Wo und wie oft kommt das Asperger-Syndrom vor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

man schätzt, dass 1% der Bevölkerung Autisten sind. Der Anteil der Asperger-Autisten soll 0,16 bis 0,25% betragen. https://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom

Regionale Unterschiede festzustellen, ist schwer, denn die Diagnose ist von der medizinischen Versorgung, dem Bewusstsein in der Bevölkerung und Ärzteschaft abhängig. In Gesellschaften, die einen stark geregelten und ruhigen Lebensablauf (immer gleicher Tagesablauf, z. B. Amish-People) haben, wird Asperger-Autismus weniger auffallen als in Gesellschaften, in denen die Lebenssituationen schnell wechseln viele Entscheidungen zu treffen sind und wo intesive Reize die Regel sind (moderne Großstadt).

Bei Jungen/Männern wird das Asperger-Syndrom häufiger diagnostiziert als bei Mädchen/Frauen. Das Verhältnis wird zwischen 2:1 und 4:1 angegeben. Man muss aber davon ausgehen, dass es viel mehr Frauen mit unerkanntem Asperger-Syndrom gibt, da Frauen sich leichter an ihre Umgebung anpassen können und deswegen weniger auffallen als Männer mit Asperger-Syndrom.

Im Internet sind jedenfalls weit mehr weibliche "Aspies" aktiv als männliche.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ca. 1% und ich meine mal gehört zu haben dass das Verhältnis von Mann und Frau dort bei 8:1 liegt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?