Wo und bei wem beantragt man BAFÖG oder Studienfördergelder, gestzleich juristisch korrekt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Habe das Problem, dass ich wie ein Terrorist im eigenen Land gefoltert wurde, und in der Zeit diverse ökonomische Theorien studiert habe! Unentgelltich! Und jetzt weiss ich nicht an wen ich mich wenden kann bzw sollte und vor allem benühe ich mich darum, meine gemachten Erkenntnisse keinem zu sagen / zeigen, damit ich diese zu meiner Persönlichkeit verifizieren kann!

Ich hatte mehrfach versucht in meiner Region Bafög etc zu beantragen, aber das geschieht alles so indirekt. Ich hoffe auf höhere Mächte bzw bessere gesellschaftliche zeiten.

Lebe in einem der besten "Studentenwerke"! Und jetz tue ich nach meinem ausgiebigen VWL & BWL Studium schön Urlaub machen. MIch muss man endlich mal bezahlen.

Mein Studium und die daraus gewonnen Erkenntnisse sind so wichtig, dass ich sehr stark gelitten habe und gequält wurde. So bspw übler Zahnverlust ( Gehirnüberladung ) und medikamentöse Behandlungen ( Neuroleptika )

Hilfe! An wen kann / sollte ich mich wenden!?! Einige Juden in meinem "Studentenwerk" sind entweder auf mich und meine Erkenntnisse neidisch oder trauen diese mir nicht zu!!!

Meine Glaskugel zickt rum, deshalb meine Antwort.

Beim zuständigen BAföG-Amt oder beim Stipendiengeber, wie z.B. ev. Studienwerk. Viel Glück.

Zu 1. Nein, das AG ist dafür nicht zuständig.

Zu 2. Nein, die Antworten kann jeder Schreiberling selbst eintragen.

Zu 3. Meiner nimmt die Stunde 400 EUR für so eine banale Sache und ohne schon gar nicht.

Was möchtest Du wissen?