Wo verdient man später mehr Geld?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun im Bereich Banken ist das Geld meist am besten. Aber ja es sollte dir Spaß machen. Dabei geht es garnicht vorwiegend um den Spaß. Ob du Spaß am Leben hast oder nicht ist erstmal dein Bier aber du willst Geld verdienen.

Wirklich Kohle machen letztlich nur die Leute, die in ihren Bereich herausstechen. Und es gibt verdammt wenige Leute, die einen Job machen den sie hassen, bei dem sie sehr gut sind. Geld machen die Leute, die mit Leidenschaft dabei sind, die auch am Wochenende mal ein paar Stunden in die Arbeit investieren, einfach aus persönlichen Interesse und Spaß dabei, das ist für die Leute in dem Moment garnicht "Arbeit".

Letztlich wächst du bei der Arbeit nicht, du hast deine Aufgabe und spielst die runter, worauf es wirklich ankommt sind die Stunden ausserhalb des Büros, wenn wir von Fortschritt und dazulernen reden und kaum einer ist bereit diese Stunden zu investieren, für etwas das ihm keinen Spaß macht.

Der Bereich ist dabei nichtmal unbedingt so wichtig. Welche der reichsten Menschen der Welt sind z.B. in Unternehmen tätig oder haben welche gegründet, die auf Webtechnologien aufbauen. Ein normaler Webentwickler hingegen ist irgendwo am unteren Ende der Nahrungskette und hat sein Einstiegsgehalt von 25k p.a.

k4zzam 15.06.2014, 12:46

laaaaaaaaaaaaaaangweilig

0
Gugu77 15.06.2014, 12:49
@k4zzam

Du solltest dir mal ein paar Manieren aneignen k4zzam. Falls das Fehlen deiner sozialen Kompetenzen weiterhin ausbleibt, wirst du im Berufsleben nicht weiterkommen- branchenunabhängig.

Du hast hier um Rat gefragt und musst damit rechnen, dass Antworten kommen, die dir nicht passen. Oder trollst du hier nur rum?

2
k4zzam 15.06.2014, 12:51
@Gugu77

ich lach mir zu hause einen ab :D :D

SORRY AN ALLE DIE SICH BELEIDIGT ODER ANGEGRIFFEN FÜHLEN, MANCHMAL KOMMT MEIN INNERES KIND ZUM VORSCHEIN

0
October2011 15.06.2014, 12:56
@Gugu77
Du solltest dir mal ein paar Manieren aneignen k4zzam. Falls das Fehlen deiner sozialen Kompetenzen weiterhin ausbleibt, wirst du im Berufsleben nicht weiterkommen- branchenunabhängig.

Schmunzel, genau das habe ich auch gedacht.

October

2
October2011 15.06.2014, 13:00
@k4zzam
SORRY AN ALLE DIE SICH BELEIDIGT ODER ANGEGRIFFEN FÜHLEN, MANCHMAL KOMMT MEIN INNERES KIND ZUM VORSCHEIN

Das mag sein, aber es gehört zum erwachsen werden dazu, richtig einzuschätzen, wann man das innere Spielkind problemlos hervorlassen kann - und wann man es besser zurückhält.

Meiner Erfahrung nach sind diejenigen am glücklichsten und ausgeglichensten, die auch als Erwachsene noch wissen, wie man spielt. Aber eben auch wissen, wann es ernst wird.

October

2
eggenberg1 29.07.2014, 14:48
@Gugu77

gugu guck dir mal alle seine anderen fagen an -- das ist ein troll , de r hier nur aufmischen will !

0
October2011 15.06.2014, 12:53
Wirklich Kohle machen letztlich nur die Leute, die in ihren Bereich herausstechen.

Na ja, es gibt keinen Grund anzunehmen, dass k4zzam später einemal aus der Masse der anderen Arbeitnehmen "herausstechen" wird.

Es ist viel wahrscheinlicher dass sie/er ein durchschnittlicher Mathematiker werden wird und somit branchenüblich verdient. Es ist ein sehr menschlicher Denkfehler anzunehmen, dass man selbst überdurchschnittlich sei. Die Statistik sagt da dann doch etwas anderes ;-)

Man kommt im Berufsleben nicht wirklich weiter, bloss weil man am Wochenende mit Leidenschaft noch kostenlos für die Firma weiterarbeitet. Es wäre zwar schön, wenn sich Einsatz in Deutschen Firmen lohnen würde, das entspricht aber meiner Erfahrung nach nicht der Wirklichkeit. Arbeitest du am Wochenende unbezahlt weiter oder machst viele Überstunden führt das lediglich dazu, dass diese zusätzliche Arbeitsleistung von deinem Arbeitgeber als "normal" angesehen wird.

October

2
apachy 15.06.2014, 13:38
@October2011

Es geht nicht um die Firma, sondern darum dass man sich selbst mehr Kenntnisse aneignet. Man muss nicht ein Leben lang bei einer Firma bleiben, das ist in der Regel eh immer weniger der Fall, die Sprünge im Gehalt gibts eben meist beim Firmenwechsel und da bedeuten zusätzliche Kenntnisse eben, dass man beim Gehalt etwas höher Pokern kann.

Abgesehen davon kann man sich natürlich auch selbstständig machen, eine Firma gründen, als Freelancer arbeiten usw. und spätestens wenn man für sich arbeitet und nicht für andere, dann zählt die Leistung.

Aber ja bei dem Benehmen ist das erstmal auszuschließen, Social Skills werden eben immer wichtiger aber Menschen können sich natürlich auch noch ändern, zumindest sagt man das so :)

2
October2011 15.06.2014, 13:49
@apachy

Hi apachy,

ja, du hast natürlich recht, dass die großen Gehaltssprünge nur durch einen Jobwechsel möglich sind.

Ich sehe es nur zunehmend, dass auch bei großen Firmen gnadenlos am Personal gespart wird. Da werden dann Überstunden geradezu erwartet, ohne dass sie entsprechend gewürdigt werden.

Freelancer zu sein ist nicht immer so toll, ebensowenig die immer üblicher werdenden Kurzzeitverträge. Ein Freund von mir hat einen 6-monats Vertrag angeboten bekommen - in einer anderen Stadt. Er müßte dafür Mo-Fr in der anderen Stadt wohnen :-/ hat eine Familie und zwei kleine Kinder.

Mein Bruder hat eine Firma gegründet und muss sich nun ständig um Aufträge kümmern. Hat er welche ist alles gut, läuft es eher lau macht er sich eben Sorgen ....

kzamm wird irgendwann auch erwachsener werden und dann vielleicht auch lernen, wie man mit Menschen umgeht und dass Zahlen auch bei einem Mathemaiker nicht alles sind.

October

2
bwl (versicherungen und banken);

Mathematiker werden gerne bei Versicherungen eingestellt und verdienen dann dort auch .

Informatik (sind da nicht 'pure' Informatiker eher gefordert?)

Zum einen ist man nur wegen einem Mathematikstudium nicht gleich zum Informatiker geeignet . Mein Onkel ist als Informatiker nur so erfolgreich, weil er neben der Arbeit an seinem Doktortitel (den muss man noch extra machen) neben her noch zu den ersten Java Jüngern gehörte und am TomCat Server und sowas arbeitete . Btw verdient man als Mathematiker in der Informatik kaum was . Zuerst solltest du aber erstmal das Mathestudium mit dem Bachelor schaffen und dann weiterdenken

Niemand kann Dir ernsthaft sicher die Zukunft voraussagen. Die Welt und die benötigten Arbeitskräfte in bestimmten Bereichen, sind unbekannten Entwicklungen unterworfen.

k4zzam 15.06.2014, 12:31

Dafür gibts Statistiken und Prognosen (auch wenn die ungenau sind, geben die meist den richtigen weg vor). Ich guck ja nicht in die Sterne.

0

Informatikstudium ist Mathematik zu 83% , dazu dann fachliches : Masch.bau , Elektrotech , Elektonik .

Gehe nach Frankfurt am Main, und werde Banker. Da kannst Du mit roten und schwarzen Zahlen jonglieren und sie auch noch manipulieren. Der Gewinn ist Dir sicher, wenn Du Dich nicht erwischen lässt.

k4zzam 15.06.2014, 12:08

Hast du da Erfahrung? Bist du vllt. sogar selber Banker?

0
Nachtflug 15.06.2014, 12:09
@k4zzam

Nöö, ich habe in der Werbebranche sehr viel Geld verdient, und dabei gemerkt, dass mir die Zeit für den Spaß am Leben gefehlt hat.(aber das willst Du ja nicht wissen) Und Frankfurt ist wirklich die richtige Adresse, um Geld zu verdienen.

1
k4zzam 15.06.2014, 12:17
@Nachtflug

Gut, dass du es editiert hast :D. Keine Sorge ich bin mir sicher nicht meine Freizeit zu 'opfern'. Ich kam schon immer mit minimalem Aufwand und nem hauch von Dreistigkeit sehr weit, sodass mein (junges) Leben sehr stressfrei verläuft und ich trotzdem voran komme ^^

0

Hallo

Ich möchte nach meinem Abi auch Mathe studieren, aber auf Lehramt.

Seit der 9. Klasse gebe ich Nachhilfe in Mathe. Jetzt bin ich in der 11. Klasse und gebe zurzeit Nachhilfe für Schüler der 9 - 12. Klasse

Da mir es Spaß macht, anderen etwas zu erklären, möchte ich Lehrerin werden.

Ich finde man solltle seinen Beruf nicht nach dem Gehalt wählen, sondern danach was einem Spaß macht.

Während dem Studium wirst du wenige rechnen. Das Mathematikstudium hat sehr viel mit Beweisführung zu tun.

Es gibt verschiedene Bereiche:

  • Informatik
  • Technik
  • Versicherung
  • Finanzwirtschaft
  • Wirtschaftsmathematik

LG Micky

October2011 15.06.2014, 12:45

Hi Micky,

ich wünsch' dir viel Spaß bei deinem Studium und später als Mathelehrer (schau' dir den Bereich Dyskalkulie an, da gibt es meiner Meinung nach viel zu tun ;-).

Laß' dich von k4zzam's Antwort auf deinen Rat nicht beeindrucken ;-)

October

2
k4zzam 15.06.2014, 12:49
@October2011

Doch, lass dich beeindrucken uns sieh ein, dass du für den aufwand im studium genau so gut das doppelte oder dreifache verdienen kannst

1
October2011 15.06.2014, 12:54
@k4zzam

Glücklich sein kann man sich nicht mit Geld erkaufen. Wenn du das noch glaubst fehlt es dir meiner Meinung nach noch etwas an Lebenserfahrung.

October

2
Micky54 15.06.2014, 12:58
@k4zzam

@k4zzam: Dein Kommentar von vorhin wurde wohl gelöscht.

Ich finde es wichtiger, dass man einen Beruf erlernt, welcher Spaß macht.

2
Effigies 15.06.2014, 15:06
@Micky54

Vielleicht war der Support auch der Meinung, daß er zu laut rumbrüllt.....

2
October2011 15.06.2014, 15:21
@Effigies

Schmunzel, ich denke eher, k4zzam hat sie selbst gemeldet damit sie gelöscht werden weil ihm/ihr diese Beirtäge selbst peinlich waren.

October

2

Was möchtest Du wissen?