Wo VL-Leistungen momentan anlegen?

5 Antworten

Hallo Hiems,

grundsätzlich kann man VL-Leistungen in Bausparverträge, Fondssparpläne, Lebensversicherungen oder Banksparpläne anlegen.

Welches der genannten Produkte für Sie das Richtige ist, hängt von Ihrer Risikoneigung und dem Ziel des Sparens ab. Wenn Sie beispielsweise die Schwankungen der Aktienmärkte für sich nutzen wollen (über den sogenannten Cost-Average-Effekt), dann würde sich ein Fondssparplan anbieten. Hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Sie am Besten mit Ihrem Berater bei Ihrer Bank besprechen, die ggf. auch ETF-Sparpläne in ihrem Angebot haben.

Viele Grüße, Mesud Ruznic von der TARGOBANK

Die unabhängige Stiftung Warentest hat sich erst vor wenigen Monaten sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt und die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen VL-Anlagearten verglichen. Zudem wurden im Artikel die langjährige Netto-Wertentwicklung von 15 Bank­sparplänen, 4 Rendite-Bauspar­verträgen, 10 Aktien­indexfonds für VL-Sparer und 10 VL-Aktienfonds-Sparplänen dargestellt. Bessere, unabhängigere und informative Informationen findet man nirgendwo:

https://www.test.de/Vermoegenswirksame-Leistungen-Extrageld-vom-Chef-gut-angelegt-4656289-0/

Gespart werden in der Regel 40 € pro Monat. Dieser Betrag wird entweder ganz oder teilweise vom AG bezahlt. Laufzeit 7 Jahre; Beitragszahlung 6 Jahre: Bereits nach 6 Jahren kann wieder ein neuer Vertrag begonnen werden. Wer sich für Aktienfonds entscheidet, erhält staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage. Bedingung: Voraussetzung ist, dass das zu versteuernde Jahreseinkommen maximal 20.000 Euro für Ledige und 40.000 Euro für Verheiratete beträgt. Auf die VL-Sparraten in einen Aktienfondssparplan der Staat eine Arbeitnehmersparzulage in Höhe von 20 Prozent der jährlichen VL-Einzahlungen bis zu maximal 400 Euro. Dies bringt eine Förderung von 80 Euro im Jahr vom Staat. Ich würde immer einen Aktienfonds bevorzugen allerdings nicht die Fonds von der Hausbank..

ETF Sparplan bei Flatex?

Ich möchte einen Sparplan für mehrere ETFs beim Broker Flatex anlegen. Ich muss allerdings für jeden einzelnen ETF einen eigenen Sparplan erstellen. Ist das immer so oder übersehe ich hier nur irgendetwas?

...zur Frage

Nasdaq-100-ETF: Sparplan nur durch vorherige Mindestanlage möglich?

Hallo,

ich bin erst seit wenigen Wochen bei der FFB und möchte für die Zukunft Sparpläne anlegen. Nachdem ich anfangs in 3 Aktienfonds mit jährlichen Kosten zwischen 1,45% und 2,15% Sparpläne angelegt hatte, habe ich diese gerade stillgelegt, um in ETFs zu investieren, da ich sehr langfristig sparen möchte (20-30 Jahre). Habe jetzt in einen M-Dax -ETF (0,51%), in einen MSCI-World-ETF (0,38%) investiert und möchte nun in einen Nasdaq-ETF anlegen. Die FFB bietet nur 4 "echte" Nasdaq-100-ETFs an, wobei 3 ausschüttend sind. Ich möchte aber thesaurierend anlegen, um den Zinses-Zins-Effekt mitzunehmen, da ich die Ausschüttungen sowieso wieder reinvestieren würde. Allerdings steht bei den Anlegerinformationen, dass die einmaligen Kosten (Ausgabeaufschlag): bis zu 3%, mind. € 5.000 pro Antrag betragen. Bedeutet das, dass ich zuerst 5000 € anlegen muss, um bei dem ETF einen Sparplan laufen zu lassen? Oder kann ich dort 100€ monatlich sofort als Sparplan anlaufen lassen?

WKN des ETF: ETF011

Kennt jemand vielleicht noch einen ähnlichen Fond/ETF, der thesaurierend ist und den Nasdaq-100 nachbildet?

Vielen Dank für eure Antworten.

Gruß, Heiko

...zur Frage

Vermögenswirksame Leistungen: Bausparvertrag oder VL-Fondssparplan?

Person A beginnt eine Ausbildung und erhält VL vom Arbeitgeber. 

Sie ist sich sicher, dass sie nach der Ausbildung studieren möchte, und somit keine VL mehr bekommt, demzufolge auch keine Arbeitnehmersparzulage.

Was würde man Person A empfehlen? 

Einen Bausparvertrag, oder einen VL-Fondssparplan? 

...zur Frage

Wo lege ich vermögenswirksame Leistungen am besten an?

hallo, ich 19 Jahre bekomme knapp 14€ VL's im Monat von meinem Arbeitgeber. Diese möchte ich nicht einfach ungenutzt lassen. Einen Bausparvertrag möchte ich eig. auch nicht abschließen, da mr die Abschlussgebür zu hoch ist. Am besten wär es wenn die VLs monatlich einfach in irgendeinen kostenlosen Sparplan von einer xbeliebigen Bank eingezahlt werden und sich so in ein paar Jahren ein bisschen Geld angespart hat. Zinsen und so sind mir eig egal... hauptsache ist, dass der Sparplan kostenlos ist. habt ihr ideen?

...zur Frage

Sind Vermögenswirksame Leistungen mit einem ETF-Sparplan empfehlenswert?

Hallo, ich habe einen neuen Arbeitgeber und habe mich in letzter Zeit ein wenig mit Investments auseinander gesetzt. Natürlich möchte ich die Vermögenswirksame Leistungen in Anspruch nehmen und habe mich gefragt, ob ein VWL mit einem ETF-Sparplan eher eine gute oder schlechte Wahl ist? Hat jemand Erfahrungen mit ETFs? und welche Alternative wäre evtl. Empfehlenswert?

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?