Wo stößt man mit der Zunge an,wenn man den Wortlaut "S" bildet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein korrektes /s/ kann entweder dorsal oder apikal gebildet werden. Bei der dorsalen Lautbildung liegt die Zungenspitze hinter den unteren Schneidezähnen. Die Zungenränder liegen an den Alveolaren. Dadurch bildet die Zunge eine Rinne. Die Luft stréicht über den Zungenrücken und schneidet sich an den oberen Schneidezähnen. Das dadurch hörbare Geräusch ist das /s/. Bei der apikalen Lautbildung hebt sich die Zungenspitze hinter die oberen Schneidezähne (Papilla incisiva). Die Luft schneidet sich auch hierbei an den oberen Schneidezähnen. Beim Sigmatismus addentalis stößt die Zunge umgangssprachlich gegen die geschlossene Zahnreihe. Die Zähne liegen dabei aufeinander, so dass Luftturbulenzen entstehen, die einen stumpfen /s/-Klang verursachen. Beim Sigmatismus interdentalis liegt die Zunge zwischen den Zahnreihen. Das wir umgangssprachlich als "Lispeln" bezeichnet.

Hallo!Ich bin Diplomsprachheilpädagogin.Beim S,Z,X-Laut sind die Lippen leicht geöffnet,der Mund ist in einer leichten Lächelstellung.Die Zunge liegt flach im Mund und berührt mit der spitze leicht die Stelle wo die unteren Schneidezähne in den kiefer übergehen.Nicht pressen oder drücken.Am besten übt man dies zuerst nur mit einfachen Silben-za.ze,zi,zo,zu...az,ez,iz,oz,uz-aza,eze,izi,ozo,uzu...Alles Gute,Sylvia

Hallo,

also der Laut /s/ ist ein Frikativ mit dem Artikulationsort dental-alveolar. Der Laut wird vor Vokalen stimmhaft gebildet und sonst ist er stimmlos. Wenn der Laut falsch gebildet wird, so nennt man dies Sigmatismus (umgangssprachlich: "Lispeln"). Der Artikulationsort ist dann meist interdental, weil das /s/ dann mit der Zunge zwischen den Zähnen gebildet wird.

lg

Was möchtest Du wissen?