Wo und wie pflanze ich jetzt noch einen Roodendron in den Garten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Rhododentron, stehen ganz gern an schattigen und geschützten Plätzen. Sie mögen keine direkte Sonne. Dort gehen sie meist ein. Am Besten ist es einen Platz im Osten zu wählen. Den Rhododentron mindestens zehn cm tiefer setzen, um die Wurzel vor Frost zu schützen. Erst im Frühjahr beschneiden und mit dem dafür erhältlichen Dünger düngen.

LG Elisabeth Zirkler

Spezielle saure Rhododendronerde nicht vergessen. Nicht in die volle Sonne pflanzen. Im Winter vor kaltem Wind schützen

Da Du Deinen Rhododendron offensichtlich die ganze Zeit in einem Topf hattest, sehe ich keine Hindernisse, dass Du ihn nicht jetzt noch auspflanzen kannst, da der Wurzelballen nicht beschädigt ist.

Besorge Dir Rhododendronerde, die Du in ein Pflanzloch an einer schattigen Stelle im Garten einbringst. Setze Deine Pflanze hinein und fülle mit der restlichen Erde nach. Gut festdrücken und reichlich angießen.

Das kannst Du tun, solange der Boden noch frostfrei ist.

Mit etwas Laubabdeckung kann die Planze vor frühen Frösten geschützt werden.

rhodedendron werden eigentlich im frühjahr gepflanzt ,so april / mai ,deshalb würde ich ihn jetzt über den winter im topf lassen ,dann bevorzugen sie keine direkte sonne ,eher schattige plätzchen

Rhododendron würde ich halbschattig pflanzen, evtl. sogar unter einen großen Baum. Falls möglich, auch als Gruppe mit verschiedenen Blütenfarben. Was diese Pflanzenart benötigt: sauren Boden! Sie gehören ja eher zu den Moorbeetpflanzen bzw. mögen keinen kalkigen Boden. Im www findest du viele tipps hierzu.

Deinen Rodon kannst du in Halbschatten pflanzen, aber auch in direkte Sonne, was ihm keinesfalls schadet. Ich habe meine 3 Rod. am Teich mitten in der Sonne stehen und die sind in ihrer Größe gigantisch gewachsen. Somit auch als Blickfang für die Mitte des Gartens gut geeignet. Dir sollte klar sein, daß er sehr Groß werden kann, somit ein Platz benötigt an dem er sich über die Jahre hinweg ausdehnen kann. Pflanzloch 3 mal so groß wie der eigentliche Wurzelballen ist. Alles andere haben die anderen User schon geschrieben.

Schau mal im Internet, da gibt es viele Infos: Rhodos sind sogenannte „Moorbeetpflanzen“, d.h. sie lieben torfhaltigen, ggf. angereicherten Boden, Feuchte und Halbschatten.

Was möchtest Du wissen?