Wo und wie privat Nachhilfe geben (ohne Institut)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu aller erst: Du musst das als Gewerbe anmelden!

Du musst Rechnungen ausstellen, eine Buchhaltung führen und, wenn du über einen bestimmten Betrag verdienst auch Steuern abführen!

Ich hab das auch so gemacht und die haben einen ganz schnell dran, wenn man das schwarz macht! Da sind zum Teil Geldstrafen von mehreren 1000 Euro fällig!
(Und durch die Werbung, Aushänge usw. kommen die auch sofort drauf und überprüfen das!)

Also unbedingt anmelden!
(Und da ist eben der Vorteil, wenn man es über Institute anbietet. Dann ist man angestellt und die machen diesen ganzen Papierkram).

Zur Werbung: Oft darf man als StudentIn in Schulen Aushänge für sowas anbringen! Dazu Zetteln in Supermärkten usw, aushängen.
Anzeigen kosten leider sehr viel - ich hab darauf verzichtet.

Klappte bei mir recht gut! Bin dann aber später doch zu einem Institut gewechselt, da mir der Verwaltungsaufwand und die Buchführung zu viel Arbeit war und ich mehrfach Probleme mit Kunden hatte, die dann nicht bezahlt haben. Das übernimmt jetzt alles das Institut und ich hab meinen fixen Lohn pro Stunde, ohne mich um weiteres kümmern zu müssen.

Grüße, Kathi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rustandbone221
08.11.2015, 03:04

Bei welchem Institut arbeitest du denn, wenn ich fragen darf?

0
Kommentar von marc3
08.11.2015, 03:15

8 euro Stundenlohn oder ?

0
Kommentar von grubenschmalz
08.11.2015, 06:22

Nein. Ist freiberufliche Tätigkeit.

0
Kommentar von sozialtusi
08.11.2015, 09:11

Da scheint Abacus aber sehr unterschiedlich zu zahlen... Du bekommst ja noch weniger als ich...

0

Ich kann dir nur eine Anzeige auf ebay Kleinanzeigen empfehlen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?