Wo war sein Ei?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

JA.^^ Einige können die Hoden in die Bauchhöhle schieben.Wenn man das zum Spaß und für kurze Zeit tut ist das in Ordnung und ungefährlich.

Schlecht wäre es,wenn ein Junge in der Pubertät erst entdeckt,das im Sack nur ein Hoden wäre.Dann ist er nämlich nie richtig untersucht worden und sein Hoden ist bereits geschädigt.

Ich kenne mich biologisch nicht sonderlich gut aus und kann dir jetzt keine exakte Lagebeschreibung inklusive Fachbegriffe geben. 
Jedoch kann mein diese quasi senkrecht zum Penis nach oben schieben. Im stehen hält es logischerweise nicht, daher geht das nur im Sitzen. 
Kann schon mal vorkommen, wenn man sich viel bewegt und glaub mir - auch Männer sind dann mal panisch und wühlen sorgfältig in der Unterhose. 

Die können sich etwas (bei manchen auch weit) zurückziehen. Das passiert wenn es kalt ist damit sie nicht abfrieren oder bei unangenehmen Berührungen (dann bringen sie sich quasi selbst in "Sicherheit").

Zum Zurückbringen greift man am besten mit Daumen und Zeigefinger gespreizt am Beinansatz hin, drückt gegen den Körper und schiebt dann die Finger Richtung Hodensack. Den Hoden nimmst du dabei mit und schiebst ihn damit wieder dorthin wo er hingehört ;)

Das kommt öfter vor. Nennt sich "Wanderhoden" oder "Leistenhoden", der dauerhaft oder zeitweise in dem Leistenkanal "hochflutscht". Das ist kein Grund zur Sorge. 

Der Osterhase hatte das Ei als Muster für die nächste Ostersaison 2018 vorübergehend konfisziert. :-))

Was möchtest Du wissen?