Wo von kommen maden oder zecken, bzw. co. bei den kaninchen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zecken sind überall in der Natur, im gras und in Gebüsch. Wenn Kaninchen draußen sind, kann man Zecken kaum vermeiden.
Sie sind eklig, übertragen in unseren Breitengraden aber keine Krankheiten auf Kaninchen.

Ein ganz anderes Kapitel sind Maden. 
Fliegen legen ihre Eier in feuchten Mist. Daraus werden ganz schnell Maden. Das ist einfach eklig und läßt sich vermeiden indem man den Stall und die Streu trocken hält.
Wesentlich schlimmer sind Maden an den Kaninchen selbst.
Wenn die Kaninchen mal Durchfall haben oder eine Wunde, die man in dem dichten Fell nicht bemerkt hat, kommen ganz schnell Fliegen und legen ihre Eier da rein. Sie werden von dem Geruch nach Wunde oder Durchfall magisch angezogen.
Die Eier werden in Paketen zu Dutzenden ins Fell gelegt. Schon nach Stunden verwandeln sie sich zu kleinen Maden, die sich zunächst von dem Durchfall oder den Wundsekreten ernähren. Sie wachsen schnell und dann bohren sie sich auch ins Gewebe und unterminieren die Haut und fressen auch das gesunde Gewebe.
Bis dahin merkt man den Kaninchen oft noch nicht mal was an. Von oben sehen sie noch ganz normal und gesund aus. Wenn man sie dann hoch nimmt und sich mal den Po ansieht, kriegt man einen Schock, wenn man das Gewimmel sieht.
Dann muß man wirklich mit Blaulicht zum Tierarzt, damit die Maden abgetötet und abgesammelt werden können. Das kann 1 - 2 Stunden dauern.

Also ich kann nur jedem Kaninchenbesitzer raten, das Kaninchen ein mal täglich hoch zu nehmen und sich gründlich die Unterseite zu begucken und nach Wunden, Durchfall und Fliegeneiern zu suchen.

Wer einmal einen Madenbefall gesehen hat, braucht keinen Horrorfilm mehr.

https://www.google.de/search?q=myiasis+kaninchen&hl=de&rlz=1T4RVEA\_deDE617DE617&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjtu7vcqoLNAhUJJpoKHYQiCNoQsAQINw&biw=1216&bih=884

http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/kaninchenkrankheiten/fliegenlarven-befall-myiasis-beim-kaninchen/080308

http://www.sweetrabbits.de/myiasis.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zecken hatte ich bisher noch nie und ich habe Ninchen seit ich 4 bin (also gut 12 Jahre), aber in dem Gehege in dem sie leben, ist auch alles an Gras abgefressen, wenn dann vllt. wenn man auf 'ner Wiese Frischfutter pflückt und das verfüttert, dass da evtl. 'ne Zecke mit dabei ist.
Maden sind meines Wissens nach die Larven von Fliegen, die schlüpfen im Sommer.
Daher die Kloecken zu dieser Zeit mind. 1 Mal am Tag reinigen und den Stall mind. 1 -2 Mal in der Woche, dadurch lassen die sich relativ gut vermeiden.
Schau grade im Sommer einfach täglich deine Ninchen an und überprüfe die Afterregion, falls du da irgendwas entdeckst, sofort zum TA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist kommt es von schlechter Reinigung des Stalles. Ich hatte selbst einmal Mottenbefall in dem geschlossenen ,,Anbau'' meines Stalles, obwohl er gut gereinigt war. Allerdings solltest du aufpassen, dass es deinen Tieren trotz des Befalls weiterhin gut geht. Wenn nicht:Tierarzt! Bei Maden/Fliegenbefall solltest du den Stall öfter reinigen. Wenn so etwas nicht beachtet wird, kann das tödlich/schlimm für Kaninchen enden, denn die Maden können sich in ihrem Darm einlagern! Wenn du näheres wissen willst, ruf einfach kurz beim Tierarzt an so etwas lässt sich am Telefon klären :)

Zecken sind hartnäckig. Ich denke, dass sie sich kaum vermeiden lassen, da wenn man den Kaninchen Grünzeug gibt daran manchmal Zecken hängen. Ich habe zu Zecken keine Ahnung. Frag den Tierarzt, oder vllt. schreibt noch jemand eine bessere Antwort ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaninchen bekommen Zecken von draußen, da die überall im Gestrüpp und in den Gräßern sind. Die Maden kommen von Fliegen oder von Käfern die sie im Mist der Kaninchen ablegen, also diese Kann man nur bekommen wenn nicht ordentlich sauber gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?