachsenhausen sind sehr zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt: Wo wohnt man am besten in Frankfrut? Sehr zu empfehlen ist in Frankfurt a.M. das Westend, wenn man es sich leisten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?