Wo verdient man ca. 3000 Euro oder mehr im Monat Brutto?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Von so einem Gehalt träumst du wohl.... :D Man sollte klein anfangen und sich hoch arbeiten... :D

Also ich kenne einige Leute die gut verdienen, die haben aber Abitur gemacht und danach studiert. Das ist ein langer Weg.

Man sollte sich zu erst kleine Ziele setzen, vielleicht erstmal eine Ausbildung machen. Je nach dem auf welche Schule du gehst bzw gegangen bist kannst du dein Abitur nachholen. 

Aber ich würde mir erstmal einen Ausbildungsberuf suchen, der mir gefällt. Es ist heutzutage zwar schwer was zu finden, aber dafür brauchst du einen starken Willen und Kampfgeist. Überlege dir gut, was du gut kannst und welche Interessen du hast (Was machst du gerne freizeitmäßig?) In welchen Dingen wurdest du von anderen gelobt und anerkannt? Was bringt dir Spaß? Was macht dich aus?

Wenn du entschieden hast, was du kannst und was du möchtest dann lass dich beim Berufsberater (Arbeitsagentur) beraten und informiere dich gründlich über alle möglichen Ausbildungsberufe. Wenn du einen oder mehrere spannende Berufe gefunden hast dann mache ein Praktikum bei einer Firma / Betrieb wo dieser Beruf gelernt / ausgebildet wird. Am Schluss schaust du wo du am besten untergebracht warst, was dir am meisten Spaß gemacht hat und wo du dich gut in Zukunft siehst. Dann schaust du dich auf allen möglichen Internet-Job-Börsen um und guckst in Wochenzeitungen und fragst in deiner Stadt / Gemeinde / Ort ob es möglich ist dort eine Ausbildung zu beginnen. 

Wünsche dir viel Erfolg.

Und allen anderen denen ich eventuell helfen konnte auch! 

Einfach ist es nicht aber ein Einstiegsgehalt von um die 3000 kriegst du zum Beispiel als Game Programmer^^

Das Studieren würde ich dir ohnehin nicht empfehlen - dafür sollte man nämlich schon in der Lage sein, einen graden Satz herauszubringen.

Für einen Durchschnittsverdienst von 3000 bleibt dann allerdings nicht mehr viel. Hochwertige handwerkliche Berufe kämen noch am ehesten in Frage. Zahntechniker zum Beispiel, Feinmechaniker, Fotograf und dergleichen. Vielleicht auch noch Bürokaufmann, wenn du ein bisschen schaust. Ich rede da wohlgemerkt von Durchschnittsverdiensten. Das Einstiegsgehalt ist jeweils deutlich niedriger.

Mit einer solchen Traumwelt, in der Du lebst, wirst Du da nicht fündig werden.

Mach eine Ausbildung, möglichst mit Studium und dann besteht eine Chance.

Das ist praktisch eine Einstiegsgehalt für einen Studenten. 40.000 Euro im Jahr (plus minus 3.000 Euro)

Das heißt du solltest mal studieren gehen. Es gibt aber auch andere Berufe mit diesem Gahalt. Schau mal auf www.gehalt.de

@ kaesefuss also mein Einstiegsgehalt nach dem Studium war über 3000 und damit stehe ich in meinem Freundeskreis nicht alleine

Über 3000 Euro auf Steuerkarte als Einstiegsgehalt, da gibt es keine legale Arbeit, die das bietet.

wenn du die gefunden hast dann sag mir bescheid , das mach ich dann auch!

Glaube nicht das du etwas finden wirst .

Was möchtest Du wissen?