Wo wäre Deutschland heute wenn es den 1. und 2. Weltkrieg nicht gegeben hätte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das lässt sich so nicht sagen. Wären diese beiden Kriege nicht gekommen, was wäre stattdessen passiert. Du darfst nicht davon ausgehen, dass dann alles einfach einen geraden Gang gegangen wäre. 

Sicher ist nur Eines. Die Welt sähe komplett anders aus. 

Mastrodonato 15.01.2017, 23:07

oder auch nicht -)

Ganz nach dem Motto: Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder auch nicht -).

0
Interesierter 15.01.2017, 23:25
@Mastrodonato

Dass alles genau so aussähe, wie es heute aussieht, ist dann doch eher unwahrscheinlich. Gerade die beiden Weltkriege haben die Landkarten maßgeblich geprägt. 

0

Ist natürlich schwierig zu sagen. Es wäre wahrscheinlich grösser als heute und somit auch etwas dünner besiedelt. Evtl. wäre es eine parlamentarische Monarchie wie das Vereinigte Königreich. Möglicherweise hätte es die Kolonien behalten, oder ausgebaut und evtl. eine starke Einwanderung aus diesen Kolonien erfahren, wie etwa Frankreich. 

Ich denke aber, es wäre von der Wirtschaft her ein ähnliches Land. Ohne Weltkriege hätte es die EU wahrscheinlich nicht gegeben, sprich es wäre etwas souveräner, hätte aber auch weniger Einfluss auf Europa. 

Aber eben. Vielleicht wäre es später trotzdem zu einem Krieg gekommen. Der Verlauf wäre natürlich offen. Es hätte alles mögliche passieren können. 

EIn sehr reiches und in Europa die klar grösste Macht. DIe Zwei Weltkriege haben Vermögen vernichtet.

Aber sehr spekulativ das alles. Das Kaiserreich war militaristisch und wollte Krieg, hielt ihn für unausweichlich, und nach dem ersten Weltkrieg wollte man die Niederlage nicht akzeptieren und schliesslich kam der ambitionierte Weltkriegsgefreite an die Macht und zettelte den Zweiten an.

Vernünftigere Regimes hätten beide Kriege verhindert.

Hallo,

ein Krieg war unausweichlich wer wie wo mit wem ist eine andere Sache aber ein Krieg hätte es gegeben.

Wo wir wären keine Ahnung aber der Markt muss Möglichkeiten finden sich zu bereinigen, vielleicht wehren wir wie Griechenland oder Italien oder oder wer weis das schon .

Fakt ist der Kapitalismus funktioniert nur auf kosten anderer und wen es zu viel Kapital gibt das auf zu viele Menschen verteilt ist muss ein Weg geschaffen werden dieses wertlos zu machen so das einige Wenige immer über den anderen stehen.

Es hat nie einen Weltkrieg oder Religionskrieg gegeben .

Es geht immer nur um Geld und die Funktionsmechanismen des Marktes.

Grade wird Geld vernichtet ohne das wir uns in einen Krieg befinden ?

Nicht wirklich oder ?

Weltkrieg/Religionskrieg = Handelskrieg / Kapitalschutzmechanismuss 

Kapital wächst nicht wen es keine Produktivität gibt .

Was macht man da ?

Der einfachster Weg ist Krieg in welcher Form auch immer.

Unsere Mittelschicht wird gerade ausgerottet ,arm und reich bleiben über, das wird einige Jahrzehnte ruhe in den Markt bringen bzw die Reichen sind erst einmal beruhigt und dann kommt der nächste Knall.

Ich bin kein Kommunist aber in diesen Punkt hat der Kommunismus in seiner Aussage über den Kapitalismus recht .

Schau dir doch mal an wer von allen Kriegen Profitiert hat .

1 % besitzt mehr als alle anderen zusammen .

Deutschland gibt es schon lange nicht mehr .

Nen es lieber Produktionsstandort Nr. XY 

Dann hätten wir unsere Kolonien noch.

Was möchtest Du wissen?