Wo von hängt es ab welche Einsatzkräfte mit alarmiert werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo merkurmanu,

für die Feuerwehren gibt eine sogenannte "Alarm- und Aurückeordnung", die in den Leitstellenrechnern hinterlegt ist.
Darin ist hinterlegt, welche Kräfte bei einem bestimmten Einsatzstichwort zu alarmieren sind, wobei auch Sonderobjekte etc. berücksichtigt werden.
So wird bei einem brennenden Mülleimer z.B. nur ein Löschfahrzeug entsandt, bei einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen mindestens 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge sowie zwei Rettungswagen sowie ggfs. noch Notarzt und weitere Kräfte. Bei einem Brand in einer Schule werden vorsorglich mehr Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte alarmiert, also beim Küchenbrand in einem freistehende Einfamilienhaus.
Im Zweifelsfalle geht man immer vom "Worst Case" aus und schickt lieber mehr Kräfte, als zu wenig.

In diesem Falle hat ein Pkw in einer Tiefgarage gebrannt. Da würde die Leitstelle normalerweise mindestens einen kompletten Löschzug zum Einsatz schicken, da der Brand schnell auf andere Pkw übergreifen könnte und ein Löschangriff aufgrund der Rauchentwicklung zudem nur unter schwerem Atemschutz möglich ist, also entsprechend viel Personal benötigt wird. Von daher sind 4 Feuerwehrfahrzeuge völlig normal.

Der Rettungswagen wird bei einem Brandeinsatz (mit Ausnahme von Bagatelleinsätzen) immer mit hinzu alarmiert, um den Einsatz der Feuerwehrleute abzusichern (da ein Brand und dem Einsatz unter Atemschutz immer eine gewisse Gefahr für die Einsatzkräfte darstellt). Wäre eine Person verletzt, würden sogar zwei Rettungswagen alarmiert werden - einer für die verletzte Person und einer zur Absicherung der Einsatzkräfte.

Eigentlich halte ich 4 Fahrzeuge sogar noch für wenig. Immerhin hast Du den Brandmelder im Supermarkt betätigt. Da müsste man also davon ausgehen, dass der Markt eine hohe Brandlast birgt und sich tagsüber zudem eine große Anzahl an Menschen darin befindet.

Im Einsatzleitrechner ist für jeden Ort und für jedes Alarmstichwort eine AAO (Alarm- und Ausrückeordnung) hinterlegt. Für Sonderbauten wie Tiefgaragen, aber auch Schulen, Krankenhäuser u.ä. kann es spezielle AAO geben.

In der AAO ist festgelegt welche Kräfte im ersten Abmarsch zum Einsatz kommen. In aller Regel ist auch hinterlegt welche Kräfte bei Erhöhung der Alarmstufe nachgeführt werden.

Rettungswagen (das was du als Krankenwagen bezeichnest) fahren im Löschzug oft zum Eigenschutz der Kräfte mit.

Bei deinem Anruf hast du gesagt "da steht ein Auto das Brennt in einer Tiefgerage" Entsprechend wurden relativ viele Fahrzeuge alamiert die man so in der Tiefgarage braucht.

Durch das Betätigen des Brand Knopfes hast du allerdingt ne andere Alarmkette ausgelöst und zwar das die Brandmeldeanlage eines Supermarktes auslöst jeh nach Brandfestigkeitsklasse usw des Gebäudes wird dan eine Festgelegt anzahl an Einsatzkräften alamiert die einfach wesentlich höher ist als ein Brennendes Auto.

Der Krankenwagen wird natürlich benötigt 1. es Qualmt das ist ein Tiefgarage in der Menschen sind... schlechte mischung.

Und es ist auch schon vorgekommen das die Atemschutzgeräteträger (die mit Flasche aufm Rücken) unter der starken Beanspruchung (Hitze, Gewicht usw) mitm Kreislauf Probleme kriegen.

Ich mach es mal exemplarisch.

Du rufst an und sagst "es Qualmt aus einem Fenster und du siehst auch flammen"

Dan wird generell erstmal 1 soganannter Löschzug alamiert also mindestens 1x Drehleiter 1x LF 1x TLF usw jeh nach Situration und Örtlicher gegebenheit auch wesentlich mehr.

Wenn du in einer großen Stadt anrufst ist es weniger.

In einem Dorf oft mehr weil man nicht weiß wie viele Feuerwehrleute tatsächlich kommen wird mehr alamiert.

Was möchtest Du wissen?